Tzatziki
#1
Tzatziki


Wenn die Griechen neben Schulden machen eines können, dann ist das gutes Essen zubereiten. Tzatziki ist eine ihrer besten Erfindungen, die auch sich auch in Deutschland stetig wachsender Beliebtheit erfreut. Besonders zu mediterranen Grillgerichten passt Tzatziki. Grund genug für uns, zu unseren Hackfleisch-Gemüse-Spieߟen eine groߟe Ladung davon anzurühren.

Zutaten

1500 g Dickmilch (3,5%)
½ Salatgurke
8 bis 10 Knoblauchzehen
1 EL Weiߟweinessig
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Die Dickmilch in ein sauberes Passiertuch oder Geschirrtuch geben und das Tuch über einer groߟen Schüssel aufhängen. Die Dickmilch 1 bis 2 Stunden abtropfen lassen. Dabei verliert die Dickmilch rund ein Drittel an Volumen. Die abgetropfte Molke kann anderweitig verwendet oder weggegossen werden.

Den Knoblauch abziehen und pressen,die Salatgurke reiben und beides unter die Dickmilch rühren. Den Weiߟweinessig dazugeben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und das Tzatziki für mindestens 2 bis 3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

[Bild: Tzatziki0712_01.JPG]

Hängt sie höher! Sieht komisch aus, muss aber sein: die Molke muss aus der Dickmilch.

[Bild: Tzatziki0712_02.JPG]

Nach rund 2 Stunden ist die Molke ausreichend abgeflossen und die Dickmilch ist fest geworden.

[Bild: Tzatziki0712_03.JPG]

Ordentlich Knoblauch rein.

[Bild: Tzatziki0712_04.JPG]

Geriebene Gurke kommt natürlich auch mit rein.

[Bild: Tzatziki0712_05.JPG]

Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

[Bild: Tzatziki0712_06.JPG]

Nach ein paar Stunden ist das Tzatziki gut durchgezogen. Die Schüssel ist natürlich leer geworden.
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren
#2
der einleitende satz... :rofl:
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste