Deli Reform Grill-Marinaden im Test

Wenn es beim Grillen mal etwas schneller gehen soll, bieten sich fertige Grill-Marinaden, wie z.B. die Produkte von Deli Reform an. Wir durften die Marinaden in den Geschmacksrichtungen “Curry”, “Barbecue” und “Kräuter” für euch testen, wofür wir uns bei Deli Reform herzlich bedanken möchten. Wie uns die drei Grill-Marinaden gefallen haben, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Deli Reform Marinaden
Die Grill-Marinaden von Deli Reform in den Geschmacksrichtungen "Curry", "Barbecue" und "Kräuter".

Getestet wurden alle drei Marinaden mit Minutensteaks vom Schwein. Für den Test haben wir die Marinaden unverändert verwendet. Zuvor wurden sie natürlich pur verkostet. Wie zu erwarten, fallen die drei Sorten bei der Pur-Verkostung sehr kräftig, ja sogar sehr salzig aus. Das ist aber durchaus erwünscht, das Fleisch soll ja nach kurzer Marinierzeit ordentlich gewürzt sein. Nach nur 30 Minuten Marinierzeit soll das Grillgut bereits bereit zum Grillen sein. Das haben natürlich auf die Probe gestellt: nachdem das Fleisch trocken getupft war, kam es für genau 30 Minuten in die Marinade. Anschließend wurde es zubereitet und probiert.

Deli Reform Marinaden_Test
Getestet wurde mit Minutensteaks vom Schwein.

Die einzelnen Grill-Marinaden von Deli Reform im Test

Alle Marinaden von Deli Reform sind rein pflanzlich und basieren auf Rapsöl. Dieses wurde mit Gewürzen und Kräutern verfeinert, auf den Zusatz von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern wurde dabei lobenswerterweise komplett verzichtet. Durch den hohen Rauchpunkt von Rapsöl ist die Gefahr gering, dass der Ölanteil der Marinade beim scharfen Angrillen verbrennen kann.

Die Konsistenz aller Marinaden ist sehr gut: nicht zu dick- oder zu dünnflüssig. So haftet die Marinade perfekt am Grillgut.

Der Inhalt einer Flasche beträgt 250 ml, was ausreichend für bis zu 2 kg Grillgut ist. Vor dem Gebrauch sollte die Flasche gut geschüttelt werden. Sollte nicht die ganze Flasche verbraucht werden, kann sie wieder fest verschlossen werden und so mehrfach verwendet werden. Eine Marinierzeit von 30 Minuten reicht völlig aus. Wer sein Fleisch oder Grillgemüse lieber kräftiger gewürzt mag, kann die Marinierzeit aber durchaus verlängern.

Auch zum Experimentieren bieten sich die Grill-Marinaden von Deli-Reform an: wenn man sie in eigene Rezepte einbindet, kann man tolle Gerichte entwickeln. Beim Verfeinern sollte aber unbedingt auf den Einsatz von Sojasaucen oder Salz verzichtet werden. Die Marinaden sind bereits sehr kräftig und bei der Zugabe von mehr Salz besteht schnell die Gefahr, das Grillgut zu versalzen.

Deli Reform Grill-Marinade “Curry”

Die Curry-Marinade passt hervorragend zu Geflügel oder Schweinefleisch. Eine ordentliche Currynote verleiht dem Grillgut ein leicht exotisches Aroma. Durch den Curryanteil färbt diese Marinade das Grillgut kräftig gelb/orange. Da sieht man gleich, was einen erwartet.

Deli Reform Grill-Marinade “Kräuter”

Die Kräutermarinade passt neben Fleisch hervorragend zu Grillgemüse. Die anfänglich sehr salzige Note ist nach dem Grillen nur noch dezent wahrnehmbar. Das Kräuteraroma verstärkt sich während der Marinierzeit ein wenig.

Deli Reform Grill-Marinade “Barbecue”

Einem eingefleischten Barbecuer wird bei dieser Marinade schnell auffallen, dass für das typische BBQ-Aroma etwas fehlt: der Rauch. Natürlich kann man dieses im Grill durch den Einsatz von Woodchips oder Woodchunks hinzugeben. So bleibt die Barbecue-Marinade eher eine Paprika-Marinade, die aber geschmacklich durchaus überzeugend ist. Uns erinnert der Geschmack ein wenig an die Holzfällersteaks, die man an vielen Fleischtheken kaufen kann.

Unser Fazit

Auch wenn Convenience-Produkte natürlich nicht mit selbst zubereiten Marinaden konkurrieren können, bieten die Grill-Marinaden von Deli Reform doch ein sehr gute Alternative. Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe sind Gründe, warum wir in der Regel lieber selbst angerührte Marinaden verwenden. Da Deli Reform lobenswerterweise auf die Zugabe solcher Stoffe verzichtet, gibt es für uns keinen Grund, die Fertigmarinaden nicht ab und an zum Einsatz zu bringen. Besonders wenn man nicht viel Zeit zum Grillen hat, bieten sich diese Marinaden an.

Unser persönlicher Favorit ist die Curry-Marinade. Aber auch die Kräuter- und die Barbecue-Marinade sind durchaus empfehlenswert. Von uns gibt es daher eine klare Kaufempfehlung!

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre

Werbe-Hinweis: Bei diesem Artikel handelt es sich um Werbung. Der Hersteller des genannten Produktes hat diesen Artikel freundlicherweise gesponsort. Auf den Inhalt des Artikels wurde dabei keinen Einfluss genommen.

Kommentare

  • Tim 01 / 06 / 2016 Antworten

    Ein toller Test und wirklich sehr ausführlich muss mal schauen wo es die bei uns gibt. Hab die noch nicht gesehen evt einen Tipp??

    • Oliver 02 / 06 / 2016 Antworten

      Die Marinaden müsste es eigentlich in jedem gutsortierten Supermarkt geben. Einfach mal bei den Angestellten nachfragen.

Schreibe einen Kommentar