Holunderblütengelee
#1
Holunderblütengelee

Da jetzt die Zeit der Holunderblüte gekommen ist, haben wir heute Holunderblütengelee gekocht. Holunderblütengelee ist sehr lecker, darum kann man gar nicht genug davon kochen. Wir haben heute 23 Gläser abgefüllt und überlegen, ob wir in den nächsten Tagen noch mehr davon kochen sollen. Das Rezept wollen wir euch nicht vorenthalten.

Zutaten

10 bis 15 Dolden Holunderblüten
1 l Apfelsaft (naturtrüb)
1 kg Gelierzucker 1:1

Zubereitung

Die Holunderblüten werden zunächst vorsichtig mit kaltem Wasser abgespült, damit vorhandener Staub entfernt wird. Dann werden die Blüten einfach im Apfelsaft für 24 Stunden eingeweicht. Nach dem Einweichen werden die Stiele von den Blüten entfernt. Den Saft mit den Blüten kochen und dann durch ein Sieb gieߟen. Die Flüssigkeit mit Gelierzucker noch einmal aufkochen. Heiߟ in die Gläser füllen und für ca. 1 Stunde umgedreht auf den Deckel stellen.

[Bild: Holundergelee01.JPG]

Die eingeweichten Blüten.

[Bild: Holundergelee02.JPG]

[Bild: Holundergelee03.JPG]

Ein Blick in den Topf.

[Bild: Holundergelee04.JPG]

Und das ist unsere Ausbeute des heutigen Tages.


Viel Spaߟ beim Nachkochen.
Der Mensch hat nicht die Spitze der Nahrungskette erklettert, um Gemüse zu essen...!

[Bild: Signatur.png]
Zitieren
#2
Heute haben wir noch einmal Gelee gekocht. Dieses Mal haben wir allerdings noch ein paar Erdbeeren mit hinein getan. Die Verkostung hat schon stattgefunden und es wurde für sehr lecker befunden. Auch haben wir Holunderblütensirup gekocht. Der nach dem Abkühlen natürlich auch gleich verkostet wurde, mit dem Ergebnis, dass ich übermorgen davon noch mehr kochen werde.

[Bild: Holundergelee05]

Hier ist unser Holunderblüten-Erdbeer-Gelee.

[Bild: Holundergelee06]

Das ist unsere Ausbeute vom Holunderblütensirup.
Der Mensch hat nicht die Spitze der Nahrungskette erklettert, um Gemüse zu essen...!

[Bild: Signatur.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste