Kokosbriketts im Test mit Kugelgrill, Smoker und Dutch Oven
#1
Kokosbriketts im Test mit Kugelgrill, Smoker und Dutch Oven


Aufgrund steigender Preise und nachlassender Qualität bei normalen Holzkohlebriketts haben wir uns auf die Suche nach einer bezahlbaren und qualitativ hochwertigen Alternative gemacht. Von unserem Forenmitglied DerMadel erhielten wir den Tipp, es einmal mit den Kokosbriketts von Oekokraft Kokoskohle zu versuchen. So haben wir kurzerhand 20 kg Kokoskohle in Eiform bestellt, um sie in Kugelgrill, Smoker und mit dem Dutch Oven zu testen.

[Bild: Kohletest0612_01.JPG]

Ein 10 kg Paket Kokosbriketts

Die Bestellung verlief unkompliziert und dank Lastschriftverfahren funktioniert die Bezahlung reibungslos. Kaum bestellt, wurde das Paket auch schon abgeschickt, doch leider dauerte es dank dem Paketdienst dann volle 7 Tage, bis wir die Briketts in den Händen halten konnten.


Test der Kokosbriketts

Am vergangenen Wochenende stand dann endlich der Test der Kokosbriketts an. Getestet wurden das direkte und indirekte Grillen im Kugelgrill, das Smoken mit einem ProQ Frontier Water Smoker sowie die Verwendung der Briketts mit dem Dutch Oven. Beim Test herrschten zum Teil erschwerte Bedingungen durch stürmischen Wind, dem die Kokoskohlen aber mühelos trotzten.
Anzünden der Kokosbriketts

Angezündet haben wir die Briketts mit einem Weber Anzündkamin "Rapid Fire", denn wir bis zum Rand füllen. Unter den Anzündkamin kamen immer 3 brennende Flamax Holzwolleanzünder.

[Bild: Kohletest0612_02.JPG]

Nach dem Anzünden gab es praktisch keinen Rauch

Schon beim Einfüllen und Anzünden der Kokosbriketts fielen uns erste Unterschiede zu normalen Holzkohlebriketts auf. Es gab sehr wenig Bruch und beim Anzünden sehr wenig Rauch, der angenehm nach einem Holzfeuer roch.

Um einen direkten Vergleich zu haben, haben wir einen zweiten Anzündkamin mit gewöhnlichen Briketts befüllt und ebenfalls mit Flamax Holzwolleanzündern entzündet. Dort fiel sofort der vermehrte Bruch der Briketts sowie ein blauschwarzer Rauch mit einem unangenehmen Geruch auf.

[Bild: Kohletest0612_07.JPG]

Normale Holzkohle-Briketts als Vergleich

Sowohl die Kokosbriketts, als auch die Holzkohle-Briketts benötigten in etwa die gleiche Zeit, bis die Briketts einsatzbereit waren. Dabei fiel auch der nächste Vorteil der Kokoskohlen auf: sie sind sehr formstabil. Während bei normalen Briketts beim Anzünden bereits sehr viel Asche herunterfällt und so die Kohlen im AZK zusammensacken, behielten die Kokosbriketts ihre Form und Stabilität.

[Bild: Kohletest0612_03.JPG]

Die durchgeglühten Kokosbriketts


Der Test im Kugelgrill und mit dem Dutch Oven

Im Kugelgrill haben wir die Kokosbriketts mit einer sogenannten Zweizonenglut getestet. Dabei wird die Kohle nur auf einer Seite des Grills verteilt, während die andere Seite ohne Glut bleibt. Auf diese Weise konnten wir sowohl das direkte, als auch das indirekte Grillen mit den Briketts testen.

[Bild: Kohletest0612_04.JPG]

Eine Zweizonenglut im Kugelgrill

Zum Einsatz kam bei diesem Test ein 57 cm Kugelgrill mit einem Gussrost. Zunächst wurde direkt gegrillt, wobei uns die hohe Temperatur der Kokoskohlen positiv auffiel. Die Briketts liefern lange eine ausreichend hohe Temperatur, um auch Steaks mühelos zu grillen.

Anschlieߟend wurde noch indirekt mit den Kokoskohlen weitergegrillt. Die Hitze hat noch für mehrere Stunden ausgereicht, um auch gröߟere Fleischstücke auf die gewünschte Kerntemperatur zu bringen. Erst nach über 4 Stunden lieߟ dann die Hitze deutlich nach, sodass man Kohlen nachlegen müsste.

Ebenfalls positiv: die Kokoskohlen behalten ihre Form, bis sie komplett verbrannt sind. Die Asche unterscheidet sich in der Farbe von anderen Briketts. Während Holzkohle-Briketts eine graue, flockige Asche hinterlassen und Braunkohle-Briketts eine gelbliche, sandige Asche produzieren, bleibt von den Kokosbriketts eine feine, rötlichbraune Asche zurück.

[Bild: Kohletest0612_05.JPG]

Die Asche der Kokoskohle unterscheidet sich von anderer Grillkohle

Am nächsten Tag wurden die Kokosbriketts dann auch mit dem Dutch Oven getestet. Aufgrund des stürmischen Windes hatten wir schon ernsthafte Bedenken, ob wir diesen Test überhaupt durchführen können. Aber bereits beim Anzünden zeigte sich, dass diese Briketts auch mit dem Wind mühelos fertig werden. Der Dutch Oven wurde sogar gänzlich ohne Windschutz aufgestellt und dennoch flog praktisch keine Asche durch die Gegend, wogegen man bei herkömmlichen Briketts schon in einer gewaltigen Aschewolke gestanden hätte. Die Temperatur reichte trotz des Windes völlig aus, um ein leckeres Dutch Oven Gericht zuzubereiten.


Test im Water Smoker

Auch im Water Smoker wurde die Kokoskohle getestet. Als Setup wählten wir einen Minion-Ring, der den Smoker auf einer Temperatur von 95 – 110 °C halten sollte. Zum Zünden des Minion-Rings sollte lediglich eine handvoll Briketts dienen, die zuvor im Anzündkamin vorgeglüht wurden.

[Bild: Kohletest0612_06.JPG]

Minion-Ring im ProQ Frontier

Der Minion-Ring hat seine Arbeit problemlos vollzogen und der Smoker hat die Temperatur problemlos über 4 Stunden gehalten. Am Ende waren sogar noch so viele Briketts übrig, dass sie mitsamt der Glut in den Kugelgrill verfrachtet werden konnten, um dort noch eine Tarte zu backen. Lediglich bei sehr geringer Luftzufuhr besteht durch die starke Pressung die Gefahr, dass die Briketts an der eigenen Asche ersticken. Diese Fälle kommen aber nur sehr selten vor.

Fazit

[Bild: TopQuality.png]Wir können die Kokosbriketts von Oekokraft Kokoskohle nur empfehlen. Sie liefern lange Hitze, rauchen und stinken nicht und sind preislich in Ordnung. Zudem sind sie auch ökologisch unbedenklich, denn sie werden auch Schalen von Kokosnüssen hergestellt. Für diese Kohlen muss kein einziger Baum gefällt werden.
  • Eignung zum direkten Grillen: sehr gut
  • Eignung zum indirekten Grillen: sehr gut
  • Eignung für den Dutch Oven: sehr gut
  • Eignung für den Smoker: gut

Für uns steht fest, dass wir diese Brikett auf jeden Fall öfter bestellen werden. Vielen Dank an Martin für diesen tollen Tipp! :thx:
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#2
Na das hört sich aber sehr gut an! :ok:

Ich bin ja auch nur durch Zufall drauf gestoߟen, war aber von Anfang an sehr angetan von den Kokosbriketts.
Da sie kaum riechen und so gut wie nicht rauchen sind sie auch ideal geeignet für alle die in Wohngebieten
grillen da sie kaum die Nachbarschaft belästigen.

Ich verwende überwiegend diese Kokosbriketts, die es auch noch in anderer Form und Stückgröߟe zu beziehen gibt.

Danke Oliver für den ausführlichen Testbericht und natürlich auch Danke das ihr meinem Tip vetraut und euch die Briketts mal angetan habt! :thx:

Ich kann sie jedem nur wärmstens empfehlen.

Gruߟ Martin
Zitieren
#3
[attachment=0]

Ich war am Wochenende für einen Kurztrip in Cuxhaven. Und ich dacht ich guck nicht richtig als ich das Prospekt von einem örtlichen Verramscher durchgelesen habe. Da gab es Kokoskohle im Angebot :nod:
Super wollt ich ja eh mal probieren und hab mir 3Pakete 3kg a 5,79€ mitgenommen.
Bin ja mal gespannt....
Gruss Micha


Angehängte Dateien
.jpg   tn_CIMG1589.JPG (Größe: 5,54 KB / Downloads: 29)
I want the summer back!!
Zitieren
#4
Na dann bin ich ja mal gespannt, was die Kokoskohle vom Billiganbieter bringt. Ich freu mich schon auf deinen Bericht. :buddy:
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#5
Hi Micha,

ja da bin ich auch mal gespannt, denn ich habe schon verschiedene Sorten Kokosbriketts ausprobiert und
da gibts wie bei normalen Briketts auch einen Haufen Mist!


Gruߟ Martin
Zitieren
#6
na dann will ich mal hoffen das ich nicht ins klo gegriffen habe... :thumb:
Werd aber auf jedenfall auch mal die Eierkohlen von Eurem Link ausprobieren!!!
I want the summer back!!
Zitieren
#7
Hallo
mein Vorrat an Kokoskohle schrumpft und ich wollte neue bei Oekokraft bestellen, aber scheinbar gibt es die Seite nicht mehr?
Habt Ihr irgendwas darüber gehört, oder kennt eine andere Bezugsquelle?
Ich habe die Eierkohle benutzt, damit konnte ich am besten umgehen. Aber Kokoskohle in Eierform ist nicht so leicht zu finden...
Gruߟ Micha
I want the summer back!!
Zitieren
#8
Hi, die Seite gibt es nicht mehr.

Hier mal zwei Alternativen

<!-- m --><a class="postlink" href="http://hotcoconut-kokoskohle.de/index.php">http://hotcoconut-kokoskohle.de/index.php</a><!-- m -->

<!-- m --><a class="postlink" href="https://www.mcbrikett.de/#shop">https://www.mcbrikett.de/#shop</a><!-- m -->

Gruߟ Martin

PS: Die gehen auch ganz gut <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.amgrill.de/epages/62455639.sf/de_DE/?ObjectID=22411354&ViewAction=ViewProduct">http://www.amgrill.de/epages/62455639.s ... iewProduct</a><!-- m -->
Zitieren
#9
Ah cool danke Martin.
Hast Du persönliche Erfahrung gemacht?
Wie ist es z.B. mit der Kokoko long die ja leider gerade ausverkauft ist. Wie macht man es wenn man einen Minion Ring legen möchte? Geht das überhaupt, oder würdest Du dann was anderes nehmen?
Ich fand die Eierform von Oekokraft super...
Gruߟ Micha
I want the summer back!!
Zitieren
#10
Ich hab die long dann halbiert und recht lose übereinander geschichtet, ging hervorragend.

McBrikett haben jetzt auch Eierbriketts aus Kokos, einfach mal auf die HP schauen.

Als gute Alternative kann ich auch die Heat Beads empfehlen


Gruß Martin

Edit by Col Pain: ich hab mal den Link angepasst. HTML und Foren vertragen sich nicht so gut! Trinken
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste