Mango-Schweinefleisch-Spieße

Am vergangenen Freitag wollten wir natürlich auf ein Abendessen vom Grill nicht verzichten. Das Wetter war endlich wieder sommerlich und wir hatten auch einen ganz besonderen kleinen Gast. So bot es sich an, ein paar fruchtige Fleischspieße auf den Rost zu werfen. In “Weber’s Grillen mit Holzkohle” hatten wir ein Rezept für Mango-Schweinefleisch-Spieße gefunden. Dieses wollten wir, in leicht veränderter Form, einmal ausprobieren.

Bild - Tellerbild der fertigen Mango-Schweinefleisch-Spieße

Fertige Mango-Schweinefleisch-Spieße mit Sauce

Da diese Spieße bei Jung und Alt sehr gut angekommen sind, wollen wir euch an dieser Stelle natürlich das Rezept nicht vorenthalten.

Rezept für Mango-Schweinefleisch-Spieße

  • Ergibt: 16 Spieße / 8 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 30 Minuten
  • Marinierzeit: 20 bis 30 Minuten
  • Grillzeit: 6 bis 8 Minuten

Zutaten

Spieße

  • 1000 g ausgelöster Schweinenacken
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Meersalz
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL Knoblauchgranulat
  • ½ TL Oregano, getrocknet
  • ¼ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 große Mangos, je ca. 400 g

Sauce

  • 250 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Limettensaft
  • ½ TL frischer Ingwer, fein gerieben
  • ¼ TL grobes Meersalz
  • 1 TL Speisestärke

außerdem

  • 16 Holzspieße

Zubereitung

  1. Das Fleisch in ca. 2½ bis 3cm große Würfel schneiden. Dabei überschüssiges Fett und Sehnen entfernen. In einer Schüssel die Fleischwürfel mit dem Olivenöl beträufeln. Die Gewürze vermischen und mit dem Fleisch gründlich vermengen.
  2. Die Mangos schälen und in 1½ bis 2 cm große Würfel schneiden. Mit dem Fleisch abwechselnd auf gewässerte Holzspieße stecken. Die Spieße abgedeckt ca. 20 bis 30 Minuten durchziehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Zutaten für die Sauce in einem kleinen Topf erhitzen und auf ca. 125 ml einreduzieren lassen. 1 TL Stärke mit 2 EL kaltem Wasser verrühren und die Sauce damit binden.
  4. Den Grill für direktes Grillen vorbereiten und auf starke Hitze vorheizen Dann den Grillrost reinigen und einölen. Die Spieße über direkter Hitze ca. 6 bis 8 Minuten mit geschlossenem Deckel grillen, bis sie durchgegart sind. Dabei einmal wenden. Mit der warmen Sauce beträufeln und servieren.
  • Zubereitungsart: direktes Grillen
  • Gang: Hauptgericht
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Bilderstrecke

Die Bilder der Zubereitung dieser Mango-Schweinefleisch-Spieße findet ihr in der nachfolgenden Bildergalerie.

(Klick auf´s Bild zum Vergrößern!)

Hinweise

Da diese Spieße durch die Mangos auch bei kleinen Kindern sehr beliebt sind, empfiehlt es sich, das Chilipulver vorsichtig zu dosieren. Mildere Sorten, wie Lemon Drop, sind hier vorzuziehen.

Natürlich kann man dieses Gericht auch mit Geflügel, wie z.B. Hähnchenbrust oder Putenfleisch zubereiten. Die Grillzeit verkürzt sich in dem Fall ein wenig.

Auch dieses Rezept findet ihr, wie gewohnt, als druckerfreundliche Version in unserer Rezeptdatenbank und natürlich auch wieder in unserem Forum. Wir freuen uns auf eure Kommentare, Fragen und Anregungen und wünschen euch viel Spaß beim Nachgrillen!

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Kommentare

  • Crazy Girl 14 / 07 / 2011 Antworten

    oh, das sieht aber lecker aus (und hört sich auch so an). Das muss ich demnächst auch mal ausprobieren.

  • holozaen 14 / 07 / 2011 Antworten

    Da werde ich mich morgen mal dran machen, die passen prima auf die Firewire Spieße. Hast du weiche oder harte Mangos genommen ?

  • Col Pain 14 / 07 / 2011 Antworten

    @Crazy Girl: Die sind auch wirklich lecker. Selbst die 1½ jährige Tochter einer Bekannten hat die regelrecht inhaliert. 😉

    @holozaen: Die Mangos sollten schön reif, also weich sein, denn die Spieße bleiben ja nicht lange auf dem Grill. Wichtig: immer schön die Spieße und den Rost einölen, damit nichts hängen bleibt.

Schreibe einen Kommentar