Hähnchenbrust mit Grana Padano Kruste an Orangensalat mit Schinken

Geht es dir auch so? Im Sommer bevorzugst du leichte Gerichte, die trotzdem lecker sind und satt machen? Dann ist vielleicht unser Rezept für eine saftige Hähnchenbrust mit einer würzigen Grana Padano Kruste an einem leichten Orangensalat mit San Daniele Schinken genau das Richtige für dich.

Es muss nicht immer Parmesan sein. Ein toller Grana Padano steht ihm in Sachen Qualität in nichts nach und geschmacklich muss sowieso jeder für sich entscheiden. Du kannst also dieses Gericht auch einfach mit Parmesan nachkochen, wenn du diesen Käse lieber magst.

Foto - Hähnchenbrust mit Grana Padano Kruste
Hähnchenbrust mit Grana Padano Kruste an Orangensalat mit San Daniele Schinken.

Natürlich könnte man zu so einer Hähnchenbrust auch einfach Pommes Frittes, Kroketten oder Salzkartoffeln servieren. Viel besser passt hier aber unserer Meinung nach ein leichter Orangensalat mit San Daniele Schinken. Der San Daniele harmoniert wunderbar mit dem würzigen Grana Padano – eine ideale Kombination. Keine Angst – so ein Orangensalat ist ganz einfach zuzubereiten. Das dauert auch nicht lange und schmeckt einfach traumhaft sommerlich.

Rezeptfoto - Hähnchenbrust mit Grana Padano Kruste an Orangensalat
Drucken

Hähnchenbrust mit Grana Padano Kruste an Orangensalat mit San Daniele Schinken

Gang Hauptgericht
Zubereitungsart Überbacken
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Gesamtzeit 55 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Hähnchenbrust

  • 4 Hähnchenbrüste ohne Haut und Knochen
  • ½ Tasse Mayonnaise
  • ½ Tasse Grana Padano* gerieben
  • 4 TL Panko Paniermehl*
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • ½ TL Zitronenpfeffer
  • Salz und Pfeffer
  • Paprikapulver edelsüß

Salat

Marinade für den Salat

  • 8 EL Orangensaft frisch gepresst
  • 2 EL Balsamicoessig weiß
  • 1 TL Dijonsenf
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 5 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. In einer kleinen Schüssel die Mayonnaise mit Knoblauchpulver und Grana Padano gut verrühren.
  3. Die Hähnchenbrüste gut abwaschen, trocken tupfen rundum mit Salz und Pfeffer würzen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Die Mayo-/Grana Padano Mischung gleichmäßig auf den Hähnchenbrüsten verteilen und mit etwas Salz und Zitronenpfeffer bestreuen. Anschließend die Hähnchenbrüste für 15 bis 20 Minuten im Backofen überbacken.
  4. In der Zwischenzeit die Orangen halbieren und vorsichtig aus den Schalen lösen, sodass diese nicht beschädigt werden (du benötigst 4 intakte Hälften!). Anschließend die Orangen filetieren und anschließend in kleine Stücke schneiden. Den austretenden Saft dabei auffangen.
  5. In einer Schüssel die Zutaten für die Marinade gut miteinander vermischen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
  6. Den Feldsalat putzen, gründlich waschen und sehr gut abtropfen lassen. San Daniele Schinken ein kleine Stücke rupfen oder schneiden.
  7. Die Hähnchenbrüste kurz aus dem Ofen nehmen und mit Panko bestreuen. Im Anschluss für weitere 15 bis 20 Minuten überbacken, bis das Fleisch gar ist. Der austretende Fleischsaft muss völlig klar sein.
  8. Die Orangenstücke mit Feldsalat und Schinken in die Orangenschalen geben, mit der Marinade beträufeln und mit rosa Beeren und Granatapfelkernen bestreuen. Das Hähnchenfleisch eventuell in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Orangensalat anrichten.

Wie du siehst, ist es wirklich nicht schwer, so eine tolle Hähnchenbrust zuzubereiten. Probiere es doch einfach mal aus! Deine Familie wird mit Sicherheit so begeistert sein, wie es unsere Gäste waren!

Hinweise

  • Statt Grana Padano kannst du auch Parmesan oder einfach deinen Lieblingshartkäse verwenden. Den San Daniele Schinken kannst du auch durch anderen dünn geschnittenen Schinken ersetzen.
  • Die Hähnchenbrüste gelingen auch super im Kugelgrill bei indirekter Hitze. Probiere auch unbedingt mal aus, das Fleisch auf einer Zedernholzplanke* zu garen! Dabei erhält es zusätzlich ein dezentes Raucharoma und bleibt super saftig!
  • Die Orangen sollten nach Möglichkeit unbehandelt sein. Wenn du keine unbehandelten Orangen bekommen kannst, wasche sie unter heißem Wasser mit einer Bürste ordentlich ab. Du willst doch sicher keine Spritzmittel auf dem Teller haben, oder?
Wir hoffen, dass dir dieses Rezept gefallen hat. Schreibe uns doch mal in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat und welche Verbesserungsvorschläge du hast!
Gut Glut!

Mit * gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Du kommst darüber zu passenden Angeboten bei Amazon.de.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unseren Newsletter ein! Du wirst keinen unserer Artikel mehr verpassen. Erfahre früher, als jeder andere von neuen Rezepten, Downloads und vielem mehr!
Unser Newsletter und alle Inhalte sind garantiert kostenfrei!


Werbe-Hinweis: Bei diesem Artikel handelt es sich um Werbung. Der Hersteller des genannten Produktes hat diesen Artikel freundlicherweise gesponsort. Auf den Inhalt des Artikels wurde dabei keinen Einfluss genommen.

Schreibe einen Kommentar