Die Christel von der Post war da

Am Freitag kam unser ersehntes Paket mit dem ProQ Frontier an. Der Zusammenbau war schnell erledigt. Dummerweise platzte beim Anziehen der Schrauben etwas Emaille ab, was aber umgehend mit Reparaturemaille ausgebessert wurde. So hat Rost erst gar keine Chance. Jetzt warten wir nur noch auf etwas höhere Temperaturen (-15°C sind selbst zum Kalträuchern ein wenig zu kalt), um den ProQ einzuweihen. Die Wartezeit werden wir aber nutzen. Eine Kalträucherhilfe ist in Planung. Streckmetall für den Bau haben wir bereits im Baumarkt besorgt (natürlich unverzinkt). Eine Bauanleitung für die Kalträucherhilfe werden wir natürlich veröffentlichen, sobald er fertig ist. Bilder vom ProQ bekommt ihr natürlich jetzt schon:

Unser Paket ist da

 

Erst einmal auspacken

 

Fertig zusammengebaut

 

Der untere Stacker mit Waterpan

 

Mit offenen Futterluken

 

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Ein Kommentar

  • Col Pain 07 / 01 / 2009 Antworten

    Sicher werden sich jetzt einige fragen, was zum Geier denn eine “Kalträucherhilfe” ist. Es handelt sich schlicht und ergreifend um einen “Sparbrand”. Da aber die Bezeichnung “Sparbrand” mittlerweile ein eingetragenes Warenzeichen ist und sich Abmahnanwälte auf so ziemlich jeden stürzen, der auch nur den kleinsten Anlass bietet, werden wir stattdessen den Begriff “Kalträucherhilfe” verwenden.

Schreibe einen Kommentar