Rauchiger Bratreis

Reis kommt als Beilage beim Barbecue und Grillen leider viel zu kurz. Dabei passt er ideal zu vielen asiatischen Gerichten und mit ein wenig Rauch schmeckt der Reis noch viel besser. Am vergangenen Wochenende hatten wir ein Gericht im asiatischen Stil geplant, also haben wir uns ein paar Gedanken gemacht, was wir dazu servieren können. Heraus kam dabei unser “Rauchiger Bratreis“, den wir im Kugelgrill zubereitet haben. Keine Angst: durch die Verwendung einer Pfanne aus Gusseisen fällt auch nichts durch die Roste.

Bild - Reis in einer Gusspfanne im Kugelgrill

Rauchiger Bratreis in der Gusspfanne auf dem Rost

Diese Zubereitungsart kam auch bei unseren Gästen sehr gut an. Der Rauch, der Speck und die Frühlingszwiebeln verleihen dem Reis ein unnachahmliches Aroma. Die Zubereitung gelingt kinderleicht und dauert nur wenige Minuten. Auch dieses Grillrezept haben wir natürlich wieder für euch aufgeschrieben.

Rezept für rauchigen Bratreis

  • Ergibt: 8 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 15 Minuten
  • Garzeit: 20 Minuten

Zutaten

  • 400 g Basmatireis
  • 100 g Butter
  • Salz
  • 2 bis 3 Lauchzwiebeln
  • 200 g durchwachsener Speck
  • 100 g Butterschmalz

Zubereitung

  1. Den Reis waschen und 15 Minuten quellen lassen. Anschließend nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen, abgießen und abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Lauchzwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Den Speck fein würfeln. Einen Grill zum indirekten Grillen vorbereiten und auf 200 °C vorheizen.
  3. Das Butterschmalz in einer gusseisernen Pfanne direkt über der Glut schmelzen. Darin den Speck anbraten, die Lauchzwiebeln zufügen und kurz mitbraten. Dann die Pfanne von der Glut ziehen und den abgekühlten Reis mit hineingeben. Alles gut durchmischen und einen Scheit Hartholz (wir verwenden Hickory) in die Glut geben. Den Deckel des Grills schließen und den Reis rund 15 Minuten bei 200 °C im Rauch braten lassen. Anschließend die Butter in Flocken auf dem Reis verteilen und den Deckel für weitere 5 Minuten schließen. Zum Schluss noch einmal alles gut durchrühren und den Reis servieren.
  • Zubereitungsart: indirektes Grillen / Pfannengericht
  • Gang: Beilage
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Hinweise

Wenn man keine Gusspfanne besitzt, kann man auch problemlos eine Tropfschale aus Edelstahl oder Aluminium verwenden. Statt Lauchzwiebeln können auch normale Zwiebeln verwendet werden. Ein wenig Knoblauch schadet natürlich ebenfalls nicht.

Mit dem Salz sollte man sparsam umgehen. Der Reis nimmt bereits Salz beim Kochen auf und mit dem Speck kommt nochmal eine ordentliche Menge Salz mit hinein. Daher lieber erst kurz vor dem Servieren noch einmal abschmecken.

Auch dieses Rezept haben wir wieder als druckerfreundliche Version für euch in unserer Rezeptdatenbank archiviert. Dort findet ihr auch jede Menge anderer Rezepte. In unserem Forum findet ihr wie gewohnt einen Diskussionsthread zum Thema.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen und freuen uns auf eure Kommentare, Fragen und Anregungen!

Gut Glut!

 

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar