Ein paar Infos über die Seite, das Forum und den ganzen Rest
#1
Ein paar Infos über die Seite, das Forum und den ganzen Rest

Nachdem die Seite nun endlich so aussieht, wie wir uns das gedacht haben, möchte ich euch heute einmal erklären, worauf hier alles basiert. Vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen.


1. Der Server

Unsere Seite liegt mittlerweile auf den Servern von Celeros. Wir haben unbegrenzten Traffic, das heiߟt, egal wie wieviele Besucher kommen, die Seite bleibt online. Der zugewiesene Webspace hat derzeit eine Gröߟe von 25GB, kann aber erweitert werden. Neben der Werbefreiheit haben wir hier noch eine ganze Reihe weiterer Vorzüge, wie z.B. einen 24/7 Support, 300 E-Mail Postfächer mit unbegrenzten E-Mail Adressen und schnelle Server.

2. Die Homepage

Die Homepage läuft mit WordPress. Dieses Content Management System (CMS) wurde durch zahlreiche PlugIns und viele Funktionen im Theme stark erweitert.

Als Theme setzen wir eine Eigenentwicklung ein.

Seit Ende 2013 handelt es sich dabei um eine völlige Neuentwicklung, die unter anderem auch den Support für mobile Endgeräte mit sich bringt.

Auf unserem lokalen Testserver arbeiten wir auch ständig an Erweiterungen des Themes, die wir nach zahlreichen Tests mit verschiedenen aktuellen Browsern auch sehr schnell ins Livesystem übertragen.

Im Jahr 2015 sind wir dann umgestiegen auf ein sogenanntes Premium-Theme (kostet Geld), dass wir an unsere Bedürfnisse angepasst und dabei massiv erweitert haben.


3. Das Forum

Unser Forum ist seit 2014 in myBB. Wir haben uns aufgrund des geringeren Wartungsaufwands vom alten phpBB getrennt und das System umgestellt.


4. Die Rezeptdatenbank

Diese Datenbank hat uns von allen Modulen am meisten Kopfzerbrechen bereitet. Es handelt sich dabei um Maian Recipe 2.0 von Maian Script World. Dieses Script wurde von uns grundlegend umprogrammiert, um unseren Anforderungen zu genügen. Der Style stammt ebenfalls komplett von uns. Zuvor setzten wir bereits die Version 1.2 ein, die allerdings lange nicht an den Funktionsumfang der Version 2.0 heran reichte.

Das Design wurde vollständig von uns umgestellt und basiert auf CSS3.


5. Backups

Bei zahlreichen Vorfällen bei anderen Foren (auch bekannte BBQ-Foren waren betroffen) und Webseiten, konnte man live miterleben, was passiert, wenn Backups nicht funktionieren. Wir haben uns daher entschieden eine spezielle Backup-Software einzusetzen, die sämtliche Daten aus WordPress, Forum und Datenbank auf einen Schlag sicher kann. Diese Backups werden nicht nicht nur auf dem Server gespeichert, sondern auch auf 3 lokale PCs heruntergeladen.  Die Software, die das alles kann, heisst MySQL Dumper. Die Backups laufen täglich vollautomatisch in der Nacht, sodass Besucher nicht beeinträchtigt werden. Zusätzlich erstellt unser Hoster ebenfalls tägliche Updates, sodass wir doppelt abgesichert sind.


6. Das Gästebuch

Ein Gästebuch darf nicht fehlen, also haben wir uns da auch eine Lösung gebastelt. Das ursprüngliche Script wurde uns für diesen kleinen Teil unserer Website zu wartungsunfreundlich und unsicher, daher setzen wir mittlerweile auf eine Lösung, die fest in unser WordPress-Theme integriert wurde.


7. Das Wiki

Unser Wiki basiert auf DokuWiki, einer Open Source Software. Diese Software läuft stabiler und ressourcenschonender, als die vorher eingesetzte MediaWiki-Software.


8. Sicherheit

Das Thema Sicherheit wird bei uns groß geschrieben. Neben täglichen Backups, die die Daten sichern, haben wir auch zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen gegen das Eindringen in unser System sowie gegen den leider immer wieder auftretenden Spam eingerichtet. Welche Maßnahmen das genau sind, werden wir natürlich nicht verraten, denn wir wollen es den bösen Buben ja nicht zu leicht machen. Nur soviel sei verraten: es handelt sich um ein mehrstufiges Sicherheitssystem, das uns schon vor zahlreichen Angriffen bewahrt hat.

9. Lokale Software

Natürlich benötigen wir auch Einiges an Software auf unseren lokalen Rechnern. Ohne ein FTP-Programm bekommt man keine Dateien hochgeladen. Wir verwenden aktuell Filezilla für diese Aufgabe.

Grafiken und Fotos müssen nachbearbeitet und aufbereitet werden, bevor man sie ins Netz stellt. Dabei leistet uns Adobe Photoshop CC treue Dienste. Die RAW-Bilder müssen natürlich entwickelt und verwaltet werden. Dies erledigen wir mit Adobe Lightroom 5.

Um PHP-, XML- und HTML-Dateien zu editieren benutzen wir Notepad++, da dieses im Gegensatz zum Windows Editor Syntax Highlighting beherrscht. Besonders wichtig ist aber der Umstand, dass wir so Dateien im Format utf-8 ohne BOM bearbeiten können. Ohne diese Möglichkeit würde es keine Umlaute geben und beim Layout nur fürchterliches Wirrwarr.

Natürlich müssen Änderungen an Design und Funktionalität getestet werden aus diesem Grund verwenden wir einen lokalen Testserver. Dieser Testserver basiert auf dem USB-Webserver V8.5 und ist sogar mobil einsetzbar. Ganz so lokal ist die Testumgebung allerdings nicht mehr. Wir haben diesen Webserver mittlerweile in der Cloud installiert, sodass er automatisch auf all unseren Rechnern, die damit verbunden sind, stets aktuell ist. Selbstverständlich können wir dennoch damit auch offline arbeiten, denn die Dateien liegen auch auf den einzelnen PCs und werden nur über die Cloud synchronisiert. Das bedeutet, wir können selbst dann Änderungen vornehmen, wenn wir nicht zu hause sind und nur unser Netbook dabei haben. Auf diesem lokalen Server befindet sich eine komplette Kopie des hier laufenden Systems, allerdings ohne die richtigen Datensätze.

10. Fotografie

Ohne Fotos wäre ein Foodblog natürlich nichts. Während wir früher mit einer einfachen Kompaktkamera fotografiert haben, stiegen wir später auf eine Bridgekamera um. Auch das hat nicht lange gereicht, sodass wir auf eine Spiegelreflexkamera samt Zubehör gewechselt haben.

Aktuell leistet uns eine Canon EOS 600D mit mehreren Objektiven gute Dienste. Damit nichts verwackelt, braucht man ein gutes Stativ. Wir setzen dafür ein Cullmann Magnesit 528 CW30 ein. Eine Menge weiteres Zubehör, wie Blitze und Lichtformer sind natürlich ebenfalls im Einsatz.

Fotografiert wird ausschließlich in RAW. Das bietet uns in der Nachbearbeitung mehr Kontrolle als JPEG, erfordert aber durch die nötige Entwicklung einen höheren Arbeitsaufwand.


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig die Technik näher bringen, die hinter der Seite Fire Eaters BBQ steckt.

Durch die Verwendung von CSS3 und HTML 5 setzt unser gesamter Webauftritt einen aktuellen Browser voraus. Besonders alte Versionen vom Internet Explorer können durch die mangelhafte CSS-Integration in diese Browser Darstellungsfehler verursachen! Wir empfehlen eine aktuelle Version von Firefox, Opera, Google Chrome oder Safari.
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste