Bacon-Burger mit Dinkel-Quark Buns

Bacon-Burger sind ein wahrer Klassiker auf vielen Grills. Diese Hamburger-Variante mit knusprigem Bacon lässt wohl nur Vegetarier kalt. Wir haben am vergangenen Wochenende einen solchen Bacon-Burger auf´s Rost geworfen, allerding mit einer kleinen Veränderung: die Burgerbrötchen, die sogenannten Buns, wurden mit Dinkel-Mehl und Quark im Grill selbst gebacken. Der fertige Burger war superlecker und kam bei unseren Gästen hervorragend an.  Wie ihr einen solchen Bacon-Burger selbst machen könnt, erfahrt ihr im folgenden Artikel.

Bacon-Burger - Ein Klassiker neu aufgelegt

Ein fertiger Bacon-Burger mit saftigem Rindfleisch, Bacon, Käse und selbstgemachten Dinkel-Quark Buns.

Wie bei allen guten Hamburgern, die ihren Namen auch verdienen, werden beim Bacon-Burger nur gutes Rindfleisch, Salz und Gewürze für die Pattys verwendet. Eier, Semmelmehl und andere Zusätze sind nicht erlaubt. Dennoch sind unglaublich viele Variationen allein durch das Topping möglich.

Bacon-Burger
Drucken
0 von 0 Bewertungen

Rezept Bacon-Burger mit Dinkel-Quark Buns

Gang Partygericht
Zubereitungsart Backen, Grillen
Vorbereitung 30 Minuten
Zubereitung 40 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 10 Minuten
Portionen 6 Burger

Zutaten

Buns

  • 30 g Butter
  • 250 g Quark (20 % Fett)
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 EL Milch
  • 4 EL Sesamsamen

Pattys

  • 1 kg Rinderhackfleisch
  • Salz
  • Peffer

Topping

  • 12 Scheiben Bacon
  • 6 Scheiben Chesterkäse
  • 1 Gemüsezwiebel
  • Ketchup
  • Senf
  • Gewürzgurke
  • 1 Tomate
  • Salatblätter

Zubereitung

  • Am Anfang werden die Buns vorbereitet. Dazu wird die Butter in einem Topf geschmolzen und zum Abkühlen zur Seite gestellt. Dann wird der Quark, das Ei, das Salz und die flüssige Butter mit einem Schneebesen verrührt.
  • Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und nach und nach zu dem Quarkgemisch geben. Am besten geht das mit den Knethaken des Handrührers. Danach den Teig mit den Händen noch ca. 3 Minuten auf der bemehlen Arbeitsfläche durchkneten. Der fertige Teig wird mit einem Tuch abgedeckt und für ca. 10 Minuten zum Ruhen an einen warmen Ort gestellt. In der Zwischenzeit den Grill oder den Backofen auf 200°C ( Umluft oder Grill 180°C ) vorheizen. Der Grill wird zum Backen mit einer Zweizonenglut vorbereitet.
  • Dann wird der Teig zu einer Rolle geformt und in 6 gleich große Stücke geteilt. Die Teigstücke werden zu flachen Buns geformt und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt. Als Nächstes werden die Buns mit Milch bestrichen und den Sesamsamen bestreut. Die Buns werden noch einmal abgedeckt und weitere 10 Minuten zum Ruhen zur Seite gestellt.
  • Wenn die Backtemperatur erreicht ist, werden die Buns in den Grill/Ofen gestellt und ca. 30 Minuten ( im Grill kann es etwas länger dauern ) gebacken. Für ein optimales Ergebnis sollte man noch eine Schale mit Wasser in den Grill oder Ofen stellen.
  • In der Zwischenzeit wird das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer gewürzt und durchgeknetet. Danach werden aus dem Hackfleisch mit angefeuchteten Händen runde flache Pattys geformt. In die Oberseite der Pattys wird mit dem Daumen oder dem Rücken eines Teelöffels eine Mulde gedrückt. So wölben sie sich beim Grillen nicht so stark auf.
  • Die fertigen Pattys werden abgedeckt in den Kühlschrank gestellt. Dann werden die Gurke, die Zwiebel und die Tomate für den Burger in Scheiben geschnitten. Die Baconscheiben werden in einer Pfanne von beiden Seiten gebraten, bis sie schön knusprig sind.
  • Die fertigen Buns werden aus den Grill genommen und zum Abkühlen zur Seite gestellt. In dieser Zeit werden die Pattys von beiden Seiten jeweils 3 Minuten scharf angegrillt. Anschließend werden die Pattys von der Glut gezogen, mit jeweils einer Scheibe Käse belegt und indirekt fertig grillt, damit der Käse etwas verläuft.
  • Die Buns werden nun in zwei Hälften geschnitten. Die unteren Hälfte wird mit Ketchup und Senf bestrichen und mit Zwiebelringen und Gurkenscheiben belegt. Danach wird ein Patty darauf gelegt und mit Salat, Tomate und Bacon belegt. Zum Schluss die zweite Bunhälfte oben darauf geben und servieren.
Hast du dieses Rezept probiert?Erwähne @fire_eaters_bbq oder nutze den Hashtag #fire_eaters_bbq!

Bilderstrecke

Wie gewohnt, haben wir natürlich wieder einige Bilder der Zubereitung für euch in einer kleinen Bilderstrecke zusammen gefasst.

Werbung

23%
GRÄWE Burgerpresse mit 50 Blatt Backpapier, Hamburgerpresse Set aus Aluguss für leckere Hamburger, Patties, BBQ, Burger Presse mit Antihaftbeschichtung
  • Hamburger-Presse aus Aluguss, Antihaftbeschichtung, Griff aus Kunststoff, Außendurchmesser: 12 cm, Innendurchmesser: 11 cm, Gesamthöhe: 8,5 cm, Gewicht: 250 g, inklusive 50 Blatt Backpapier, Gebrauchsanleitung, 2 Rezepte
  • Der Hamburger Patty Maker ist vollständig antihaftbeschichtet, sodass sich die Rohlinge wie von selbst lösen. Der handliche Komfortgriff aus Kunststoff sorgt für eine angenehmere Druckverteilung beim Pressen
  • Mit der Hamburgerform können Sie schnell und einfach Hackfleisch in die richtige Form pressen und in der Pfanne oder auf dem Grill zubereiten. Hackfleisch abwiegen, in die Patty Presse drücken, fertig
  • Mit der praktischen Pattypresse gelingen Ihnen schmackhafte Hamburger und Cheeseburger mit Leichtigkeit. Dank der optimalen Druckverteilung der Hamburger Presse haben Ihre Burger stets die ideale Form
  • Erleben Sie den GRÄWE Genussmoment. Ob als Hobbykoch oder professioneller Gastronom, bei uns finden Sie eine große Auswahl an formschönen Küchenutensilien. Unsere Traditionsmarke steht für hochwertige Produktqualität und Liebe zum Detail

Hinweise

  • Die Buns für die Bacon-Burger müssen nicht unbedingt selbst gebacken werden. Auch käufliche Burgerbrötchen eignen sich zur Not. Natürlich könnt ihr auch euer eigenes Lieblingsrezept für die Buns verwenden.
  • Die Dinkel-Quark Buns sind auch hervorragend als Sonntagsbrötchen geeignet. Egal ob mit Wurst, Marmelade oder Nuss-Nougat Creme – sie schmecken einfach immer.
  • Statt Chester kann auch jeder andere, gut schmelzende Käse verwendet werden.
Mögt ihr Bacon-Burger auch so gern, wie wir? Oder bevorzugt ihr andere Hamburger-Varianten? Verratet uns doch mal eure Lieblingsversionen! Wir freuen uns auf eure Kommentare, Fragen und Anregungen!

 

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre

Letzte Aktualisierung am 19.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Kommentare

  • Sweetchili 05 / 06 / 2014 Antworten

    Klingt wie immer ausgesprochen lecker, irgendwie tropft mir grade der Zahn

    • Oliver 05 / 06 / 2014 Antworten

      Die Dinger sind auch lecker! Buns kann man ja auf Vorrat backen und hat gleich noch frische Sonntagsbrötchen. Der Rest ist schnell gemacht, saulecker und sehr sättigend.

  • Sweetchili 05 / 06 / 2014 Antworten

    Muß ich doch auch mal wieder machen, schon ewig keine burger mehr selber gebaut

Schreibe einen Kommentar