Warme Knoblauchsauce
#1
Warme Knoblauchsauce


Beim Grillen sind Knoblauchsaucen sehr beliebt. Doch warum sollte man zum Fertigprodukt greifen, wenn man eine solche Sauce in viel besserer Qualität und nach eigenem Geschmack ganz einfach selbst zubereiten kann? Wir haben am vergangenen Wochenende wieder einmal ein wenig experimentiert und heraus kam eine sehr leckere Sauce, die man auch direkt am Grill zubereiten kann, sofern man einen kleinen DO/Gusstopf besitzt.

Zutaten

8 Knoblauchzehen
1 EL Butter
200g Schmand
200g frische Sahne
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
je 1 EL frischer Rosmarin, Estragon, Thymian (alles fein gehackt)


Zubereitung

Den Knoblauch abziehen und sehr fein hacken. Die Kräuter abspülen, trockenschütteln und fein hacken.

In einem kleinen Gusstopf über geringer Hitze die Butter schmelzen. Den Knoblauch hinein geben und weich dünsten. Dabei darf er keine Farbe annehmen. Dann die Sahne und den Schmand dazugeben und die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Sauce unter ständigem Rühren erhitzen, bis sie sämig ist. Dabei darauf achten, dass sie nicht anfängt zu kochen.

Zum Schluss die Kräuter dazugeben, unterrühren und noch einmal abschmecken. Dann die Sauce warm servieren.

[Bild: KnofiSauce0711_01.JPG]

Den Knoblauch in der Butter weich dünsten.

[Bild: KnofiSauce0711_02.JPG]

Sahne, Schmand und Kräuter dazu geben.

[Bild: KnofiSauce0711_03.JPG]

Die Sauce leicht erwärmen, bis sie schön sämig ist.


Diese Sauce ist sehr schnell zubereitet und fand bei unseren Gästen sehr groߟen Anklang. Es gibt wirklich keinen Grund, auf Fertigsaucen zurückzugreifen.
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#2
Hey

feine Sache das Rezept. Ich würde gern mal wissen, ob man so eine Knobisauce auch einkochen kann?
Und was man dafür tun müsste. Bei Frucht Hotsauces konserviert man ja unter anderem mit Essig. Würde das hier auch gehen und überhaupt geschmacklich passen? Kann man diverse Milchprodukte ohne chemie überhaupt haltbar machen?

gruss Micha
Zitieren
#3
Hallo Micha,

herzlich Willkommen

ߜber die Haltbarmachung dieser Sauce haben wir uns noch keine Gedanken gemacht, da sie immer sehr schnell verbraucht ist. Es wäre mal einen Versuch wert, die Saucem so wie sie istm in Gläser zu füllen und dann einzukochen.
Am besten nimmst du dir dafür einige Twist-Off Gläser, füllst sie ungefähr ¾ voll und stellst sie dann in einen Topf mit Wasser. Wenn das Wasser anfängt zu kochen, solltest du es eine halbe Stunde kochen lassen, bevor du die Gläser heraus nimmst zum Abkühlen. Das sollte eigentlich funktionieren. Am besten probierst du es dir einmal aus.

Essig zum Konservieren würde in diesem Fall nicht dazu passen.

Gruߟ Jessica

Ps. ߜber einen kleinen Bericht, ob es geklappt hat würden wir uns freuen.
Der Mensch hat nicht die Spitze der Nahrungskette erklettert, um Gemüse zu essen...!

[Bild: Signatur.png]
Zitieren
#4
Hallo Jessica

das habe ich mir schon gedacht das Essig nicht dazu passt. Dann werde ich es mal mit dem einkochen probieren und bis zum Sommer stehen lassen. Bin aber skeptisch ob es ohne Konservierungsmittel klappt.
Aber es soll ja ohne Chemie sein und Versuch macht klug!!
Eure rezepte sind übrigens der Hammer!
Weiter so!
Gruss Micha
Zitieren
#5
Hallo Micha,

auch von mir erst einmal Willkommen

Konservierungsmittel sind oftmals überbewertet. So konservieren wir z.B. unseren selbst gekochten Tomatensaft auch völlig ohne Konservierungsstoffe. Selbst Essig kommt da nicht rein. Wir wollen schlieߟlich den Geschmack nicht verderben. Im Fall vom Saft wird dieser nur heiߟ in Flaschen mit Twist-Off Deckel gefüllt, sodass beim Abkühlen ein Unterdruck entsteht. Auf diese Weise hält der Saft ungekühlt über ein Jahr.

Wenn man nun bei Milchprodukten zur Sicherheit das Ganze noch zusätzlich einkocht, sollte eigentlich nichts schief gehen. Schau dir doch z.B. mal H-Milch an. Die ist auch nur kurz erhitzt, luftdicht verpackt und hält so sehr lange.

Wichtig ist aber generell bei der Konservierung absolute Sauberkeit. Es bringt nichts, die Sauce durch Kochen zu sterilisieren, wenn in den Gläsern oder Flaschen noch Bakterien sind. Die Gefäߟe müssen also auf jeden Fall ausgekocht werden. Dazu gehören auch die Deckel! Dann sollte der Haltbarmachung wirklich nichts mehr im Wege stehen.


Viele Grüߟe, Oliver
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#6
Hallo Oliver

erstmal ein dickes :thx: für die schnelle Antwort.
Ich werde nächste Woche auf jedenfall eine Testreihe starten.Dann kann man nach einem halben Jahr mal gucken wie es sich gehalten hat und man liegt zeitlich gleich voll in der Grillsaison und kann Sie gleich verarbeiten.
Der Grund warum ich überhaupt frage ist, das ich schon länger Saucen selber herstelle, meist Frucht Hotsauces, oder BBQ Hotsauces. Nun ist es so das ich immer mehr von diversen Leuten angesprochen werde, die Saucen von mir haben wollen. Prinzipiell gebe ich immer gerne ab, mittlerweile hat das aber schon solche Ausmasse angenommen das es a) ein Kostenfaktor wird und b) ein Zeitfaktor, so das ich mir überlegt habe einen Obulus dafür zu nehmen.(vielleicht schreckt das auch ein paar leute ab LOL ) Nun da es sich um ein Lebensmittel handelt ist natürlich immer vorsicht geboten und wenn ich etwas weitergebe dann will ich auch kein Mist bauen. Bei den Frucht/BBQsaucen seh ich da durch daen Essig kein Problem vielmehr habe ich mich bei meiner Knobisauce und bei meiner Mole Poblano gefragt wie man vernünftig ohne Chemie konserviert.
Natürlich weiss ich das man sich noch um ganz andere Dinge wie Gastroküche Etikettierung usw. kümmern muss.
Es soll ja aber auch nur im kleinen Rahmen bleiben und als Hobby noch Spass machen!
Ach ja Eure Seite ist echt der Hammer. Bin über das Hot Pain Forum drüber gestolpert,hab schon mehrere Sachen nachgekocht und bin schwer begeistert! Vor allem die vielen Gewürze finde ich super!

Gruss Micha
Zitieren
#7
Ein kleiner Obolus sollte immer drin sein, wenn man sich die Arbeit macht und für Freunde und Bekannte mitproduziert. Um eine Küche, die den geltenden Vorschriften entspricht, musst du dich zum Glück nur kümmern, wenn du die Sache professionell aufziehen willst. Dann wird das Ganze aber verdammt teuer, bei den ganzen Vorschriften, die man einhalten muss.

Lass dann mal hören, wie das Experiment verlaufen ist. Ich bin da sehr gespannt, auch wenn wir die Sauce immer frisch zubereiten und die nie so lange hält, dass man sich um die Haltbarkeit sorgen müsste. Unsere Gäste futtern die sogar mit Löffeln. LOL

Vielleicht kannst du ja auch mal ein paar von deinen Saucen-Rezepten verraten. Da kann man ja nie genug haben. :buddy:


Gruߟ Oliver
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#8
Natürlich teile ich das Versuchsergebniss mit. Wird aber dann ein halbes Jahr dauern :grübel:
Nächste Woche werden wieder Saucen gekocht, wenn was leckeres bei rauskommt, kann ichs gern vorstellen!!
Aber ob ich das mit Fotodoku hinkriege bezweifel ich. Bin beim kochen immer ein wenig verpeilt :nod:

Gruss Micha
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste