Hush Puppies

Auch am vergangenen Wochenende brauchten wir wieder eine leckere Beilage bei Barbecue. Da unser Hickory Smoked Beef Roast doch sehr zeitaufwändig war, wollten wir keine extra Gemüsebeilage zubereiten. Aber ganz auf Gemüse wollten wir dann doch nicht verzichten, also haben wir uns dazu entschieden, eine Beilage zuzubereiten, worin bereits Gemüse enthalten ist. Heraus kamen dabei Hush Puppies, die leider ein wenig verunglückt sind. Normalerweise sollten sie nicht ganz so platt sein.

Bild - Einige Hush Puppis in der Pfanne

Die etwas zu flachen Hush Puppis

Trotz dem kleinen Schönheitsfehler haben die Hush Puppies unseren Gästen sehr gut geschmeckt. Natürlich haben wir dieses Rezept auch wieder für euch aufgeschrieben.

Rezept für Hush Puppies

  • Ergibt: ca. 12 Stück / 6 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 25 Minuten
  • Garzeit: 5 bis 10 Minuten

Zutaten

  • 175 g Maismehl
  • 125 g Weizenmehl
  • ½ Pck. Backpulver
  • 1 Zwiebel
  • 200 g gelbe Paprika
  • 30 g Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Chilis
  • 50 ml Milch
  • 1 Ei
  • ½ TL Salz
  • ½ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 5 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung

  1. Die Frühlingszwiebeln, Paprika und Chilis waschen und fein hacken. Die Kerngehäuse der Paprika und Chilis dabei entfernen. Den Knoblauch abziehen und pressen, die Zwiebel abziehen und fein würfeln.
  2. In einer Schüssel Maismehl, Weizenmehl, Salz, Pfeffer und das Backpulver gut vermischen. Die vorbereiteten Gemüse darunter mischen und mit dem Ei und der Milch zu einem Teig verkneten. Aus dem Teig mit bemehlten Händen kleine Kugeln formen und diese ein wenig flach drücken.
  3. Eine Gusspfanne über direkte starke Hitze stellen und darin das Sonnenblumenöl erhitzen. Die Hush Puppies darin von jeder Seite braten, bis sie goldbraun sind. Warm servieren.
  • Zubereitungsart: Braten
  • Gang: Beilage
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Bilderstrecke

Die Bilder der Zubereitung der Hush Puppies findet ihr in der nachfolgenden Bildergalerie.

(Klick auf´s Bild zum Vergrößern!)

Auch dieses Rezept findet ihr wieder als druckerfreundliche Version in unserer Rezeptdatenbank und natürlich ebenfalls in unserem Forum.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen und freuen uns auf eure Kommentare, Fragen und Anregungen.

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar