Unsere Chilisaison 2011
#70
Nachdem wir gestern aus dem Urlaub zurück kamen, führte uns unser erster Weg nicht nachhause, sondern in den Garten. Wir mussten schlieߟlich wissen, ob unser Gartennachbar sich gut um die Pflanzen gekümmert hat und wie es unseren Chilis, Paprika und Tomaten geht. Als wir in die Gewächshäuser schauten, traf uns fast der Schlag. Die Pflanzen haben nochmal einen ordentlichen Wachstumsschub hingelegt, sodass nun endgültig alles zugewuchert ist. Natürlich haben wir auch nachgeschaut, ob wir ein paar reife Beeren entdecken können und schnell war klar, dass wir heute unbedingt ran müssen. Es hing alles voll.

[Bild: Chili0911_01.JPG]

Es dschungelt wieder...

[Bild: Chili0911_02.JPG]

Die Habanero Big Sun leuchteten uns schon von weitem entgegen.

[Bild: Chili0911_03.JPG]

Leckere Schokolade - unsere Guadalupe Black tragen wieder reichlich.

[Bild: Chili0911_04.JPG]

Die Joe's Long Cayenne werden langsam zu Produktionsmonstern. Die Durchschnittslänge liegt bei rund 30cm.

[Bild: Chili0911_05.JPG]

Die Bhut Jolokia Improved Strain II lohnt sich. Sehr guter Ertrag, tolles Aroma und natürlich höllische Schärfe.

[Bild: Chili0911_06.JPG]

Schnell noch zu den Paprika schauen - alles im grünen Bereich.

[Bild: Chili0911_07.JPG]

Unsere heutige Ernte: 6705 Gramm Chilis.

[Bild: Chili0911_08.JPG]

Dazu kamen noch einmal 2757 Gramm Paprika.


Bei den Tomaten haute es uns dann endgültig aus den Latschen. Die Pflanzen bogen sich unter der Last.

[Bild: Tomaten0911_01.JPG]

Unter dem Tomatendach ist ein Urwald entstanden.

[Bild: Tomaten0911_02.JPG]

ߜberall hingen jede Menge reifer Tomaten an den Pflanzen, so wie bei dieser Scatolone.

[Bild: Tomaten0911_03.JPG]

Die Waage blieb bei der heutigen Ernte bei 22108 Gramm stehen.


Diese Woche werden wohl beide Dörrgeräte rund um die Uhr laufen. Aus den Tomaten wollen wir Sauce kochen. Noch hängt jede Menge an den Pflanzen und vieles davon ist schon halb reif. Mal schauen, was noch so kommt.

Das Fässchen ungarischen Wein hat sich unser Nachbar jedenfalls redlich verdient.
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Nachdem wir gestern aus dem Urlaub zurück kamen, führte uns unser erster Weg nicht nachhause, sondern in den Garten. Wir - von Col Pain - 11.09.2011, 17:17

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste