Putenrollbraten mit Apfelsauce und Kartoffeltalern

Da wir noch ein ordentliches Stück Putenbraten im Kühlschrank hatten, musste eine Idee her, was wir damit anstellen können. So kamen wir auf einen Putenrollbraten mit einer Apfelfüllung und dazu einer passenden Apfelsauce. Als Beilage boten sich Kartoffelklöße an, doch immer nur rund und gekocht sind die auf Dauer auch langweilig. Warum also nicht in Scheiben schneiden und braten? So entstanden als Beilage unsere Kartoffeltaler aus Kloßteig.

Putenrollbraten mit Apfelsauce, Kartoffeltalern und Apfel-Rotkohl

Rezept für Putenrollbraten mit Apfelsauce

  • Ergibt: 6 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 30 Minuten
  • Zubereitungszeit: 1½ Stunden

Zutaten

  • 30 g getrocknete Apfelringe
  • 350 ml Geflügelbrühe
  • 3 geschälte Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Crème fraîche
  • Salz
  • Chilipulver
  • ½ TL gemahlener Koriander
  • ½ TL getrockneter Majoran
  • 1 kg Putenbraten am Stück
  • 100 g Bacon
  • 2 EL Butterschmalz
  • 100 ml Calvados
  • 200 ml Apfelsaft
  • dunkler Saucenbinder

Zubereitung

  1. Die getrockneten Apfelringe würfeln und in der heißen Geflügelbrühe ca. 15 Minuten einweichen. Dann die Brühe abgießen und auffangen. Die Schalotten hacken, den Knoblauch pressen und mit den Apfelstückchen und 100 g Crème fraîche verrühren. Die Füllung mit Salz, Chilipulver, Koriander und Majoran würzen.
  2. Das Fleisch zu einem Rollbraten schneiden und ein wenig mit der Hand plattieren (der Fleischklopfer bleibt dabei aber bitte im Schrank!). Den Backofen auf 200°C vorheizen. Dann das Fleisch salzen und mit Chilipulver von beiden Seiten würzen, mit Baconscheiben belegen und die Füllung daraufstreichen. Aufrollen und mit Küchengarn gut zubinden.
  3. In einem Bräter das Butterschmalz erhitzen. Den Braten darin von allen Seiten anbraten (auch die Enden!), 50ml Calvados und 150ml der aufgefangenen Brühe angießen. Anschließend im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten bei 200°C garen. Dann die Temperatur auf 180°C reduzieren und weitere 50 bis 60 Minuten garen. Dabei den Braten mehrmals wenden und mit dem Fond begießen.
  4. Nach dem Garen den Braten aus dem Fond nehmen und warm stellen. Den Fond durch ein Sieb gießen und mit dem restlichen Calvados, der übrigen Brühe, 100g Crème fraîche und dem Apfelsaft aufkochen. Nun den Saucenbinder einrühren, 1 Minute kochen lassen und abschmecken. Den Braten aufschneiden und mit der Sauce servieren. Dazu passen z.B. Kartoffelklöße oder Kartoffeltaler.
  • Zubereitungsart: Braten / Schmoren
  • Gang: Hauptgericht
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Auch heute haben wir beim Kochen natürlich wieder die Rezepte mitgeschrieben. Ihr findet sie wie immer in unserer Rezeptdatenbank:

Selbstverständlich findet ihr die Rezepte sowie die Bilder der Zubereitung auch in unserem Forum:

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Gut Glut!

 

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar