Chilisaison 2011 – Die ersten Pflanzen sind pikiert

Chilisaison 2011 - Die ersten Pflanzen sind pikiert

Heute war es endlich so weit: unsere ersten Chili- und Paprikapflanzen in dieser Saison konnten pikiert werden. Dabei wurden 38 Chilis und 36 Paprika in quadratische 9 cm Kunststofftöpfe vereinzelt und stehen nun in Composana Pflanzerde.

Beim Pikieren muss sorgfältig darauf geachtet werden, dass die Wurzeln nicht verletzt werden. Bei der Anzucht in Perlit besteht diese Gefahr kaum, denn man kann die Pflanzen sehr leicht heraus heben. Die Pflänzchen werden auch nicht angedrückt, sondern mit einer Sprühflasche eingeschlämmt. So werden die feinen Wurzeln nicht verletzt und die Pflanze hat sofort richtigen Kontakt zur Erde.

Die Pflanzen werden eingeschlämmt - nicht angedrückt!

Die Pflanzen werden eingeschlämmt – nicht angedrückt!

Anhaftendes Perlit beim Herausnehmen stört nicht

Anhaftendes Perlit beim Herausnehmen stört nicht

Standsicher und unverletzt - ein eingespülter Chilikeimling

Standsicher und unverletzt – ein eingespülter Chilikeimling

Nach dem Pikieren kamen die Pflänzchen dann unter Kunstlicht. Wir verwenden dafür 4 Osram Daywhite 840 Leuchtstoffröhren mit jeweils 36 Watt. Diese sind höhenverstellbar angebracht und befinden sich nur wenige Zentimeter über den Pflänzchen. Die Temperatur wurde auf rund 18 °C reduziert. Durch das zusätzliche Licht, welches sie täglich 12 Stunden bekommen und die relativ niedrige Temperatur wird das sogenannte "Spargeln" vermieden. Die Pflanzen wachsen gedrungen und kräftig. Ohne Licht und bei höheren Temperaturen würden sie hochschiessen und sich kaum verzweigen. Dies sollte unter allen Umständen vermieden werden.

Chilipflanzen unter Kunstlicht

Chilipflanzen unter Kunstlicht

Gemüsepaprika benötigen ebenfalls rund 12 Stunden Licht am Tag

Gemüsepaprika benötigen ebenfalls rund 12 Stunden Licht am Tag

In den nächsten Tagen und Wochen wird es richtig voll unter den Leuchtstoffröhren werden. Auch oben auf der Lichtanlage stehen bereits Pflanzen. Neben Ingwer findet sich dort auch Basilikum und Melisse. Diese Pflanzen bekommen aber auch bald noch Gesellschaft durch Erdbeeren, Zwiebeln, Physalis, Porree, Sellerie und vielen anderen Pflanzen.

Der Ingwer wächst fleissig auf unserer Lichtanlage

Der Ingwer wächst fleissig auf unserer Lichtanlage

Wir werden natürlich weiterhin berichten, wie es mit unserer Zucht weitergeht. Zur Zeit sind wir recht optimistisch, genug Pflanzen zu bekommen.

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar