Klassische Brötchen

Brötchen selber backen ist nicht schwer! Zum Frühstück am Sonntag, stehen fast in jedem deutschen Haushalt frische Brötchen auf dem Frühstückstisch. Die Meisten gehen zum Bäcker und kaufen fertige Brötchen oder es werden welche aus einer Backmischung gebacken. Aber da man nie weiß, was in diesen fertigen Mischungen so drin ist, haben wir uns dafür entschieden, unsere Brötchen von Grund auf selbst zusammenzustellen und zu backen. Natürlich dauert die Zubereitung etwas länger, als bei einer Backmischung oder wenn man fertige Rohlinge aus der Tiefkühltruhe aufbackt, aber der Aufwand lohnt sich. Der Geschmack ist wirklich einzigartig.

Klassische Brötchen - Fertig gebacken

Nachdem Backen müssen die fertigen Brötchen noch ein wenig auskühlen und sind dann fertig zum Verzehr.

Die Brötchen sehen nicht nur gut aus, sie schmecken auch sehr gut. Wer gerne weiß, was in seinem Endprodukt enthalten ist, sollte sie wirklich selbst einmal backen. Ihr werdet es nicht bereuen – es ist nicht schwer und das Ergebnis kann durchaus mit dem Bäcker mithalten.

Broetchen_Rezeptfoto
Drucken

Rezept “Klassische Brötchen”

Gang Buffet, Frühstück
Zubereitungsart Backen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 22 Minuten
Gesamtzeit 37 Minuten
Portionen 20 Stück

Zutaten

  • 600 g Mehl Type 550
  • 400 g Mehl Type 1050
  • 10 g frische Hefe
  • 10 g Zuckerrübensirup
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 500 ml Wasser

Zubereitung

  1. Das Mehl abwiegen und in eine große Schüssel sieben. Die Hefe und den Zuckerrübensirup mit etwas Wasser auflösen. Den Zucker und das Salz zum Mehl geben und gut vermischen. Die Hefemischung und das Wasser in die Schüssel mit dem Mehl geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Für mindestens 8 Stunden oder besser über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
  2. Danach den Teig in 20 gleich große Teigbälle teilen. Die Teigbälle zu Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Das Blech mit einem Tuch abdecken und für 20 Minuten an einem warmen Ort stellen. Den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine ofenfeste Form mit Wasser in den Backofen stellen.

  3. Das Ei mit Öl und 2 EL kaltes Wasser verrühren und die Teiglinge damit bestreichen. Teiglinge je nach Form kreuzförmig (rund) oder längs (länglich) einschneiden. Das Blech mit den Brötchen auf der mittleren Schiene in den Ofen geben. Temperatur auf 200 °C stellen und die Brötchen 20 bis 22 Minuten backen, bis sie goldgelb sind.

Bilderstrecke

Von der Herstellung haben wir für euch wieder eine kleine Bilderstrecke angefertigt.

Hinweise

  • Anstatt Zuckerrübensirup könnt ihr auch Backmalz verwenden.
  • Wir empfehlen euch, den Teig am besten über Nacht im Kühlschrank gehen zu lassen. Je länger ihr den Teig gehen lasst, umso lockerer fällt das Ergebnis aus.
  • Trotz des Zuckerrübensirups sind diese Brötchen nicht süß. Der Sirup dient nur der Hefe als Nahrung. Man kann sie also auch mit Wurst oder Käse genießen.
Backt ihr auch gerne eure Brötchen und euer Brot selber? Schreibt uns doch einmal die Erfahrungen die ihr beim Backen gemacht habt und welche Brötchen ihr am liebsten backt in die Kommentare. Wir freuen uns auf eure Ideen und Anregungen.
Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unseren Newsletter ein! Du wirst keinen unserer Artikel mehr verpassen. Erfahre früher, als jeder andere von neuen Rezepten, Downloads und vielem mehr!
Unser Newsletter und alle Inhalte sind garantiert kostenfrei!

Letzte Aktualisierung am 20.07.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Schreibe einen Kommentar