Meine unproffesionelle Chilizucht
#1
Zu den Leuten, die übermäߟig scharf essen gehöre ich bei Weitem nicht. Aber eine Gewisse Grunschärfe darf immer sein.

[Bild: 1riy2u.jpg]

Angefixt von verschieden Chili-Freds, vor allem von der Chipotle-Herstellung, will ich mich dieses Jahr auch mal dran versuchen.

Meine Chilisamen habe ich bei Supermarkt Chilis ausgebaut. Die Chilis selber habe ich Amadrillo Eggs verarbeit. Eine Sorte habe ich aus Chile mitgebracht. Sie wird dort als Aji bezeichnet und sieht der Piri-Piri, so ähnlich, daߟ es welche sein könnten.

Gesäät habe ich:

- rote Jalapenos
- grüne Jalapenos
- Scotch Bonnet (könnten auch gelbe Habaneros sein)
- rote Habaneros
- Frenso
- Santa Fee
- Aji

Gesäät habe ich sie in Joghurtbecher. Jeweils drei Samen zusammen, weil ich eigentlich nicht damit gerechnet habe, daߟ bei Kaufhauschilis viele Samen aufgehen.

Die Erde habe ich immer feucht gehalten. Das analoge Fleischthermometer in der Erde hat konstant 19 Grad C gezeigt.

Gesten haben die esten Habaneros ihre Köpchen rausgetreckt:

[Bild: lmatrb.jpg]

Heute hat sich in zwei weiteren Bechern was getan. In einem Becher kommen Habaneros und im anderen Scotch Bonnets raus.

Es sieht überall so aus, als hätten alle Samen gekeimt.

Wie verfahre ich jetzt weiter???

Müssen die Pflänzchen vereinzelt werden oder reicht es, sie in zu gegebener Zeit zusammen in einen gröߟeren Topf zu setzen???

Wann dürfen die lieben Kleinen in den Garten???

Wie sollen Sie drauߟen am besten stehen??? Ich könnte sie ins Kräuterbeet setzen, aber da besteht kein Regenschutz von oben. Ich könnte sie aber auch in Töpfe pflanzen und sie schön an der Hauswand aufreihen, wo fast den ganzen Tag die Sonne hinscheint und sie auch noch Strahlungswärme von der Hauswand und dem Steinboden bekommen, wenn´s dunkel ist. Wenn´s regnet müsste ich sie dann unterstellen, aber das ist bei uns im Garten kein Problem.


Hauptsächlich will ich rauhe Mengen von Jalapenos haben und diese zu Chipotle verarbeiten. Aber die haben sich bisher noch net blicken lassen. Mals sehn, was sich nocht tut.


Danke schon mal für Eure Unterstützng!!!


Gruߟ,

BBQ-County :prost:
Grill - Fly - Heavy Metal

<!-- w --><a class="postlink" href="http://www.bbq-county.de">www.bbq-county.de</a><!-- w -->
Zitieren
#2
Glückwunsch zur eigenen Chilizucht! Trinken
Wer einmal damit angefangen hat, kommt kaum davon los. So etwas kann sich zu einer echten Sucht entwickeln. :devil:

Vereinzelt werden die Chilis, sobald sie neben den Keimblättern ihr zweites richtiges Blattpaar haben. Zusammen in einem groߟen Topf wird es kaum funktionieren, da Chilipflanzen einen gewissen Mindestabstand haben müssen. Sie brauchen einfach zu viele Nährstoffe und Wasser. Wichtig ist auch, daߟ in die Töpfe unten Löcher gebohrt werden. Auf Staunässe reagieren Chilis sehr allergisch.

In den Garten würde ich sie dauerhaft erst im Mai setzen. Aber sobald die Pflanzen kräftig genug sind, kannst du sie bei frostfreiem Wetter auch mal für ein paar Stunden zum Abhärten nach drauߟen stellen. Ein Regenschutz empfiehlt sich auf jeden Fall, denn auf Nässe von oben reagieren Chilipflanzen ziemlich empfindlich. Wenn du sie in Töpfen ziehen willst, nimm ordentlich groߟe. Bewährt haben sich z.B. dieses schwarzen Baueimer für knapp über einen Euro pro Stück, in die unten Löcher hineingebohrt werden. Spare auch nicht an der Erde. Billige Blumenerde ist nichts für wertvolle Chilipflanzen. Emfehlenswert ist Composana Pflanzerde. Die ist zwar etwas teurer, aber ihr Geld wert.

Im Sommer solltest du aufpassen, daߟ die Pflanzen nicht zu viel Sonne abbekommen. Das führt zu Sonnenbrand, wodurch z.B. die Früchte schwarz und matschig werden.

Bei weiteren Fragen stehen wir natürlich gern zur Verfügung. Du kannst auch ein paar Anfängern bei ihrer Zucht im Netz zuschauen. Auf unserer Hauptseite findest du Links zu mehreren Chiliblogs. Chili-Scharf von Caro ist so ein Anfängerblog, ebenso Chili Blog - Die Walze. Michis Chiliblog besteht seit dem letzten Jahr, da kannst du schön sehen, wie sich ein Anfänger innerhalb eines Jahres zum Profi entwickelt hat. Bei Michi gibt es auch wunderschöne Bilder zu sehen. Reinschauen lohnt sich auf jeden Fall.

mfg Col
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#3
Vielen Dank für die Tipps!!!


So sehen die Habaeros und Scotch Bonnets heute aus:

[Bild: v6lu73.jpg]

Bei den anderen hat sich noch nix getan.

Die grünen Jalapenos hab ich heute mal aus den Joghurtbechern entfernt und jeweils 4 Becher mit Habaneros und Scotch Bonnets bestückt.

Im Laufe der Woche bekomme ich ja noch "Samenspenden" in Form von Jalas.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.


Gruߟ,

BBQ-County :buddy:
Grill - Fly - Heavy Metal

<!-- w --><a class="postlink" href="http://www.bbq-county.de">www.bbq-county.de</a><!-- w -->
Zitieren
#4
Das sieht doch für den Anfang gar nicht schlecht aus. Hab Geduld mit deinen Chilis. Bei uns sind ein paar Jolokias sogar noch nach mehr als 6 Wochen gekeimt und entwickeln sich jetzt prächtig. Gut Ding will Weile haben. Das wird schon klappen mir deiner eigenen Zucht. Nur nicht mit grünen Jalas. Die sind unreif und keimen nicht. Das hatte ich letztens vergessen, zu erwähnen. Ich drück dir jedenfalls die Daumen. Trinken

mfg Col
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#5
Heute kam ne Samenspende von Graf Scharf in Form von Jalapenosamen. Die habe ich gleich mal gesäät:

[Bild: 3a62ku.jpg]

Des weiteren haben gestern 2 Ajis und eine Frenso die Köpchen rauchgestreckt.


Gruߟ,

BBQ-County :buddy:
Grill - Fly - Heavy Metal

<!-- w --><a class="postlink" href="http://www.bbq-county.de">www.bbq-county.de</a><!-- w -->
Zitieren
#6
Da wünsch ich dir viel Glück mit den Jalas! Welche Ajis hast du eigentlich genau? Da gibt´s ja sehr viele Sorten zwischen Schärfe 1 und 10. :fire:

mfg Col
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#7
Die Ajis hab ich aus Chile mitgebracht. Weiߟ net genau, was für welche das sind, aber die sind sauscharf!!! 7-8 würde ich sagen.


Gruߟ,

BBQ-County :buddy:
Grill - Fly - Heavy Metal

<!-- w --><a class="postlink" href="http://www.bbq-county.de">www.bbq-county.de</a><!-- w -->
Zitieren
#8
7-8 sauscharf? Du muߟt noch viel lernen, junger Chili-Padawan. LOL
Ich bin mal auf die Fotos der reifen Chilis gespannt. Vielleicht können wir dann die genaue Sorte identifizieren.

mfg Col
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#9
So, die erste Blattlausepidemie ist ausgestanden, ca. 3/4 der Pflänzchen haben´s überlebt und sich einigermaߟen entwickelt:

[Bild: lih2p1.jpg]

Ungefähr die Hälte habe ich in gröߟere Töpfe gesetzt, die anderen sind noch recht klein und bleiben vorerst in den Joghurtbechern:

[Bild: c82yt.jpg]

[Bild: 9zo3x.jpg]

[Bild: gr9hvc.jpg]

Und weil´s gerade so schön sonnig und windstill ist, habe ich die Pflänzchen mal auf die Steintreppe gestellt:

[Bild: 2sxox6.jpg]

In ner Stunde hole ich sie wieder ein, wir wollen´s ja net gleich übertreiben mit dem direkten UV-Licht.

Auf der Treppe stehen noch:

2x Rosmarin
2x Thymian
2x Oregano

Die Kräuter stehen schon länger drauߟen und haben auch kurzen Frost überlebt.


Gruߟ,

BBQ-County :buddy:
Grill - Fly - Heavy Metal

<!-- w --><a class="postlink" href="http://www.bbq-county.de">www.bbq-county.de</a><!-- w -->
Zitieren
#10
Schöne Pflänzchen hast du schon. Für´s erste Mal wirklich super. Trinken
Besorg dir mal Neemöl (gibt´s als Dosierfläschchen im Baumarkt). Dann hast du keine Probleme mehr mit Blattläusen. Das Zeug ist rein biologisch (theoretisch könnte man es sogar trinken) und wirkt phänomenal.
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste