Boeuf bourguignon mit Champignons

Ein Klassiker der französichen Küche ist Boeuf bourguignon. Da die französische Küche zu den besten Küchen der Welt gehört, haben wir uns gedacht, wir probieren dieses Gericht einmal aus. Natürlich haben wir auch dieses Rezept ein wenig verändert und heraus kam ein sehr schmackhaftes Gericht, das ein wenig an Rindergulasch erinnert: “Boeuf bourguignon mit Champignons“.

Boeuf bourguignon mit Champignons

Boeuf bourguignon mit Champignons

Das Rezept haben wir natürlich wieder für euch aufgeschrieben, damit ihr auch dieses leckere Gericht nachkochen könnt.

Rezept für Boeuf bourguignon mit Champignons

  • Ergibt: 6 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 20 Minuten
  • Zubereitungszeit: 1¾ Stunden

Zutaten

  • 1200 g mageres Rindfleisch (z.B. falsches Filet)
  • 200 g durchwachsener Räucherspeck
  • 500 g Zwiebeln
  • 500 g frische, braune Champignons
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Habanero-Chiliöl
  • 2 EL Mehl
  • 500 ml Rotwein (Spätburgunder)
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz
  • etwas Chilipulver
  • 30 g Butter
  • ca. 300 ml Wasser

Zubereitung

  1. Den Speck in Streifen schneiden, die Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden, den Knoblauch abziehen und fein hacken. Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden.
  2. In einem Bräter das Öl erhitzen und den Speck darin auslassen. Heraus nehmen und das Fleisch portionsweise im Fett anbraten. Ebenfalls heraus nehmen und die Zwiebeln und den Knoblauch im Fett anbraten. Den Speck und das Fleisch wieder zugeben, mit Mehl bestäuben und anschwitzen. Mit dem Wein ablöschen.
  3. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Die Stängel bündeln und mit den Lorbeerblättern zum Fleisch geben. Mit Salz und Chilipulver würzen. Das Fleisch im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C) abgedeckt ca. 1¾ Stunden garen lassen. Gelegentlich, wenn nötig, etwas Wasser angießen.
  4. In der Zwischenzeit die Petersilienblättchen hacken. Die Champignons putzen, halbieren und in der Butter anbraten. Die gehackten Petersilienblätter unterheben. Anschließend die Pilze unter das Fleisch rühren, die Petersilienstängel und die Lorbeerblätter entfernen und noch einmal mit Salz und Chilipulver abschmecken.
  5. Mit Petersilie garniert servieren. Dazu passen z.B. Klöße, Spätzle oder Salzkartoffeln.
  • Zubereitungsart: Schmoren
  • Gang: Hauptgericht
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Hinweise

Dieses Gericht hängt sehr vom verwendeten Wein ab. Natürlich muss man keinen extrem teuren Wein verwenden, aber ungenießbares “Spülwasser” sollte man unbedingt meiden.

Traditionell wird dieses Gericht als Eintopf serviert. Wir haben uns dagegen für eine Variante mit Beilage entschieden. Wenn ihr dieses Rezept als Eintopf servieren wollt, müsst ihr unter Umständen etwas mehr Flüssigkeit dazu geben. In dem Fall sollte aber kein weiterer Wein oder Wasser verwendet werden, sondern Rinderfond. Dazu kann man dann z.B. Baguette reichen.

Wie immer findet ihr dieses Rezept auch wieder archiviert und als druckerfreundliche Version in unserer Rezeptdatenbank. Für Fragen und Anregungen steht euch neben der Kommentarfunktion auch wieder ein entsprechender Thread mit einer bebilderten Schritt-für-Schritt Anleitung in unserem Forum zur Verfügung.

Wir freuen uns über eure Kommentare und wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen!

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar