Kasselerbraten mit süß-scharfer Kruste

Da wir immer noch ein großes Stück Kasselernacken im Gefrierschrank hatten, haben wir überlegt, was wir denn damit anstellen können. Ein schöner Sonntagsbraten wäre genau das Richtige, also haben wir uns daran gemacht, unsere Rezeptesammlung zu studieren. Dabei stießen wir auf ein Rezept, das recht einfach gehalten war, sich aber dennoch von der Idee her sehr lecker anhörte. Da die Zubereitung und auch die Zutaten aber mehr als lückenhaft waren, haben wir ein wenig herum experimentiert und dabei kam unser Kasselerbraten mit süß-scharfer Kruste heraus.

Kasselerbraten mit Salzkartoffeln und Chili-Brokkoli

Kasselerbraten mit Salzkartoffeln und Chili-Brokkoli

Dieser Braten sieht nicht nur gut aus, er schmeckt auch so. Die süß-scharfe Kruste harmoniert wirklich gut mit dem Kassler. Natürlich haben wir  auch dieses Rezept wieder aufgeschrieben.

Rezept für Kasselerbraten mit süß-scharfer Kruste

  • Ergibt: 6 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 10 Minuten
  • Zubereitungszeit: 1¼ Stunden

Zutaten

  • 1,5 kg Kasselernacken ohne Knochen
  • 3 große Schalotten
  • 3 EL Chiliöl
  • 200 ml Weißwein
  • 4 EL Orangenmarmelade
  • 2 TL Ingwer
  • ¼ TL Chipotle-Pulver
  • ¼ TL Habanero-Pulver
  • ¼ TL Piment, gemahlen
  • ¼ TL Koriandersaat, gemahlen
  • ½ EL brauner Zucker
  • Salz
  • 100 g Pinienkerne, alternativ Haselnüsse
  • 200 g Sahne
  • 2 EL mittelscharfer Senf
  • ca. 175 ml Wasser

Zubereitung

  1. Der Backofen wird auf 200 °C (Umluft: 180°C) vorgeheizt. Währenddessen in einem Bräter das Öl erhitzen und den Kasseler darin von allen Seiten scharf anbraten. Die Schalotten abziehen, grob würfeln und zum Kasseler geben. Kurz mitbraten und den Wein angießen und den Bräter auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben. Das Ganze ca. 15 Minuten braten lassen.
  2. In der Zeit die Marmelade mit Senf, Habanero-Pulver, Piment und Koriander verrühren. Nach den 15 Minuten das Fleisch damit bestreichen und weitere 30 Minuten braten lassen. Dabei öfter mit dem Bratenfond begießen.
  3. Die Pinienkerne werden grob gehackt und auf dem Kasseler verteilt. Dabei leicht andrücken. Den Braten weitere 25 bis 30 Minuten garen, bis eine Kerntemperatur von 60 bis 65 °C erreicht ist. Dann das Fleisch aus dem Bräter nehmen, in Alufolie wickeln und warm halten. Den Bratenfond mit Wasser und Sahne aufgießen und loskochen. In einen Topf gießen und mit dem Pürierstab fein pürieren. Aufkochen und so lange kochen lassen, bis die Sauce sämig ist. Dann mit Salz, Chipotle und Zucker abschmecken.
  4. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit Salzkartoffeln und Sauce servieren. Dazu passt z.B. Brokkoli mit Chili.
  • Zubereitungsart: Schmoren
  • Gang: Hauptgericht
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Auch dieses Rezept findet ihr wieder zum Ausdrucken in unserer Rezeptdatenbank und als bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung in unserem Forum.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar