Karibischer Schweinebraten aus dem Smoker

Auch wenn der Wetterbericht für das Wochenende nichts Gutes vorhergesagt hatte, ließen wir uns natürlich nicht davon abbringen, trotzdem den ProQ Frontier anzuheizen. Ein karibisch angehauchter Schweinenacken sollte es dieses Mal werden. Also wurde am Freitag zunächst eingekauft und dann immer vor dem Gewitter her gefahren.

Auf dem Campingplatz angekommen, zogen dann auch prompt dunkle Wolken über dem See auf.

Bild - Dunkle Gewitterwolken über dem Kamernschen See

Ein kurzer Blick über den Kamernschen See – es sieht nach Gewitter aus

Das hielt uns aber nicht davon ab, die Würzmischung für den Nacken anzurühren. Währenddessen ging ein heftiges Gewitter über dem Campingplatz nieder. Unser Rhododendron hat zum Glück alles schadlos überstanden.

Bild - Unser Rhododendron

Der Rhododendron sollte eigentlich schon weg, weil er nie blühte

Am Samstag wurde es dann aber wieder schön und der Nacken wanderte für 4 Stunden in den Smoker.

Bild - Anschnitt vom karbischen Nacken

Der Anschnitt sieht gelungen aus – ein schöner Smoke Ring und saftiges Fleisch

Da der Nacken sehr gut gelungen war und auch die Gäste wieder einmal begeistert waren, wollen wir euch natürlich das Rezept nicht vorenthalten.

Rezept für Karibischen Schweinebraten aus dem Smoker

  • Ergibt: 6 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 15 Minuten
  • Marinierzeit: 12 Stunden
  • Garzeit: 3 bis 4 Stunden

Zutaten

  • ca. 2,5 kg Schweinenacken ohne Knochen
  • 3 kleine, frische Chilis (z.B. Cayenne oder Thai)
  • 1 Stück frischer Ingwer (ca. 4 cm)
  • 1 EL grobes Meersalz
  • je 2 TL Pimentkörner, Zimtpulver und schwarze Pfefferkörner
  • 2 TL Thymianblättchen
  • ¼ TL Chilipulver (Scotch Bonet oder Habanero)
  • ½ TL geriebene Muskatnuss
  • 3 TL brauner Zucker
  • 5 EL Weißweinessig
  • 8 EL Öl

außerdem

  • 2 Hände Woodchips Kirsche

Zubereitung

  1. Die frischen Chilis waschen, Stielansätze und Kerngehäuse entfernen und die Chilis fein hacken. Den Ingwer schälen und ebenfalls fein hacken. Chilis und Ingwer zusammen mit den Gewürzen, dem Thymian, dem Salz und dem Zucker in einen Mörser geben und fein zerreiben. Die entstandene Paste mit dem Essig und 2 EL Öl gut verrühren.
  2. Das Fleisch waschen, trocken tupfen und parieren. Anschließend mit der Würzmischung kräftig einreiben und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.
  3. Am nächsten Tag eine Gusseisenpfanne mit dem restlichen Öl über direkter Glut erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten anbraten. In der Zwischenzeit den Smoker auf 120 °C vorheizen.
  4. Das angebratene Fleisch auf dem Rost über einer Tropfschale platzieren und in ca. 3 bis 4 Stunden bis zu einer Kerntemperatur von 71 °C garen. In der ersten Stunde die Woodchips dazu geben.
  5. Nach dem Garen das Fleisch für ca. 15 bis 20 Minuten in Alufolie gewickelt ruhen lassen, dann in Scheiben schneiden.
  • Zubereitungsart: Smoken
  • Gang: Hauptgericht
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Serviert wurde der gesmokete Schweinenacken mit Kartoffelpäckchen vom Grill und einem einfachen Barbecue-Gemüse aus dem Dutch Oven.

Bild - Karibischer Schweinenacken mit Kartoffelsäckchen und BBQ-Gemüse

Angerichtet mit Kartoffelsäckchen und Gemüse – lecker und sättigend

Natürlich findet ihr dieses Rezept wieder als druckerfreundliche Version in unserer Rezeptdatenbank und als bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung in unserem Forum. Wir freuen uns auf eure Fragen, Anregungen und würden natürlich auch gern erfahren, wie es euch geschmeckt hat, wenn es dieses Gericht nachgegrillt habt.

Hinweis

Dieses Gericht kann auch ohne Smoker zubereitet werden. Eine Zubereitung im Backofen (dann natürlich ohne Rauch) ist ebenso möglich, wie eine Zubereitung im Kugel- oder Gasgrill. Ein einfacher Grill ohne Deckel, mit dem man nicht indirekt grillen kann, eignet sich leider nicht für die Zubereitung.

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar