Fruchtiges Schweinefilet

Wieder einmal fehlte uns am Wochenende die Zeit, etwas Aufwändigeres im Smoker oder im Grill zuzubereiten. Das Wetter spielte auch nicht so ganz mit, denn es war kühl und regnerisch. Für uns natürlich alles kein Grund, nicht trotzdem den Grill anzuheizen und etwas Leckeres auf den Tisch zu bringen.

Im Buch “Sehr gut grillen” von den noch amtierenden Grillweltmeistern “TB & The BBQ-Scouts” fanden wir ein Rezept für ein Schweinefilet, das wir fast unverändert nachgrillen wollten. So ein Filet ist schnell zubereitet und erfordert auch keine langwierigen Vorbereitungen, denn Marinaden oder Rubs, die lange einwirken müssen, erschlagen oftmals den zarten Geschmack des Schweinefilets.

Bild - Anschnitt vom Fruchtigen Schweinefilet

Beim Anschnitt fiel der Bacon fast vom Fleisch

Die Zubereitung dieses zarten Fleischstücks benötigt nur ca. 1 Stunde und ist kinderleicht. Ideal, wenn die Gäste schon vor der Tür stehen: nach dem Aperetif ist das Essen fertig gegrillt.

Bild - Fruchtiges Schweinefilet Tellerbild

Auf dem Teller erkennt man die schöne rosa Farbe im Kern

Durch die relativ hohe Gartemperatur von rund 150 °C und die recht niedrige Kerntemperatur beim Filet von 58 °C bis 65 °C, je nach gewünschtem Gargrad, beträgt die Grillzeit nur ca. 40 Minuten. Ideal also für die Zeit zwischen zwei Regenschauern. Das leicht modifizierte Rezept haben wir natürlich wieder für euch aufgeschrieben.

Rezept für fruchtiges Schweinefilet

  • Ergibt: 4 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 20 Minuten + mehrere Stunden Einlegezeit für die Früchte
  • Garzeit: ca. 40 Minuten

Zutaten

  • 1 Schweinefilet (ca. 600 g)
  • 50 g getrocknete Pflaumen
  • 50 g getrocknete Aprikosen
  • 50 ml Jack Daniels Whiskey (alternativ: Rum, Wein oder Fruchtsaft)
  • Salz
  • Chipotle-Pulver nach Geschmack
  • 200 g Bacon in Scheiben

Zubereitung

  1. Die Trockenfrüchte werden für einige Stunden zunächst in Whiskey eingelegt.
  2. Das Filet unter fließendem Wasser abspülen und sorgfältig trocken tupfen. Anschließend wird das Filet der Länge nach tief eingeschnitten. Dabei aber darauf achten, dass es nicht durchgeschnitten wird! Dann vom Schnitt aus etwas nach links und rechts schneiden, damit man das Filet, wie einen Rollbraten, gut aufklappen kann. Die Trockenfrüchte abtropfen lassen, aber nicht abspülen.
  3. Das Filet mit etwas Salz und Chipotle-Pulver innen und außen würzen und in der Mitte das eingelegte Trockenobst in einer Linie auslegen. Anschließend das Filet wieder zuklappen und zu einer Rolle formen.
  4. Auf einem Stück Frischhaltefolie ein Bacongitter auslegen, das Filet schräg darauf setzen und mit Hilfe der Folie in das Gitter einrollen. Die Folie entfernen und das Filet mit Küchengarn fixieren (Rollbratenknoten).
  5. Den Grill für indirektes Grillen vorbereiten und auf 140 bis 150 °C vorheizen. Das Filet ca. 40 Minuten indirekt grillen, bis eine Kerntemperatur von 58 °C erreicht ist. Dann ist der Kern noch leicht rosa und das Filet schön saftig. Wer sein Filet vollgar bevorzugt, grillt es bis zu einer Kerntemperatur von 65 °C.
  6. Nach dem Grillen wird das Filet in Alufolie gewickelt und darf in einer Thermobox ca. 10 Minuten ruhen. In dieser Zeit sammeln sich die Fleischsäfte und das Filet wird beim Anschnitt nicht trocken. Anschließend das Garn entfernen und das Filet in Scheiben schneiden.
  • Zubereitungsart: indirektes Grillen
  • Gang: Hauptgericht
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Hinweise

Im Gegensatz zum Originalrezept verwenden wir etwas weniger Flüssigkeit zum Einweichen der Früchte, die doppelte Menge Bacon (zum Gitter ausgelegt) und statt Pfeffer ein wenig Chipotle-Pulver.

Wenn Kinder mitessen, sollte natürlich der Alkohol zum Einweichen durch Fruchtsaft ersetzt werden. Wichtig ist, das Fleisch nicht zu stark zu würzen, denn zum Einen bringt der Bacon auch eine ordentliche Menge Salz mit und zum Anderen würden zu viele Gewürze den zarten Filetgeschmack überlagern. Gewürzt wird erst unmittelbar vor dem Grillen, um dem Fleisch nicht unnötig Feuchtigkeit zu entziehen.

Auch dieses Rezept findet ihr wieder als druckerfreundliche Version in unserer Rezeptdatenbank sowie als bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung in unserem Forum. Natürlich freuen wir uns auch hier über eure Kommentare, Fragen und Anregungen. Lasst uns doch einmal wissen, wie es euch geschmeckt hat, wenn ihr dieses Gericht nachgegrillt oder verändert habt!

Natürlich wünschen wir TB & The BBQ-Scouts an dieser Stelle für die Grill-Weltmeisterschaft in Gronau am kommenden Wochenende alles Gute und eine gute Platzierung!

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar