Mit Spargel gefüllte Hähnchenbrust an Spargel-Kartoffelbrei

In Deutschland ist wieder Spargelzeit. Grund genug für uns, einmal ein Gericht vorzustellen, das in all seinen Bestandteilen Spargel enthält. Wir leben in einer Spargelregion, deren Qualität sogar in den europäischen Königshäusern geschätzt wird. Daher wird bei uns seit jeher viel Spargel gegessen. Traditionell wird er in unserer Region mit Salzkartoffeln und Schnitzel oder Kotelett serviert. Das ist zwar auch sehr lecker, aber irgendwann möchte man doch einmal Abwechslung. Daher haben wir uns entschieden, Spargel einmal mit Geflügel zu kombinieren und heraus kam dabei “Mit Spargel gefüllte Hähnchenbrust an Spargel-Kartoffelbrei“. Und als ob das noch nicht genug Spargel wäre, wurde das Ganze noch auf einem Spargelbett angerichtet.

Bild - Mit Spargel gefüllte Hähnchenbrust an Spargel-Kartoffelbrei

Mit Spargel gefüllte Hähnchenbrust an Spargel-Kartoffelbrei

Selbstverständlich kann man dieses Gericht auch zubereiten, wenn man nicht in einer Spargelanbauregion lebt. Aber auch hier gilt der Grundsatz: je frischer der verwendete Spargel ist, umso besser schmeckt es. Von importiertem Spargel aus Peru oder anderen fernen Ländern oder gar konserviertem Spargel sollte man also für dieses Gericht absehen.

Damit ihr dieses Gericht nachkochen könnt (die Spargelzeit geht ja noch bis zum 24. Juni), haben wir natürlich das Rezept wieder für euch aufgeschrieben.

Rezept für “Mit Spargel gefüllte Hähnchenbrust an Spargel-Kartoffelbrei”

  • Ergibt: 4 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 20 Minuten
  • Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten

  • 1 kg Spargel
  • Salz
  • ¼ Bund Petersilie
  • 3 Knoblauchzehen
  • 100g Käse (Appenzeller)
  • Chilipulver noch Wahl
  • 4 Hähnchenbrüste
  • 100 g Butter
  • 1 EL Habanero-Chiliöl
  • 100 ml Hühnerbrühe
  • 200 ml Sahne
  • 800g mehlig kochende Kartoffeln

Zubereitung

  1. Den Spargel waschen und schälen. Für die Füllung 3 Spargelstangen in Salzwasser bissfest garen, kalt abschrecken und in kleine Stücke schneiden. Die Petersilie waschen,  trockenschütteln und fein hacken. Den Knoblauch schälen und pressen. Dann den Käse klein schneiden und mit den Spargelstücken, dem Knoblauch und der Petersilie gut vermischen. Mit Salz und Chilipulver kräftig würzen. Den restllichen Spargel in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Die Hähnchenbrüste waschen und trocken tupfen. Nun in jede Brust seitlich eine kleine Tasche schneiden, mit der Spargelmischung füllen und mit Zahnstochern oder Rouladennadeln verschließen. Hähnchenbrüste von beiden Seiten mit Salz und Chilipulver würzen.
  3. Für die Beilage Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser bei mittlerer Hitze in ca 20 Minuten garen. In der Zwischenzeit 25 g Butter in einer Pfanne zerlassen und 250 g Spargel darin goldbraun braten, bis er gar, aber noch bissfest ist.
  4. In einer großen Pfanne Chiliöl und 1 EL Butter erhitzen. Die Hähnchenbrüste und den restlichen Spargel in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Spargel ab und an vorsichtig umrühren.
  5. Währenddessen die Kartoffeln abgießen und mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen. Die restliche Butter und 100 ml Sahne hineingeben und gut verrühren. Nun den gebratenen Spargel mit ein wenig Salz und Chilipulver würzen und zu dem Kartoffelbrei geben und untermischen.
  6. Die fertig gegarten Hähnchenbrüste und den Spargel aus der Pfanne nehmen und warmhalten. Die Brühe und die restliche Sahne in die Pfanne geben, leicht einkochen lassen und mit etwas Chili abschmecken. Hähnchenbrust mit Spargel, Kartoffelbrei und Sauce anrichten und servieren.
  • Zubereitungsart: Braten / Kochen
  • Gang: Hauptgericht
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Bei der verwendeten Menge an Spargel dürfte jeder Spargelliebhaber auf seine Kosten kommen.

Wie immer haben wir dieses Rezept auch wieder als druckerfreundliche Version in unserer Rezeptdatenbank archiviert. In unserem Forum findet ihr die bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung, wo ihr auch eure Fragen und Anregungen posten könnt. Natürlich freuen wir uns auch hier über eure Kommentare zu diesem Rezept.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Gut Glut!

 

 

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar