Hähnchenschnitzel mit Senfkruste in Tomatensauce

Nachdem wir in der letzten Zeit recht viele Rezepte vorgestellt haben, die einer Diät nicht gerade zuträglich sind und wir auch gefragt wurden, ob wir nicht einmal etwas Leichteres vorstellen können, haben wir uns heute für Hähnchenschnitzel mit Senfkruste in Tomatensauce entschieden. Hähnchenbrust enthält kaum Fett und auch die anderen Zutaten sind nicht besonders kalorienreich. Natürlich darf auch hier kein Chili fehlen. Selbstverständlich haben wir für die Kruste einen selbstgemachten Senf verwendet. Ein gekaufter, körniger Senf geht natürlich ebenso.

Hähnchenschnitzel mit Senfkruste in Tomatensauce angerichten mit selbstgemachten, kurzen Spätzle und Champignons

Rezept für Hähnchenschnitzel mit Senfkruste in Tomatensauce

  • Ergibt: 4 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 25 Minuten
  • Zubereitungszeit: 20 bis 25 Minuten

Zutaten

  • 4 Hähnchenbrustfilet
  • 1 große Dose Tomaten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 75 g körniger Senf (wir verwenden unseren selbstgemachten Melonen-Kiwi Senf mit Chili)
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • Salz
  • Chilipulver nach Wahl (wir verwenden White Bullet)

Zubereitung

  1. Der Senf wird mit den Mandeln gut vermischt. Dabei eventuell etwas Wasser dazugeben, so dass eine cremige Paste entsteht. Die Hähnchenbrustfilets waschen, trocken tupfen und parieren, falls nötig. Von beiden Seiten mit Salz und Chilipulver würzen. Auf eine Seite die Senf-Mandel-Paste streichen.
  2. Die Zwiebeln schälen und in halbe Ringe schneiden. Den Knoblauch abziehen und in feine Scheiben schneiden. Die Dosentomaten mit einer Gabel zerquetschen und mit ihrem Saft in eine Auflaufform gießen. Zwiebeln und Knoblauch dazu geben und alles mit Salz und Chilipulver würzen. Die bestrichenen Hähnchenbrustfilets darauf setzen.
  3. Den Backofen auf 200 °C (Umluft: 180 °C) vorheizen und die Aufflaufform hineinschieben. Das Ganze ca. 20 bis 25 Minuten backen lassen, bis die Senfkruste goldbraun ist.
  4. Mit selbstgemachten Spätzle oder Gnocchi servieren.
  • Zubereitungsart: Überbacken
  • Gang: Hauptgericht
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Wie immer gibt es das Rezept auch wieder zum Ausdrucken in unserer Rezeptdatenbank und als bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung in unserem Forum.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar