Hähnchenpfanne “Kung Bao Style”

Vor einiger Zeit haben wir ein interessantes Rezept für eine tolle asiatisch inspirierte Hähnchenpfanne gefunden. Dieses Rezept wollten wir unbedingt einmal ausprobieren und an unseren Geschmack ein wenig anpassen. Natürlich ist dieses Gericht nicht authentisch asiatisch, aber diese Hähnchenpfanne kommt der asiatischen Küche doch sehr nahe. Bei unserem Versuch kam so eine leckere und angenehm scharfe Hähnchenpfanne “Kung Bao Style” heraus.

Eine Portion Hähnchenpfanne "Kung Bao Style" mit Reis

Eine Portion Hähnchenpfanne “Kung Bao Style” mit Reis

Diese Hähnchenpfanne lässt sich sehr gut vorbereiten und ist schnell zubereitet. Natürlich haben wir das Rezept auch gleich wieder für euch aufgeschrieben, damit ihr es selbst einmal zubereiten könnt.

Rezept für Hähnchenpfanne “Kung Bao Style”Eine Portion Hähnchenpfanne "Kung Bao Style"

  • Ergibt: 4 Portionen
  • Marinierzeit: 3 – 4 Stunden
  • Zubereitungszeit: 20 -30 Minuten

Zutaten

  • 500 g Hähnchenbrust
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 kleine rote Paprika
  • 1 Tasse Hühnerbrühe
  • ½ EL Stärke
  • 4 Frühlingszwiebeln, grüner Teil
  • 1 kleine Hand Erdnüsse, geröstet und gesalzen
  • 2 EL Woköl

für die Marinade

  • 1 EL Weißwein
  • 1 EL Soyasauce, hell
  • 1 TL brauner Zucker
  • 4 Frühlingszwiebeln, weißer Teil

für die Sauce

  • 1 EL Tafelessig (5%ig)
  • 2 EL Reisessig
  • 2 EL Weißwein
  • 2 EL Soyasauce, hell
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 EL Sesamöl
  • 2 EL Sambal Oelek
  • 2 TL Hot-Ketchup
  • 4 Knoblauchzehen

Zubereitung

  1. Die Hähnchenbrust unter fließendem kalten Wasser waschen, trockentupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Als Nächstes die Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden, den weißen Teil davon zu dem Hähnchenfleisch geben. Den grünen Teil der Frühlingszwiebeln zur Seite stellen. Anschließend den Weißwein, die Soyasauce und den braunen Zucker mischen und ebenfalls zu dem Hähnchenfleisch geben. Alles gut durchmischen und für 3 bis 4 Stunden zum Marinieren in den Kühlschrank stellen.
  2. Währenddessen die Zucchini und die Paprika putzen und waschen. Die Paprika in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Die Zucchini vierteln und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Knoblauch pellen und fein hacken. Im Anschluss die Zutaten für die Sauce in eine Schüssel geben und alles gut miteinander verrühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
  3. Das Woköl in einer großen Pfanne erhitzen und das Hähnchenfleisch darin rund herum anbraten. Die Zucchini und Paprika in die Pfanne geben und ca. 4 Minuten mitbraten. Mit der Hühnerbrühe ablöschen und einige Minuten köcheln lassen. Dann die vorbereitete Sauce und die Erdnüsse dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Die Stärke mit etwas Wasser verrühren und die Sauce damit binden. Die grünen Teile der Frühlingszwiebeln zur Hähnchenpfanne geben, unterrühren und kurz mitköcheln lassen.
  4. Danach abschmecken und eventuell noch etwas Salz dazu geben und mit Reis servieren.

 

Bilderstrecke

Die Bilder von der Zubereitung der Hähnchenpfanne haben wir in einer kleinen Bilderstrecke zusammgefasst.

(Klick auf´s Bild zum Vergrößern!)

Hinweise

  • Wenn ihr keine frischen Chilis habt, um euer eigenes Sambal Oelek herzustellen, könnt ihr natürlich auch fertiges Sambal Oelek kaufen. Der einzige Unterschied dabei ist, dass ihr eventuell etwas mehr von dem Sambal Oelek an die Hähnchenpfanne geben müsst, damit es ordentlich scharf wird.
  • Auch den Ketchup kann man, wenn man keine andere Möglichkeit hat, mit einem Hot-Ketchup aus dem Supermarkt ersetzen.

Natürlich findet ihr das Rezept für die Hähnchenpfanne archiviert in unserer Rezeptdatenbank. Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und freuen uns auf eure Kommentare, Fragen und Anregungen freuen!

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar