Chilisaison 2011 – Die erste Ernte im Juli und schon wieder Schnecken

Bedingt durch die nasse Witterung in den letzten Tagen haben sich die Nacktschnecken bei uns im Garten explosionsartig vermehrt. Um größere Schäden zu vermeiden, haben wir natürlich so viele Schnecken, wie möglich abgesammelt. Zusätzlich haben wir auch wieder Schneckenkorn um die Pflanzen ausgestreut.

Immer mehr Beeren

Ungeachtet der Schnecken scheinen sich unsere Chili- und Paprikapflanzen pudelwohl zu fühlen. Sie wachsen weiter prächtig und bilden, was noch wichtiger ist, immer mehr Beeren. Die Solar-Belüftung hat vor dem Regen die Temperaturen anscheinend weit genug abgesenkt, so dass keine Blüten mehr abgeworfen wurden.

Bild - Pimenta da Neyde mit neuen Beeren

Die Pimenta da Neyde bilden jetzt zahlreiche neue Beeren

Da wir mittlerweile auch die erste Beere der Pimenta da Neyde probieren konnten, haben wir diese Sorte in unser Standardrepertoire aufgenommen. Nicht nur, dass sie sehr dekorativ aussieht: auch ihr Aroma und ihre Schärfe sind sehr angenehm.

Bild - Unreife Beere einer Habanero White Bullet

Auch die Habanero White Bullet tragen Beeren

Sehr erfreut sind wir darüber, dass auch unsere Habanero White Bullet mittlerweile die ersten Früchte tragen. Diese Sorte hatte unter dem ersten Schneckenüberfall in diesem Jahr besonders zu leiden. Die Pflanze im Bild war sogar vollständig kahl gefressen. Daran erkennt man gut, wie robust Chilipflanzen sein können.

Lang, länger, Joe's Long Cayenne

Im Chiliforum Hot-Pain ist mittlerweile ein kleiner Wettbewerb entstanden, wer denn die längste Joe's Long Cayenne in diesem Jahr vorweisen kann. Mit unserer aktuell längsten Beere sollten wir dabei recht gut im Rennen liegen. Sie weist eine Länge von stattlichen 33,8 cm auf.

Bild - Sehr lange Beere einer Joe's Long Cayenne

Unsere längste Joe's Long mit 33,8 cm

Ein wenig wird auch diese Beere noch wachsen, aber sie ist ja längst nicht mehr allein. An allen Pflanzen dieser Sorte hängen bereits sehr lange Beeren. Wir sind sehr gespannt darauf, wie lang denn in diesem Jahr der Spitzenreiter sein wird.

Die erste Ernte im Juli – 621 Gramm Chili und Paprika

Bild - Eine kleine Chili- und Paprikaernte

Die erste Ernte im Juli

Auch die erste Ernte in diesem Monat ist noch recht bescheiden, aber für die Jahreszeit schon sehr gut. Wir konnten gestern 59 Gramm Chilis und 562 Gramm Paprika ernten. Die meisten Beeren sind inzwischen getrocknet und werden zu Pulver verarbeitet.

Diese Ernte setzte sich aus folgenden Sorten zusammen:

  1. Large Cayenne
  2. Hatvani erös
  3. Sweet Chocolate
  4. Edes Füszerpaprika
  5. Beaver Dam
  6. Tennessee Tear Drops
  7. Pimenta da Neyde
  8. Füszer Csípös

Natürlich haben wir die Pimenta da Neyde und die Tennessee Tear Drops sofort verkostet, um zu entscheiden, ob wir diese Sorten auch im nächsten Jahr wieder anbauen. Beide Sorten haben uns voll überzeugt und sind daher in der nächsten Saison wieder mit dabei.

Bilderstrecke

Da an dieser Steller der Platz wieder einmal nicht annähernd ausreicht, um euch alle Bilder aus unseren Gewächshäusern vorzustellen, haben wir die Bilder der Woche für euch in der folgenden Bilderstrecke zusammengefasst.

(Klick auf´s Bild zum Vergrößern!)

Wir halten euch natürlich auch weiter auf dem Laufenden über die Entwicklung unserer Chili- und Paprikazucht in diesem Jahr.

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar