Rotes Zwiebel-Chutney mit Chili und Knoblauch
#1
Rotes Zwiebel-Chutney mit Chili und Knoblauch

Heute haben wir aus dem Garten eine Menge Zwiebeln mitgebracht. Da unsere Versuchsküche wieder einmal Nachschub brauchte, haben wir kurz überlegt, die Vorräte überprüft und dann ein leckeres rotes Zwiebel-Chutney gekocht. Ein normales Zwiebel-Chutney ist zu langweilig, also kam noch Habanero und Knoblauch mit hinein. Das Ganze wurde noch ein wenig verfeinert und heraus kam folgendes Rezept:

Zutaten

1kg rote Zwiebeln
Rapsöl zum Andünsten
200g brauner Zucker
300ml Rotwein
100ml Crema di Balsamico
2 Knoblauchzehen, gepresst
ca. 4 TL Meersalz
1/4 TL Habaneropulver oder 1 kleine Habanero
1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
3 EL Tomatenmark


Zubereitung

Die Zwiebeln sehr fein würfeln und in ߖl andünsten. Zucker, Wein, Essig, Knoblauch und Chili zugeben. Alles mind. 15 Minuten einkochen lassen und mit dem Meersalz abschmecken. Heiߟ in Twist Off-Gläser füllen und diese auf den Kopf gedreht abkühlen lassen.

Das Chutney passt zu direkt gegrilltem und kurzgebratenen Fleisch.

[Bild: Zwiebelchutney1010_01.JPG]

Ein paar rote Zwiebeln...

[Bild: Zwiebelchutney1010_02.JPG]

...werden klein geschnitten

[Bild: Zwiebelchutney1010_03.JPG]

In ߖl andünsten und mit den restlichen Zutaten köcheln lassen...

[Bild: Zwiebelchutney1010_04.JPG]

...bis das Ganze die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

[Bild: Zwiebelchutney1010_05.JPG]

In Gläser gefüllt und auf den Kopf gestellt

[Bild: Zwiebelchutney1010_06.JPG]

Etiketten drauf (Farbpatrone trocken, wie die Wüste) und fertig
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#2
Gestern haben wir die restlichen roten Zwiebeln aus unserem Garten verarbeitet zu Chutney. Insgesamt waren es 1300g geschälte und gewürfelte Zwiebeln geworden, die wir zu Verarbeiten hatten. Dabei sind 10 Gläser unseres Chutney heraus gekommen. Heute wurden die Gläser noch eingekocht, damit das Chutney länger haltbar ist. Allerdings wird das wohl eher nur theoretisch zutreffen, denn die Gläser sind sicher schnell wieder leer.
Da dieses Chutney auch bei unseren Verwandten und Bekannten groߟen Anklang gefunden hat, müssen wir im nächsten Jahr deutlich mehr rote Zwiebeln im Garten anbauen. Wir planen daher eine Vervierfachung der Anbaumenge.

[Bild: Zwiebelchutney1010_07.JPG]

Unsere gestrige Ausbeute
Der Mensch hat nicht die Spitze der Nahrungskette erklettert, um Gemüse zu essen...!

[Bild: Signatur.png]
Zitieren
#3
Vor ein paar Tagen haben wir endlich wieder etwas von unserem leckeren Zwiebel-Chutney zubereitet. Dieses Mal haben wir 3 kg rote Zwiebeln verarbeitet. Das war aber nur ein kleiner Teil von den Zwiebeln, die noch verarbeitet werden müssen.

[Bild: Chutney1011_01.JPG]

Erst einmal die Zwiebeln andünsten.

[Bild: Chutney1011_02.JPG]

Danach den Wein angieߟen...

[Bild: Chutney1011_03.JPG]

... und die restlichen Zutaten dazu geben.

[Bild: Chutney1011_04.JPG]

Alles aufkochen lassen.

[Bild: Chutney1011_05.JPG]

Fertig zum abfüllen.

[Bild: Chutney1011_06.JPG]

In Twist-Off Gläser füllen.

[Bild: Chutney1011_07.JPG]

Die ersten Gläser unser diesjährigen Produktion.
Der Mensch hat nicht die Spitze der Nahrungskette erklettert, um Gemüse zu essen...!

[Bild: Signatur.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste