Erfahrungsbericht
#1
Hallo liebe Grillfans und alle die es noch werdenWink

Heute habe ich endlich die Zeit gefunden Euch meine neue Anschaffung, den Lavastein Gasgrill Illinois der Marke Enders, den ich online beim GrillProfishop vor mittlerweile drei Wochen gekauft habe.

Schon beim auspacken fiel mir die edle Verarbeitung und die schöne Farbe des Holzes auf, die perfekt mit den Gartenmöbeln auf unserer Terrasse harmoniert.

Nach dem Auspacken mussten wir die Gasanlage anschlieߟen:

Zum Anschluss des Gerätes sind folgende Teile erforderlich:
- handelsübliche Propan/Butan - Flüssiggasflasche (5 oder 11 kg)
- fest eingestellter, zertifizierter Druckregler (beiliegend), 1,5 kg/h, passend zur verwendeten
Gasflasche, Betriebsdruck 50 mbar, zertifizierte Schlauchleitung (beiliegend)
- anerkanntes Lecksuchspray oder schaumbildendes Mittel (z.B. Gas-Control-Spray oder
Seifenlauge).

Wichtig ist dabei, dass der Betrieb ohne den beliegenden Gasdruckregler nicht zulässig ist.

Nachdem wir mit dem Aufbau fertig waren haben wir ihn gleich am Abend in kleiner Runde eingegrillt. Dafür haben wir uns extra noch Fleisch (400g Entrecß´te, 350g Hüftsteaks und Burger) aus dem Nachbarort geholt, um unserem kleinen Grillerlebnis einen besonderen Beigeschmack hinzuzufügen.
Eine halbe Stunde bevor unseren beiden Gäste kamen haben wir begonnen die Steine in dem Grill zu platzieren und anschlieߟend zu erhitzen. Nach ca. 10 min waren sie dann heiߟ genug und wir haben die Flamme etwas kleiner gestellt.
Dann kamen die Gäste und wir haben mit einem Glas Sekt angestoߟen und das erste Fleisch auf den Rost gelegt.
Das lief alles super und nach ca. 5 min hatten wir unser erstes Steak auf dem Teller. Die Grillfläche von ca. 40x50 cm ist nicht die gröߟte, deshalb musste leider immer einer warten, was aber nicht schlimm war da wir uns mit einem Kartenspiel unterhalten haben.
Die Grillhöhe von 80cm ist auch super und kann auch gut im Sitzen erfolgen. Mit den Abmaߟen von B 106 x T 54 x H 84 ist er mobil.

[Bild: 85551_illinois_neu_01.jpg]


Jedenfalls hatten wir eine Menge Spass an dem Abend und werden den Grill sicher noch öfters rausholen. Die Reinigung funktioniert mit Ofenreiniger gut. Das einzige, was bei fettigem Grillgut mit Lavastein Grills stört ist, wenn etwas Fett auf die Steine tropft und es kräftig zischen kann.
Zitieren
#2
:thx: für den Bericht! Lavasteine haben leider einen gravierenden Nachteil gegenüber richtigen Profigrills: sie saugen sich mit der Zeit immer mehr mit Fett voll. Das zischt nicht nur, sondern ist unhygienisch und kann unter ungünstigen Umständen sogar zu Bränden führen. Was das bei einer Gasanlage bedeuten kann, kann sich sicher jeder vorstellen. Zudem lässt sich mit Lavasteinen nur sehr schlecht indirekt grillen, smoken fällt komplett aus. Beides trifft aber auf diesen Grill sowieso nicht zu, da hier schlicht und ergreifend die Haube fehlt.

Daher: die Steine regelmäߟig auskochen und auch öfter mal austauschen, dann hat man länger Freude am Grill.
Ve|ga|ner: indianisch für "Zu dumm zum Jagen."

[Bild: Signatur.png]

Im Namen des Smokers, der Kugel und des heiligen Habanero
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste