Fire&Food – Ausgabe 3/2011

Kurz vor Jahresende ist am 11. November die dritte Ausgabe der Grillzeitschrift " Fire&Food" in diesem Jahr erschienen. Der Jahreszeit entsprechend gibt es viele Rezepte zum Grillen in der kalten Jahreszeit. Darüber hinaus gibt es natürlich auch Produktneuheiten und Trends für 2012 rund ums Grillen und Barbecue im Heft.

Cover der Fire&Food Ausgabe 3/2011

Das Cover der aktuellen Fire&Food

Inhalt der Fire&Food 3/2011

Warum sollte man die Weihnachtsgans nicht standegemäß im Grill zubereiten? Die Fire&Food stellt im neuen Heft jede Menge Rezepte für die Geflügelklassiker vom Grill vor. Dabei kommen natürlich auch die Beilagen nicht zu kurz.

Damit beim Wintergrillen nichts schief geht, erklärt die Fire&Food im Artikel "Wintergrillen: Die ideale Verbindung von Feuer und Eis" die Grundlagen. Neben der richtigen Kleidung und dem richtigen Licht muss dabei natürlich auch Lagerung und Zubereitung der Speisen an das Wetter angepasst werden. Was Gasgriller im Winter beachten müssen wird im aktuellen Heft ebenfalls erklärt.

Auch im Winter kann man im Dutch Oven kochen. In der aktuellen Ausgabe lädt die Fire&Food dabei zum Kartoffelfest ein. Neben Grundwissen rund um die Kartoffel gibt es dabei auch einige leckere Rezepte, die dazu einladen, nachgekocht zu werden.

Auch für diese Ausgabe war die Redaktion der Fire&Food wieder unterwegs, um die Grillkultur anderer Länder unter die Lupe zu nehmen. Dieses Mal ging es nach Kemi in Finnland, wo es neben Eis und Schnee auch tolle Grillgerichte mit Rentier, Elch oder fangfrischem Lachs gibt.

Natürlich kommen auch die Neuvorstellungen und Trends vom Grill- und Zubehörmarkt nicht zu kurz. Neben bekannten Geräten werden dabei vor allem die Neuentwicklungen der Hersteller vorgestellt. Jeder der für 2012 eine Neuanschaffung plant, sollte hier einmal reinschauen.

Für Abonnenten: Fire&Food ab sofort viermal im Jahr

Ab 2012 gibt es die Fire&Food im Abonnement nun viermal im Jahr. Das Abo wird dabei automatisch umgestellt und kostet nun 18 € im Jahr. Wer dies nicht möchte, kann sein bestehendes Abo aber auf Wunsch weiterhin mit den 2 Sommerausgaben laufen lassen. Die kosten weiterhin 10 € pro Jahr. Neuabonnements gibt es aber ab sofort nur noch für alle 4 Ausgaben und können nicht umgestellt werden.

Die nächsten Ausgaben

Bereits am 10. Februar 2012 erscheint für Abonnenten die Fire&Food Special 1/2012 "Grillen, Barbecuen und Räuchern mit heimischem Fisch". Alle anderen müssen sich leider bis zum April gedulden, dann wird dieses Heft auch am Kiosk erhältlich sein.

Die nächste reguläre Ausgabe erscheint am 5. April 2012, unter anderem mit einem Sonderteil zum Lamm, einem Besuch in Spanien und einem Teil um das beliebteste Getränk an deutschen Grills, dem Bier.

Wo bekommt man die Zeitschrift und was kostet sie?

Die Fire&Food gibt es in vielen Bahnhofsbuchhandlungen, einigen Baumärkten und natürlich in Grillfachgeschäften zum Preis von 3,90 € im Einzelkauf. Sie kann aber auch direkt bei www.fire-food.com bestellt oder abonniert werden.

Fazit

Auch die aktuelle Ausgabe der Fire&Food ist wieder einmal gelungen und erhält damit von uns eine Kaufempfehlung. Grillbegeisterte und alle, die es werden wollen, sollten hier zugreifen.

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar