Kräuteröle selbst gemacht

Beim Barbecue aber auch in der Küche kann man verschiedene Öle immer gut gebrauchen. Neben unserem Habanero-Öl eignen sich auch Kräuteröle mit und ohne Knoblauch hervorragend zum Marinieren und für die Zubereitung von Salaten. Solche Öle kann man natürlich für recht viel Geld kaufen, oder aber man macht sie sich selbst. Ein kleines Kräuterbeet im Garten liefert genug Rohstoffe für leckere Öle.

Heute haben wir uns an zwei Ölen versucht. Zum einen ein Oregano-Basilikum-Öl mit Knoblauch und zum anderen ein Thymian-Estragon-Öl.

Die Öle in ihren Flaschen

Jetzt müssen beide Öle mindestens 4 Wochen kühl und dunkel gelagert werden und langsam durchziehen. Wir werden dann berichten, wie die Öle gelungen sind und natürlich dann auch die Rezepte veröffentlichen.

Bis dahin müssen wir uns leider noch gedulden, auch wenn es schon kurz nach dem Abfüllen in den Fingern gejuckt hat.

Für Fragen und Anregungen steht natürlich auch ein Thread in unserem Forum zur Verfügung: Fire Eaters BBQ Forum – Kräuteröle selbst gemacht.

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar