Brennende Brombeeren – Brombeerlikör mit Chili

Nachdem unser ChilischnapsTod aus der Flasche” bei unseren Freunden und Bekannten bereits sehr gut angekommen war, haben wir in diesem Jahr beschlossen, dass wir einmal einen Brombeerlikör ansetzen. Natürlich sollte dieser Likör ebenfalls schön feurig werden und so sollten auch wieder 2 Bhut Jolokias mit hinein kommen.

Wer keine Chilis mag, oder die Schärfe nicht verträgt, sollte ruhig weiterlesen! Dieser Likör schmeckt auch prima, ganz ohne Schärfe!

Vor ein paar Wochen ernteten wir die letzten  Brombeeren im Garten mit dem Vorsatz, sie zu Likör zu verarbeiten. Ein Rezept wurde schnell improvisiert und der Likör durfte mehrere Wochen ziehen. Bereits bei der ersten Probe überzeugte uns das Aroma des Likörs und wir beschlossen, eine kleine Flasche zum Test abzufüllen.

Der Feldversuch am lebenden Objekt fand dann auf dem Campingplatz statt. Unsere Versuchskaninchen waren vom Geschmack hellauf begeistert, bis plötzlich die Schärfe der Chilis gnadenlos zubiss. Da aber jeder gewarnt und durch die Chilischnaps auch abgehärtet war, blieben Ohnmachtsanfälle und der Griff zur Milch aus. Wir konnten also den Rest abfüllen und mit Etiketten versehen.

Selbstgemachter Brombeerlikör mit Chili.

Eine Flasche “Brennende Brombeeren” – unser Brombeerlikör

Das Rezept für unseren Brombeerlikör, den wir “Brennende Brombeeren” getauft haben, haben wir natürlich für euch aufgeschrieben. Wer es einmal probiert hat weiß, wie wir auf den Namen gekommen sind.

Rezept für den scharfen Brombeerlikör

  • Ergibt: ca. 1 Liter
  • Wartezeit: 8 Wochen

Zutaten

  • 250 g Brombeeren
  • 250 g Zucker
  • 250 ml Wasser
  • 700 ml Vodka (40% Vol), wir verwenden Absolut
  • 2 frische Bhut Jolokias
  • 1 Vanilleschote

Zubereitung

  1. Die Brombeeren waschen und trocken tupfen. Wasser mit dem Zucker aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat. Den Zuckersirup abkühlen lassen und lauwarm über die Brombeeren gießen.Die Vanilleschote aufschneiden und mit hinein geben. Den Vodka dazugeben und alles gut vermischen.
  2. Die Chilis mit einem T-Schnitt aufschneiden und die Samen entfernen. Dann mit in den Likör geben und alles in ein dicht schließendes Gefäß geben. Mindestens 8 Wochen ziehen lassen.
  3. Nachdem der Likör gut durchgezogen ist, abseihen und in saubere Flasche füllen.
  • Zubereitungsart: Likörherstellung
  • Schärfegrad: 10
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Bilder von der Zubereitung

Die Bilder der Herstellung des Likörs haben wir für euch in der folgenden Bilderstrecke zusammengefasst.

(Klick auf´s Bild zum Vergrößern!)

Ein paar Hinweise

  • Dieser Likör kann auch ganz ohne Chili zubereitet werden und ist dann ein ganz normaler, sehr leckerer Brombeerlikör, den besonders die Damenwelt sehr zu schätzen weiß. Die Chilimenge ist völlig variabel und kann dem persönlichen Geschmack beliebig angepasst werden.
  • Beim Hantieren mit derart scharfen Chilis sollte man auf jeden Fall Einweghandschuhe tragen, wenn man hinterher keine böse Überraschung erleben will. Achtet auch unbedingt darauf, dass euch nichts von dem Likör in die Augen gerät!
  • Der verwendete Vodka sollte unbedingt hochwertig sein. Billige Produkte verringern nur die Qualität. Eine Flasche dieses Likörs reicht sehr lange, sodass man hier ruhig ein teures, aber qualitativ hochwertiges Produkt verwenden kann.
  • Dieser Likör ist extrem scharf! Bitte benutzt ihn nicht, um andere Leute zu ärgern oder zu schockieren! Warnt eure Gäste vor, bevor ihr ihnen ein Glas einschenkt.

Wie immer findet ihr dieses Rezept auch zum Ausdrucken in unserer Rezeptdatenbank. In unserem Forum könnt ihr nach Herzenslust über diesen Likör und über viele andere Themen diskutieren.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen und freuen uns auf eure Kommentare, Fragen und Anregungen!

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Kommentare

  • sweetchili 21 / 10 / 2011 Antworten

    Klingt gut, werd ich mal sehen das ich irgendwo Brombeeren herbekomme und dann auch mal versuchen, allerdings werd ich den mit einer milden Schärfe machen, damit er für normal Sterbliche genießbar ist. Das dürfte ja auch mit einer 1/4 Bhut oder mit Habis funktionieren.

    • Oliver 21 / 10 / 2011 Antworten

      Das funktioniert definitiv mit weniger Schärfe. Sogar ganz ohne Schärfe schmeckt dieser Likör richtig gut. Die Chilimenge und -sorte ist also völlig variabel.

Schreibe einen Kommentar