Gulasch mit Schmandhaube

Gestern gab es ja  etwas sehr Kalorienarmes zu essen, darum durfte es heute etwas deftiger sein. Da traf es sich gut, dass unser MdV Gulasch im Angebot hatte. Also gab es mal wieder Gulasch, aber nicht dieses 0815 Gulasch wie sonst. Nein dieses mal gab es Gulasch mit Schmandhaube.

Gulasch mit Schmandhaube

Gulasch mit Schmandhaube

Dieses Gericht ist  wirklich mal etwas Anderes und noch dazu sehr lecker. Natürlich haben wir das Rezept mit den kleinen Raffinessen für euch aufgeschrieben.

Rezept für Gulasch mit Schmandhaube

  • Ergibt: 6 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 15 Minuten
  • Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden

Zutaten

  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 3 Paprikaschoten (rot, gelb und grün)
  • 250 g Champignons
  • 1 kg gemischtes Gulasch
  • 1-2 EL Chiliöl
  • Salz
  • Chilipulver nach Wahl
  • 1½ TL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 gestr. EL Mehl
  • 3/4 l klare Brühe
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 300 g Schmand oder Crème fraîche
  • 100 g geriebener Gouda

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Paprika putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Pilze putzen und halbieren. Das Fleisch waschen, trocken tupfen und evtl. kleiner schneiden.
  2. In einem ofenfesten Bräter das Chiliöl erhitzen und das Fleisch darin portionsweise rundherum braun anbraten. Dann Zwiebeln, Pilze und Paprika zufügen und unter Wenden 3 Minuten mitbraten. Mit Salz und Chilipulver würzen, das Tomatenmark einrühren und das Mehl darüber stäuben. Alles anschwitzen, mit der Brühe ablöschen und aufkochen.
  3. Das Gulasch zugedeckt im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Umluft: 150 °C) ca 1½ Stunden schmoren. Anschließend abschmecken. Das Toastbrot entrinden und zerbröseln. Den Schmand und den Käse verrühren. Die Toastbrotkrümel über das Gulasch streuen und die Schmand-Käse-Mischung darüber verteilen.
  4. Die Temperatur auf 225°C (Umluft: 200°C) erhöhen und alle offen für 15 bis 20 Minuten weitergaren. Mit Salzkartoffeln oder Spätzle servieren.
  • Zubereitungsart: Schmoren
  • Gang: Hauptgericht
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Auch dieses Rezept findet ihr archiviert zum Ausdrucken in unserer Rezeptdatenbank und als bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung in unserem Forum.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar