Erdbeer-Balsamico-Gelee mit Chili

Vor einigen Tagen haben wir in einer Zeitschrift ein Rezept für ein Erdbeer-Balsamico-Gelee entdeckt, das wir unbedingt ausprobieren wollten. Also haben wir heute alle Zutaten besorgt und etwas experimentiert. Natürlich mussten wir noch einige Anpassungen am Rezept vornehmen, damit es unseren Ansprüchen gerecht wird. So haben wir normalen Balsamico-Essig aus dem Supermarkt gegen unseren selbst gemachten Granatapfel-Balsamico ausgetauscht und natürlich musste auch Chilipulver mit hinein. Heraus kam dabei ein fruchtiges Erdbeer-Balsamico-Gelee mit Chili, das über eine leichte Schärfe und eine sehr milde Säure verfügt.

Bild - Einige Gläser des Erdbeer-Balsamico-Gelee mit Chili

Das fertige Erdbeer-Balsamico-Gelee mit Chili

Dieses Gelee wollen wir hauptsächlich als Finishing-Glace z.B. bei Spareribs zum Einsatz bringen. Aber auch als Brotaufstrich oder als Dip, z.B. zu Käse, ist dieses Gelee geeignet. Natürlich haben wir das Rezept wieder für euch aufgeschrieben.

Rezept für Erdbeer-Balsamico-Gelee

  • Ergibt: ca. 12 Gläser á 190 ml
  • Zubereitungszeit: 1 Stunde

Zutaten

  • 1,5 kg Erdbeeren
  • 200 ml Granatapfel-Balsamico
  • 1 kg Gelierzucker 1:1
  • ¼ TL sehr scharfes Chilipulver (wir verwenden Bhut Jolokia)

Zubereitung

  1. Die Erdbeeren waschen, putzen, zerkleinern und mit 250 ml Wasser in einen Topf geben. Das Ganze ca. 15 Minuten kochen, bis die Erdbeeren vollständig zerkocht sind. In der Zwischenzeit ein Sieb mit Küchenpapier auslegen und auf eine Schüssel legen. Wenn die Erdbeeren soweit sind, werden sie in das vorbereitete Sieb gegeben, so dass der Saft ablaufen kann. Vom aufgefangenen Saft 800 ml abmessen und zum Abkühlen beiseite stellen.
  2. Sobald der Saft abgekühlt ist, wird er mit dem Granatapfel-Balsamico, dem Chilipulver und dem Gelierzucker gut vermischt. Anschließend das Gelee, wie auf der Packung des Gelierzuckers angegeben, kochen (ca. 8 Minuten). Das noch heiße Gelee in heiß ausgespülte Twist-Off Gläser füllen und nach dem Verschließen die Gläser für 10 Minuten auf den Kopf stellen, damit sie sich ordentlich zuziehen.
  3. Die Menge aus diesen Zutaten reicht für ca. 8 kleine Gläser (á 200 ml). Verwendet werden kann dieses Gelee z.B. als Brotaufstrich, als Dip zu Käse oder als Glace für Spareribs.
  • Zubereitungsart: Konservieren
  • Schärfegrad: 1 bis 2
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Hinweis

Natürlich kann man auch das Chilipulver weglassen oder es durch frisch gemahlenen Pfeffer ersetzen. Wenn man kein wirklich scharfes Chilipulver bekommt (Cayennepfeffer ist nicht scharf!), muss man entsprechend mehr mildes Chilipulver verwenden, bis man eine leichte Schärfe bemerkt. Dabei sollte man aber aufpassen, dass man das Aroma nicht verfälscht. Es ist daher angebracht, wenn man sich wirklich scharfes Pulver besorgt.

Dieses Rezept findet ihr, wie gewohnt, auch als druckerfreundliche Version in unserer Rezeptdatenbank und natürlich auch in unserem Forum. Dort findet ihr auch die Bilder der Zubereitung.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen und freuen uns auf eure Kommentare zu diesem Rezept.

Gut Glut!

 

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar