Kartoffelsäckchen vom Grill
#1
Kartoffelsäckchen vom Grill

Auch dieses Wochenende haben wir wieder ein kleines Menü gezaubert. Zu einem ordentlichen Braten aus dem Smoker gehört natürlich auch die dementsprechende Beilage. Als haben wir etwas nachgedacht und uns dann für Kartoffelsäckchen vom Grill entschieden.


Zutaten pro Säckchen

6 kleinen Kartoffeln mit Schale, gewaschen (Drillinge)
1 TL grobes Meersalz
2 EL ߖl
1 Zweig Thymian
einige Rosmarinnadeln
¼ TL Chipotle-Pulver
1 Knoblauchzehe


Zubereitung

Die Kartoffeln waschen und trocken tupfen, den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Pro Kartoffelsäckchen ein Stück Backpapier ausbreiten. Die Kartoffeln auf das Backpapier setzen, das Salz und das ߖl zugeben. Den Knoblauch zusammen mit den Kräutern und dem Chipotle-Pulver zu den Kartoffeln geben und das Backpapier zu kleinen Säckchen formen. Dabei darauf achten, dass über den Kartoffeln etwas Luft bleibt und die Päckchen mit Küchengarn verschlieߟen.

Den Grill für indirektes Grillen vorbereiten und auf ca. 150 °C vorheizen. Die Kartoffelsäckchen hinein setzen und ca. 2 Stunden garen, bis die Kartoffeln weich sind. Anschlieߟend das Küchengarn entfernen, die Säckchen auf Teller setzen und servieren. Pro Person plant man ein Kartoffelsäckchen ein.

[Bild: KartSack0511_01.JPG]

Alle Zutaten in die Mitte des Backpapiers geben

[Bild: KartSack0511_02.JPG]

Das Säckchen zubinden...

[Bild: KartSack0511_03.JPG]

...und ab auf den Grill damit

[Bild: KartSack0511_04.JPG]

Fertig. Riecht das lecker!


Diese Beilage kann man schnell vorbereiten und sie verzeiht es auch, wenn man sie einmal eine halbe Stunde länger im Grill lassen muss, weil das Hauptgericht noch nicht so weit ist oder sich die Gäste verspäten.
Der Mensch hat nicht die Spitze der Nahrungskette erklettert, um Gemüse zu essen...!

[Bild: Signatur.png]
Zitieren
#2
Gute Idee, dass bau ich mal nach
Zitieren
#3
Wow, das sieht super lecker aus! Das werd ich zu Hause auf meinem Lavastein Gasgrill gleich mal ausprobieren! Smile
Ich bin sowieso ein totaler Kartoffelfan und könnte die überall dazu essen! Big Grin

Vielen Dank für das leckere Rezept!
Zitieren
#4
wie hübsch, das werde ich unseren Gästen auch mal gönnen! Ich habe ja noch genügend Thymian :buddy:

wahrscheinlich auch noch umweltfreundlicher als Alu........? :grübel: :freu:
Zitieren
#5
Nicht nur umweltfreundlicher, auch gesünder! In Alufolie garen ist nämlich, anders als immer propagiert, sehr ungesund. Da lösen sich winzige Aluteilchen und wandern ins Essen. Im Körper marschieren die dann direkt ins Gehirn und können da schwere neurologische Schäden verursachen. Diese winzigen Alupartikel stehen auch stark im Verdacht, Alzheimer und Demenz auszulösen. Darum sollte man möglichst selten Alufolie auf dem Grill verwenden. Das Einwickeln in Folie zum Ruhen ist aber ok, da ja dabei die Folie nicht stark erhitzt wird.
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#6
OH! Das hab ich schon mal gehört, aber bin mir dessen nicht mehr so sicher gewesen. Jetzt weiߟ ich auch wieder warum man Aludeckel vom Joghurtbecher nicht ablecken soll!
Zitieren
#7
Oh das wusste ich gar nicht, dass Alufolie so gefährlich ist. :grübel:
zum Glück benutze ich nicht all zu oft Alufolie. Die Kartoffelsäckchen sehen echt lecker aus und wenn man Besuch hat sind sie sicherlich auch eine tolle ߜberraschung für die Gäste Smile
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste