Gans mit Birnen-Balsamico-Sauce
#1
Gans mit Birnen-Balsamico-Sauce

Bei vielen Leuten ist die Weihnachtsgans der Klassiker schlechthin. So auch bei uns. Aber immer nur mit ߄pfeln oder Brot gefüllt, wurde uns auf die Dauer zu langweilig. Also wurde ein wenig herumgetüftelt und heraus kam dabei unsere "Gans mit Birnen-Balsamico-Sauce". Dabei kommen Birnen nicht nur in die Sauce, sondern auch in die Füllung und sogar in die Glasur. Uns hat diese Gans sehr gut gefallen, darum haben wir das Rezept natürlich für euch aufgeschrieben.

Zutaten

1 bratfertige Gans (ca. 4 kg)
6 Birnen (ß  ca. 150 g)
2½ groߟe Gemüsezwiebeln
½ TL Zimt
2 TL Majoran, getrocknet
Salz
½ TL Paprikapulver, rosenscharf (ca. Schärfe 2)
1 Glas (400 ml) Gänsefond
4 EL Speisestärke
3 EL Granatapfel-Balsamico
Petersilie, halbierte Birnen aus der Dose und Preiselbeeren zum Garnieren
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen, geräuchert
Chilipulver (wir verwenden Habanero White Bullet)
Birnengelee zum Glasieren (am besten selbstgemacht)


Zubereitung

Die Innereien aus der Gans nehmen. ߜberflüssiges Fett aus dem Inneren der Gans entfernen und die Fettdrüse herausschneiden. Die Flügelspitzen mit einer Schere abschneiden. Eventuell vorhandene Federkiele mit einer Pinzette entfernen. Dann die Gans innen und auߟen gut waschen und trocken tupfen.

4 Birnen schälen und in mittelgroߟe Stücke schneiden. Die Gemüsezwiebeln pellen und in grobe Stück schneiden. Birnen und Zwiebeln mischen und mit Zimt und Majoran würzen. Die Gans innen mit Salz und Paprikapulver würzen, die Birnen-Zwiebel Mischung hineinfüllen. Die ߖffnungen mit Zahnstochern verschlieߟen und mit Küchengarn verschnüren. Dann wird die Gans gebunden. Dazu zunächst Küchengarn so abmessen, dass es viermal so lang, wie die Gans ist. Die Gans mit der Brust nach oben auf die Arbeitsfläche legen und die Knöchel zusammenbinden. Die Schnur wird auf beiden Seiten zwischen Keulen und Karkasse entlang über die Flügel geführt. Dann die Gans wenden und die Schnur über den Rücken führen. Dort die Fäden kreuzen und die Gans wieder zurückdrehen. Die Schnur wird dann über der Brust verknotet.

Die Innereien, den Hals und die abgetrennten Flügelspitzen waschen und trocken tupfen. Dann mit Salz und Paprikapulver würzen und in die Fettpfanne legen. Die Zwiebeln pellen und grob würfeln, den Knoblauch abziehen und andrücken. Beides mit in die Fettpfanne geben und ein wenig Wasser hinein gieߟen.

Den Backofen auf 100°C vorheizen. Dann die Gans auf ein Rost legen und auf die mittlere Schiene in den Backofen schieben. Die Fettpfanne unter das Rost ebenfalls mit in den Backofen schieben. Die Gans nun 90 Minuten bei 100°C garen. Dabei schmilzt das Fett langsam aus und die Haut muss nicht angestochen werden. So bleibt das Fleisch saftig und das Fett kann dennoch herausbraten. Nach einer Stunde die Gans zum ersten Mal mit dem Bratfett aus der Fettpfanne begieߟen. Von nun an wird die Gans alle 30 Minuten mit dem Fett begossen.

Nach 90 Minuten wird die Temperatur auf 140°C erhöht. Die Gans wird weitere 90 Minuten bei dieser Temperatur gegart. Dabei immer wieder mit dem Fett begieߟen. Anschlieߟend mit Birnengelee bestreichen und 15 Minuten unter dem Grill bräunen.

Dann die Gans aus dem Ofen nehmen und warm stellen. Das Bratfett abgieߟen und den Bratensatz mit Fond ablöschen. Den Fond durch ein Sieb in einen Topf geben und aufkochen lassen. Die restlichen Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln. Dann die Stärke mit etwas Wasser glatt rühren und den Fond damit binden. Birnenwürfel in die Sauce geben und mit dem Balsamico, etwas Salz und ein wenig Chilipulver abschmecken.

Die Gans mit etwas Sauce auf einer Platte anrichten. Mit Petersilie, Dosenbirnen und Preiselbeeren nach Belieben garnieren.

[Bild: Birnengans1210_01.JPG]

Die Füllung aus Birnen und Zwiebeln, gewürzt mit Majoran und Zimt

[Bild: Birnengans1210_02.JPG]

Die vorbereitete Gans wird mit der Birnen-Zwiebel-Masse gefüllt

[Bild: Birnengans1210_03.JPG]

Die Gans mit Zahnstochern und Küchengarn verschlieߟen

[Bild: Birnengans1210_04.JPG]

Innereien, Hals, Flügelspitzen, Zwiebeln und Knoblauch mit ein wenig Wasser in die Fettpfanne geben

[Bild: Birnengans1210_05.JPG]

Die Gans mit Küchengarn binden, damit die Keulen und Flügel an ihrem Platz bleiben

[Bild: Birnengans1210_06.JPG]

Nach 2 Stunden Garzeit mal einen Blick auf die Gans

[Bild: Birnengans1210_07.JPG]

Die Sauce zubereiten

[Bild: Birnengans1210_08.JPG]

Die Gans mit Birnengelee einstreichen und unter dem Grill aufknuspern

[Bild: Birnengans1210_09.JPG]

Fertig - nur noch auspacken und zerlegen

[Bild: Birnengans1210_10.JPG]

Die zerlegte Gans mit Dosenbirnen, Preiselbeeren und Petersilie garniert


Serviert wurde die Gans bei uns mit Salzkartoffeln, Kartoffeltalern, Granatapfel-Rotkohl und Grünkohl. Unsere Gäste waren sehr zufrieden und pappsatt. Experiment gelungen. [Bild: freu.gif]
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#2
man ist das ne tolle Gans Confusedabber:
davon hätte ich auch gerne was probiert Big Grin

Aber mit der Schritt für Schritt Anleitung sollte ich das auch hinbekommen :thx:
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste