Sliced Jalapeños
#1
Sliced Jalapeß±os

Vor einer Weile standen wir vor dem Problem, unsere letzten Jalapeß±os der Saison verarbeiten zu müssen. Jalapulver hatten wir inzwischen ausreichend und auch mit selbst gemachtem Chipotle sind wir jetzt ausreichend eingedeckt. Warum also nicht ein paar Gläser Sliced Jalapeß±os einlegen? Gesagt, getan und auf die Schnelle ein Rezept improvisiert, das sich als äuߟerst lecker herausstellte.

Zutaten

1 kg frische Jalapeß±os
1 l Essig 5% Säure
3 l Wasser
560 g Meersalz
2 EL Senfkörner
3 Lorbeerblätter
1 TL Piment
1 TL bunte Pfefferkörner
frischer Meerrettich nach Geschmack


Zubereitung

In einer groߟen Schüssel werden 500 g Meersalz in 2 l Wasser gelöst. Die Jalapeß±os werden gewaschen und kommen anschlieߟend über Nacht in die Salzlake. Damit sie nicht an der Oberfläche schwimmen, werden sie mit einem Teller oder etwas ߄hnlichem beschwert.

Am nächsten Tag werden die Jalapeß±os aus der Lake genommen, abgespült und mit Küchenpapier trocken getupft. In einem Topf werden 1 l Wasser mit dem Essig und 60 g Meersalz vermischt. Die Senfkörner, Lorbeerblätter, Piment und Pfefferkörner dazugeben und den Essigsud aufkochen. Dann die Hitze herunterdrehen und noch 2 Minuten weiter köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Jalapeß±os in Scheiben schneiden, die Stielansätze dabei entfernen. Die Jalapeß±oscheiben werden in sterilisierte Twist-Off Gläser gefüllt und mit dem heiߟen Essigsud übergossen, sodass sie vollständig damit bedeckt sind. Dabei zum Glasrand 1 bis 2 cm frei lassen. Wer möchte, kann noch pro Glas 2 bis 3 Scheiben geschälten, frischen Meerrettich dazugeben. Nachdem eventuell vorhandene Luftblasen entwichen sind, die Gläser mit den ebenfalls sterilisierten Deckeln fest verschlieߟen und für 20 Minuten in kochendem Wasser pasteurisieren.

Die Jalapeß±os sollten vor dem Genuss einige Tage bis Wochen durchziehen.

[Bild: SlicedJalas1111_01.JPG]

Erst einmal den Essigsud aufkochen.

[Bild: SlicedJalas1111_02.JPG]

Die Jalapeß±os haben die Nacht in Salzlake verbracht.

[Bild: SlicedJalas1111_03.JPG]

Die Jalapeß±os wurden in Scheiben geschnitten und kamen mit Meerrettichscheiben in die sterilisierten Gläser.

[Bild: SlicedJalas1111_04.JPG]

Essigsud drauf und 20 Minuten einkochen, fertig.


Die Jalas sind richtig lecker und eigentlich lange haltbar. Nur werden wir das wohl nicht mitbekommen, weil sie vorher schon längst aufgefuttert sind. :grilli:
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#2
Ich muss sagen, die Bilder sehen wirklich gut aus und machen neugierig. Allerdings fand ich Jalapenos bisher immer zu scharf, um sie wirklich geniessen zu können, war desöfteren froh, dass ich ne Serviette hatte. Folgerichtig habe ich mir meinen Teller auf Partys immer mit anderweitigem Fingerfood beladen Wink Verlieren sie denn an Schärfe, wenn man sie einlegt? Dann hätte ich wohl durchaus Interesse, dem Ganzen nochmal eine Chance zu geben...
Zitieren
#3
Ein wenig Schärfe verlieren die Jalas auch beim Einlegen. Jalapeß±os gehören aber nicht zu den schärfsten Chilis, eher zu den milden Sorten. Auch bei Jalapeß±os gibt es verschiedene Untersorten, die auch unterschiedlich scharf sind. Wenn du gern das volle Aroma, aber nur eine ganz leichte Schärfe haben willst, kannst du z.B. Jalapeß±o Conchos verwenden. Die schmecken toll, sind aber kaum schärfer als Gemüsepaprika. Wink Biker Bill's Jalapeß±o dagegen sind z.B. deutlich schärfer.

Eine andere Möglichkeit, die Schärfe zu reduzieren besteht darin, die Plazenta (das weiߟe Gewebe im Inneren) zu entfernen. Darin steckt das meiste Capsaicin - der Stoff, der Chilis scharf macht. In den Kernen findest du dagegen z.B. gar kein Capsaicin und im Fruchtfleisch ist die Konzentration zumindest bei Jalas doch sehr moderat.

Mit der Zeit kann man sich sogar soweit an Schärfe gewöhnen, dass man selbst von Habaneros nicht gleich ins Koma fällt. LOL
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#4
Danke für die Infos!! Ich weiߟ, dass es noch deutlich Schärferes als Jalapenos gibt, aber ehrlich gesagt genügt mit der Schärfegrad schon... Da bin ich echt n Weichei... Wink
Werde das aber echt mal in Angriff nehmen, die Teile einzulegen, lecker genug siehts ja aus auf den Bildern!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste