Gefüllte Paprika a la Fery aus dem Dutch Oven

Als wir vor einigen Jahren unseren Urlaub in Ungarn verbrachten, kamen wir recht schnell mit dem Gastwirt, bei dem wir jeden Mittag und Abend zu Gast waren, ins Gespräch. Viele seiner Gerichte kochte er in einem großen Kupferkessel direkt am Strand des Balatons. Eines Abends verriet er uns einige seiner besten Rezepte. Dabei war auch ein Rezept für gefüllte Paprika, die er allerdings in seiner Küche zubereitete. Da uns dieses Rezept so gut gefiel, haben wir seitdem experimentiert und es mit ein paar Veränderungen auf den Dutch Oven übertragen.

Bild - Gefüllte Paprika im Dutch Oven

Die gefüllten Paprika im Dutch Oven

Da wir in diesem Jahr keine ungarischen Spitzpaprika angebaut haben, mussten dieses Mal unsere Marconi herhalten. Das Ergebnis war sogar noch besser, denn diese Sorte ist noch etwas süßer und die Haut wird bei der Zubereitung so weich, dass zum Essen ein Löffel ausreicht.

Bild - Gefüllte Paprika mit Tomatensauce

Gefüllte Paprika a la Fery

Rezept für Gefüllte Paprika a la Fery

  • Ergibt: 8 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 45 Minuten
  • Garzeit: 45 Minuten

Zutaten

  • 8 ungarische Spitzpaprika
  • 1 – 1,5kg Tomaten (alternativ auch passierte Tomaten)
  • 6 Knoblauchzehen, gepresst
  • 3 Zwiebeln, fein gehackt
  • 500g Hackfleisch (Kalb oder Schwein)
  • 1 Ei
  • 100 g geräucherter Speck
  • 400 g festkochende Kartoffeln
  • 3 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 2 TL brauner Zucker
  • 2 – 3 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • 4 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 50 g Basmati-Reis
  • etwas glatte Petersilie
  • 2 EL getrocknete Sellerieblätter
  • 1½ TL frischer Majoran, fein gehackt
  • 1 TL Jalapeño-Pulver oder Chipotle-Pulver
  • evtl. etwas Wasser

Zubereitung

  1. Die Tomaten häuten und klein schneiden. Mit Salz, ½ TL Jalapeño-Pulver und Zucker aufkochen, dann passieren. Kleingehackte Petersilie, 2 Knoblauchzehen, 1 Zwiebel, etwas Pfeffer und die Sellerieblätter dazugeben und nochmals kurz aufkochen lassen. Währenddessen Salzkartoffeln (neue, festkochende Kartoffeln) kochen.
  2. Den Reis bissfest kochen und abkühlen lassen. Dann mit Kalbs- oder Schweinehackfleisch vermischen. In einer Pfanne geräucherten Speck auslassen und darin Zwiebeln und Knoblauch goldbraun anbraten und abkühlen lassen.In einer Schüssel Hackfleisch/Reis-Mischung mit 1 TL Salz, 1 TL Pfeffer, ½ TL Jalapeño-Pulver, 2 TL Paprikapulver, dem Majoran, Ei, Speck, Zwiebel und dem Knoblauch vermengen.
  3. Die Spitzpaprika waschen, die Deckel abschneiden und aushöhlen. Die Hackfleischmasse einfüllen. Paprika in die Tomatensauce geben und langsam köcheln lassen. Bei Bedarf Wasser angießen.
  4. Öl, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2-3EL Mehl und 2 TL Paprikapulver mit kaltem Wasser verrühren und die Sauce damit binden. Alles zusammen 10 Minuten kochen lassen, dann die Kartoffeln dazugeben. Alles zusammen gar köcheln lassen, fertig.
  • Zubereitungsart: Dutch Oven
  • Gang: Hauptgericht
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Bilderstrecke

Die Bilder der Zubereitung haben wir für euch wieder in der folgenden Bilderstrecke zusammengefasst.

(Klick auf´s Bild zum Vergrößern!)

Hinweise und Tipps

Dieses Gericht kann natürlich auch problemlos in der Küche zubereitet werden. Allerdings schmeckt es aus dem DO ein wenig besser und die Paprika werden noch weicher, als im normalen Kochtopf.

Man kann auch am Anfang die Kerngehäuse der Paprika mit zur Sauce geben und die Sauce danach durch eine Flotte Lotte passieren, um die Reste der Kerngehäuse und die Kerne der Tomaten und Paprika zu entfernen. Die Sauce schmeckt dann noch etwas kräftiger.

Wie gewohnt findet ihr auch dieses Rezept wieder als druckerfreundliche Version in unserer Rezeptdatenbank und natürlich auch wieder in unserem Forum.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und freuen uns auf eure Fragen, Anregungen und Kommentare!

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar