Rinderrouladen mit Preiselbeerfüllung
#1
Rinderrouladen mit Preiselbeerfüllung

Die meistens Rinderrouladen werden immer mit den gleichen Zutaten gefüllt. Dies sind Senf, Zwiebel, fetter Speck und Gewürzgurken. Für alle, die wie wir, gerne etwas Abwechslung beim Essen haben wollen, haben wir hier eine leckere Alternative zu der Standardvariante.

Zutaten 4 Personen

4 Rinderrouladen
4 EL Senf
6 EL Preiselbeeren in Gelee
250 g Spätzle
2 EL ߖl
½ EL Chiliöl
400 ml Gemüsebrühe
1 groߟe Zwiebel
400 g Champignons
1 EL Mehl
Salz
Pfeffer (frisch gemahlen)
Holzstäbchen oder Rouladennadeln


Zubereitung

Die Rinderrouladen von beiden Seiten würzen. Dann jede Roulade mit 1 EL Senf und 1½ EL Preiselbeeren bestreichen, aufrollen und mit den Holzstäbchen oder Rouladennadeln feststecken. In einer Pfanne 1 EL ߖl und das Chiliöl erhitzen und die Rinderrouladen darin rundherum anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Rouladen 15 bis 20 Minuten darin schmoren lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel pellen und fein würfeln. Die Spätzle nach Packungsanweisung kochen. Anschlieߟend die Champignons putzen und je nach Gröߟe halbieren oder vierteln. Die fertigen Rinderrouladen aus den Fond nehmen und warmstellen. Den Bratenfond etwas einkochen und zur Seite stellen. Nun in einer zweiten Pfanne das restliche ߖl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Die Champignons dazu geben und einige Minuten braten. Dann die Champignons mit dem Mehl bestäuben, etwas anbraten und mit den Bratenfond ablöschen. Danach die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Spätzle abgieߟen, abtropfen lassen und mit der Pilzsauce mischen. Die Rinderrouladen mit den Pilzspätzle auf Tellern anrichten und heiߟ servieren.

[Bild: Rouladen1111_01.JPG]

Die Rouladen würzen und mit Senf und Preiselbeeren bestreichen.

[Bild: Rouladen1111_02.JPG]

Danach zusammenrollen und mit Holzstäbchen oder Rouladennadeln fixieren.

[Bild: Rouladen1111_03.JPG]

Nun rundherum anbraten...

[Bild: Rouladen1111_04.JPG]

... und mit der Gemüsebrühe ablöschen.

[Bild: Rouladen1111_05.JPG]

Die Champignons und die Zwiebel vorbereiten...

[Bild: Rouladen1111_06.JPG]

... und in ߖl andünsten.

[Bild: Rouladen1111_07.JPG]

Danach mit Mehl bestäuben...

[Bild: Rouladen1111_08.JPG]

... und mit dem Bratenfond ablöschen.

[Bild: Rouladen1111_09.JPG]

Die Pilzsauce mit den Spätzle gut vermischen.

[Bild: Rouladen1111_10.JPG]

Die fertig angerichtete Rinderroulade mit Preiselbeerfüllung an Pilzspätzle.


Diese Rinderrouladen sind schnell zubereitet und sehr lecker. Probiert sie einfach einmal aus und berichtet uns wie sie euch geschmeckt haben.
Der Mensch hat nicht die Spitze der Nahrungskette erklettert, um Gemüse zu essen...!

[Bild: Signatur.png]
Zitieren
#2
Hey
So das Gericht ist heute abend dran. Ein Frage reichen 15-20 min zum schmoren?
Hab mal vor einiger Zeit Rouladen gemacht und die waren ziemlich zäh :grübel:
Gruss Micha
I want the summer back!!
Zitieren
#3
Das kommt stark aufs Fleisch an. Hier bei sollte man nicht die Rouladen aus dem Angebot kaufen, da dieses Fleisch meist etwas minderwertiger ist. Wir hatten bei diesem Gericht das teurere Fleisch gekauft und da haben die 20 Minuten ausgereicht.
Es ist aber auch nicht schlimm, wenn du die Rouladen einfach etwas länger schmorst. Sie sollten halt nur nicht so weich werden, dass sie zerfallen.

Gruߟ Jessica
Der Mensch hat nicht die Spitze der Nahrungskette erklettert, um Gemüse zu essen...!

[Bild: Signatur.png]
Zitieren
#4
Na dann bin ich mal gespannt ob`s klappt. Das Fleisch ist direkt vom Schlachter, sollte dann ja hoffentlich ganz gut sein.
Da ich aber nicht so der Profikoch bin weiss man nie wie es ausgeht :kopfkratz:
I want the summer back!!
Zitieren
#5
AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHhhh!!!!
Ich habs versaut....
Und zwar nicht beim schmoren, sondern beim warmhalten Dash
Hab wohl den Ofen zu heiss gemacht Dash
Resultat : war trotz des trockenen Fleisches saulecker
Ziel: wird auf jedenfall nochmal gekocht, diesmal just in time, das ich`s nicht wieder verbocke :cry:
Irgendwie hab ich`s nicht so mit Rouladen.....
Trotzdem super Rezept :nod:
I want the summer back!!
Zitieren
#6
Das Warmhalten ist so eine Sache, aber wenn es geschmeckt hat ist es doch nicht so schlimm. Beim nächsten Mal klappt es bestimmt.
Es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen.
Der Mensch hat nicht die Spitze der Nahrungskette erklettert, um Gemüse zu essen...!

[Bild: Signatur.png]
Zitieren
#7
... und du brauchst einen DO. Damit werden Rouladen noch leckerer. :rip:
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#8
Ahhhhh
Der Grill ist da, muss noch zusammengebastelt werden. Dann hat ich noch nen Anzünkamin geordert.
Als nächstes erstmal ne Abdeckhaube... :weg:
Und wenn dann mal wieder Geld da ist ein Thermometer!mUnd dann irgendwann mal ein DO :nod:
Da fällt mir ein kann man das Thermometer auch im Backofen verwenden, wegen dem Kabel?
I want the summer back!!
Zitieren
#9
scovillejünger schrieb:Und dann irgendwann mal ein DO :nod:
Irgendwann ist zu spät, du wirst es nicht bereuen!

scovillejünger schrieb:Da fällt mir ein kann man das Thermometer auch im Backofen verwenden, wegen dem Kabel?
Geht bei mir problemlos


Gruߟ Martin

Ach ja, hier meine neueste Errungenschaft! Freu mich schon auf die Einweihung! :freu:
[Bild: zctzlw27.jpg]
Zitieren
#10
Mensch Martin! Ist ja immer noch nicht eingebrannt! Wink

Ganz ehrlich: Martin hat absolut recht. Du wirst es nie bereuen, wenn du einen DO gekauft hast. Eine Grillabdeckung kann warten. Wenn da Feuchtigkeit drunter steht, ist es sogar schlechter, als ohne Abdeckung.

Die Kabel von den guten Thermometern sind wirklich sehr gut. Besonders beim Maverick ET-732 brauchst du dir keine Gedanken machen. Dein BO schafft nicht mal annähernd die Temperatur, die die Kabel aushalten.
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste