Alle Jahre wieder – Frankfurter Kranz

Eine Weihnachtstradition bei uns ist es, einen Frankfurter Kranz zum Kaffee zu servieren. Auch im diesen Jahr waren unsere Gäste von dieser süßen Versuchung, bei der kaum jemand widerstehen kann, sehr begeistert.

Der Frankfurter Kranz im Anschnitt

Der Frankfurter Kranz im Anschnitt

Das Rezept können wir euch natürlich nicht vorenthalten und haben es daher für euch aufgeschrieben.

Rezept für Frankfurter Kranz

  • Ergibt: 12 bis 16 Stücke
  • Zubereitungszeit: 2 bis 2½ Stunden zuzüglich 12 Stunden Wartezeit

Zutaten

  • 4 Eier, getrennt
  • 4 EL kaltes Wasser
  • 200 g Zucker
  • 80 g Speisestärke
  • 120 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 250 g Butter
  • 1 Pck. Vanille Puddingpulver
  • 1 – 2 Pck. Krokant
  • 1 Glas Sauerkirschkonfitüre (wahlweise auch andere säuerliche Konfitüre oder Gelee)
  • kandierte Kirschen für die Dekoration
  • Butter und Mehl für die Form

Zubereitung

  1. Für den Biskuitboden (dieser kann ruhig einen Tag vorher schon gebacken werden!) die 4 Eiweiß mit den 4 Esslöffeln kaltes Wasser schaumig schlagen – 200g Zucker hinzugeben. Anschließend die 4 Eigelbe darunterschlagen. Die Speisestärke, das Backpulver und das Mehl zusammen sieben und dann nach und nach unterheben. Das Ganze nun in eine gebutterte und gemehlte Frankfurter Kranz-Form füllen. Im vorgeheizten Herd bei 200°C (Umluft 180°C) für 25 Minuten backen und dann auskühlen lassen.
  2. Am nächsten Tag die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen, sie muss Zimmertemperatur haben! Einen Vanille-Pudding nach Anleitung kochen und ebenfalls auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die Butter nun cremig rühren und löffelweise den Pudding unterrühren. Dann den gebackenen Teig zweimal waagerecht durchschneiden – auf den 1 Boden von unten gesehen wird nun dünn Buttercreme und die Konfitüre verstrichen. Den nächsten Boden darauf setzen und wieder eine Schicht Vanillebuttercreme und eine Schicht Konfitüre auf den aufgesetzten Boden geben. Deckel drauf und das Ganze mit der Creme überziehen (in einen Spritzbeutel etwas Creme einfüllen!).
  3. Den Kuchen mit Krokant bestreuen und leicht andrücken. Das gibt ein ordentliches Chaos, aber für das Endergebnis lohnt es sich.
  4. Erst jetzt mit dem Spritzbeutel kleine Röschen oben darauf setzen und diese mit den kandierten Kirschen verzieren. Kühl stellen.
  • Zubereitungsart: Backen
  • Gang: Gebäck / Kaffeetafel
  • Schwierigkeitsgrad: hoch

 

Das Rezept findet ihr wie immer zum Ausdrucken in unserer Rezeptdatenbank und als Schritt-für-Schritt Anleitung in unserem Forum.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachbacken.

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar