Hühner-Paprikás aus dem DO

Hühner-Paprikás ist ein Gericht aus der ungarischen Küche, welches wir in unserem Ungarnurlaub einige Male von unserem Stammwirt Fery serviert bekamen. Dieses hatte uns so gut geschmeckt, dass wir es unbedingt einmal nachkochen wollten. Am Samstag war es dann soweit: wir haben das Hühner-Paprikás im Dutch Oven auszuprobiert und waren begeistert.

Eine Portion Hühner-Paprikás mit Tarhonya (Eiergraupen)

Hühner-Paprikás angerichtet mit Tarhonya.

Da dieses Gericht auch bei unseren Gästen sehr großen Anklang fand, können wir es euch natürlich nicht vorenthalten und möchten es euch daher an dieser Stelle vorstellen.

Rezept für Hühner-Paprikás aus dem Dutch Oven

  • Ergibt: 4 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 15 Minuten
  • Zubereitungszeit: 45 bis 60 Minuten

Zutaten

  • 8 Hühnerunterkeulen
  • Salz
  • 2 mittlere Zwiebeln
  • je 1 rote und gelbe Paprika
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Paprika, edelsüß
  • 4 feste Tomaten
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL scharfe Paprikacreme
  • 200 g Schmand
  • 750 ml Wasser
  • etwas Chilipulver
  • 3 große Knoblauchzehen

Zubereitung

  1. Die Hühnerkeulen waschen und trockentupfen. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und die Paprika fein würfeln. Die Tomaten ebenfalls waschen und würfeln. Knoblauch und Zwiebeln pellen und fein hacken.
  2. Im Dutch Oven das Sonnenblumenöl erhitzen und die Zwiebeln, den Knoblauch und die Paprikawürfel darin anschwitzen. Dann die Keulen dazugeben und rundum anbraten. Mit Paprikapulver bestreuen, die Tomatenwürfel dazugeben und das Wasser angießen. Leicht salzen und alles bei mittlerer Hitze garen.
  3. In der Zwischenzeit Mehl mit etwas Wasser und dem Schmand glattrühren. Die Paprikacreme in das Papikás einrühren und die Sauce mit der Mehl-Schmand-Mischung binden. Mit Salz und Chilipulver abschmecken und servieren.
  4. Dazu passen Tarhonya, Nockerln oder Salzkartoffeln.
  • Zubereitungsart: Dutch Oven
  • Gang: Hauptgericht
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Bilderstrecke

Die Bilder der Zubereitung für das Hühner-Paprikás haben wir für euch in einer kleinen Bilderstrecke zusammengefasst.

(Klick auf´s Bild zum Vergrößern!)

Hinweis

Bei der Zubereitung muss man etwas aufpassen, dass das Hähnchenfleisch nicht zerfallen, da das Fleisch sehr zart wird. Wenn ihr keinen Dutch Oven besitzt oder euch das Wetter zu schlecht ist um das Gericht draußen zuzubereiten, könnt ihr es natürlich auch in der Küche zubereiten.

Statt Hähnchenkeulen könnt ihr dieses Paprikás auch mit Hähnchenbrust oder anderen Hühnerteilen zubereiten.

Wie gewohnt, haben wir auch dieses Rezept wieder als druckerfreundliche Version in unserer Rezeptdatenbank archiviert, wo ihr auch noch viele andere Rezepte findet. In unserem Forum findet ihr natürlich auch wieder einen Diskussionsthread zu diesem Gericht.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und freuen und auf eure Kommentare, Fragen und Anregungen!

Gut Glut!

 

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar