Gemüse vom Grill

Zu einem ordentlichem Barbecuemenü gehört natürlich auch die richtige Gemüsebeilage. Aufgrund des Dauerregens am Wochenende gab es zu unseren Spareribs mit Erdbeer-Glace ein schnell zubereitetes Gemüse vom Grill. Durch die schnelle Zubereitung mussten wir nicht lange im Regen am Grill stehen und konnten uns auch besser um den Smoker mit den Spareribs kümmern.

Natürlich gibt es viele Varianten und Möglichkeiten, Grillgemüse zuzubereiten. Daher wollen wir euch heute eine ganz besonders einfache und dennoch leckere Variante vorstellen.

Bild - Das vorbereitete Gemüse

Das marinierte Gemüse für den Grill

Die reine Zubereitungszeit beträgt nur wenige Minuten, so kann man sich voll und ganz auf die Hauptspeise und die anderen Gänge konzentrieren.

Rezept für das Grillgemüse

  • Ergibt: 4 bis 6 Personen
  • Vorbereitungszeit: 20 Minuten
  • Marinierzeit: 1 Stunde
  • Grillzeit: 10 Minuten

Zutaten

  • 1 kleine Salatgurke
  • 1 gelbe und eine rote Paprika
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Spritzer Sojasauce
  • Salz, Pfeffer
  • Chilipulver nach Wahl
  • ½ TL getrockneter Thymian

Zubereitung

  1. Das Gemüse waschen. Die Paprika entkernen und grob würfeln, die Gurke halbieren und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Tomaten halbieren.
  2. Paprika, Tomaten und Gurke in einer Schüssel vermengen. In einer weiteren Schüssel das Öl mit Zitronensaft, Sojasauce, Salz, Pfeffer, Chilipulver und Thymian verrühren. Die Marinade über das Gemüse gießen und gut vermengen. Alles für ca. 1 Stunde im Kühlschrank abgedeckt ziehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Grill für direkte, mittlere Hitze vorbereiten. Das Gemüse gut abtropfen lassen und in einen Grillwok geben. Unter häufigem Wenden ca. 10 Minuten grillen, bei das Gemüse gar, aber noch bissfest ist.
  • Zubereitungsart: direktes Grillen
  • Gang: Beilage
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Hinweise

  • Bei diesem Rezept kann man die Zutaten sehr gut variieren. Wer keine Salatgurke mag, kann stattdessen z.B. auch Zucchini verwenden.
  • Wer keinen Grillwok besitzt, kann dieses Gericht auch einfach in einer Pfanne oder in einer Aluschale zubereiten. Wichtig ist, dass das Gemüse dabei immer bewegt wird und vom Grill kommt, bevor es zu weich wird.

Auch dieses Rezept findet ihr wieder als druckerfreundliche Version in unserer Rezeptdatenbank und natürlich ebenfalls in unserem Forum.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen und freuen uns auf eure Kommentare, Fragen und Anregungen.

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar