Windecker Türmchen
#1
Windecker Türmchen

Neue Woche, neues Glück. Wieder einmal haben wir mit dem Grill ein leckeres Gericht gezaubert und ihr könnt es ganz leicht nachmachen, dank unserem ausführlichen Rezept.

Zutaten

1,5kg Nackensteaks
600g Gemüsezwiebeln
3 Päckchen Bacon (Gut und Günstig)
500g Käse in Scheiben (Gouda)
3 Paprika (rot, gelb und grün)

für die Marinade:

30 EL Rapsöl
3 EL Tomatenmark
2 EL Paprikamark
2 EL Rotweinessig
3 EL brauner Zucker
2 TL Zwiebelpulver
2 TL Knoblauchpulver
1 TL Knoblauchsalz
1 TL Selleriesalz
2 TL Cayenne-Pfeffer
4 EL edelsüߟer Paprika
3 TL Fuego Hot Pepper Sauce
2 TL Worcester Sauce
1 EL scharfer Paprika
Salz nach Belieben

zusätzlich:

Kugelgrill oder BBQ-Smoker
Alu- / Edelstahl-Tropfschale
Metallspieߟe (ca. 24 bis 30cm)
Bier
Woodchips Mesquite
Fleischthermometer


Zubereitung

Man sollte darauf achten, möglichst gleich groߟe Steaks zu haben.
Alle Zutaten für die Marinade zusammenrühren und abschmecken. Die Steaks plattieren und 12 bis 24 Stunden im Kühlschrank marinieren.
Nach dem Marinieren, kratzt man überschüssige Marinade von den Steaks. Aus dem ersten Steak wird dann der Boden gebaut (am Besten schon in der Tropfschale). Darauf kommt eine Schicht Zwiebeln, eine Schicht Bacon, eine Schicht Paprika und eine Schicht Käse (in dieser Reihenfolge). Auf diese Schichten legt man wieder ein Steak und legt die nächsten Schichten auf. So fährt man fort, bis alle Steaks verarbeitet sind. Den Abschluߟ bildet ein Steak, auf das nochmals Bacon kommt. Dann werden Metallspieߟe durch die einzelnen Schichten gestochen um den Turm zu stabilisieren. Zusätzlich kann man am Schluߟ noch alles mit Küchenzwirn verschnüren.
Wenn der Turm fertig ist, wird er indirekt bei 180°C gegrillt, bis er eine Kerntemperatur von 72°C erreicht hat. Jede halbe Stunde wird der Turm mit Bier gemoppt. Bei dieser Gelegenheit kann man auch gleich ein paar Woodchips für das rauchige Aroma auf die Briketts legen.
Den fertigen Turm mitsamt der Tropfschale herausnehmen und in eine groߟe Schale setzen. Dann mit einem Messer portionieren. Durch den Zucker in der Marinade wird die Auߟenhaut des Türmchens ziemlich dunkel, ist aber keineswegs verbrannt.

Bei der Auswahl der Zwischenlagen kann man ruhig ein wenig experimentieren.


Bilder gibt´s natürlich auch:

[Bild: Tuermchen1.JPG]

Ab in den Grill mit dem guten Stück



[Bild: Tuermchen2.JPG]

Das fertige (schiefe) Türmchen



[Bild: Tuermchen3.jpg]

Türmchen nach dem Anschneiden. Sehr gehaltvoll, aber verdammt lecker! [Bild: Anstossen.gif]

Dieser Beitrag stammt aus unserem Forum auf http://spfgilde.sp.funpic.de
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#2
Türmchen gibt´s in 1000 Variationen und fast alle sind geil.

Das Lieblingstürmchen meiner Frau ist das Hawaai-Türmchen, ganz klassich:

- dünne Putenschnitzel (am besten selber aus der Brust schneiden)
- Ananasscheiben
- Kochschinkenscheiben
- Gauda
- würzen mit Pfeffer, Salz, ein wenig Curry und Cayennepfefffer.

Immer abwechselnd stapeln und bei 160-180 Grad C indirekt grillen.


Gruߟ,

BBQ-County :buddy:
Grill - Fly - Heavy Metal

<!-- w --><a class="postlink" href="http://www.bbq-county.de">www.bbq-county.de</a><!-- w -->
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste