Rollbraten mit Honig-Mandelkruste

Rollbraten ist nicht gleich Rollbraten. Wer gerne etwas experimentiert, für den ist ein Rollbraten ideal, da man unzählige Varianten an Füllungen, Gewürzmischungen usw. ausprobieren kann. Besonders lecker und einfach gelingen Rollbraten im Kugelgrill oder im Barbecue-Smoker. Dort kann man sie langsam mit etwas Rauch garen, sodass ein wunderbar zarter Braten mit einer schönen Rauchnote dabei heraus kommt. Das folgende Grillrezept für einen Rollbraten mit Honig-Mandelkruste gelingt einfach und unkompliziert auch jedem Grillanfänger.

Eine Portion Rollbraten mit Physalis dekoriert

Eine Portion  Rollbraten mit Honig-Mandelkruste

Rezept “Rollbraten mit Honig-Mandelkruste”

  • Ergibt: 6 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 30 Minuten
  • Marinierzeit: 30 Minuten
  • Garzeit: 3 bis 4 Stunden

Zutaten

  • 1200 g Schweinenacken

Füllung

  • 200 g Bacon
  • 170 g Champignons aus der Dose
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • etwas Öl zum Braten
  • Salz und Chipotlepulver

Marinade

  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 2 TL Zwiebelpulver
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Honig
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • Chilipulver nach Wahl

Kruste

  • 4 – 5 EL  Honig
  • 1 EL warmes Wasser
  • 2 EL Mandeln, gemahlen, evtl. auch mehr
  • 2 EL Paniermehl
  • 1 Eigelb

Zubereitung

  1. Das Fleisch waschen, trockentupfen und zu einem Rollbraten aufschneiden. Für die Marinade 2 Knoblauchzehen abziehen und pressen. Mit Sonnenblumenöl, Salz, Chilipulver, Zwiebelpulver, Senf und Honig gut verrühren und das Fleisch damit von der Innenseite bestreichen.
  2. Für die Füllung den Bacon mit etwas Fett kross braten, abtropfen lassen, auf ein Stück Küchenpapier legen und abkühlen lassen. Dann den Bacon grob hacken. Die Zwiebeln pellen und fein würfeln, den Knoblauch abziehen und fein hacken. Die Champignons abtropfen lassen, würfeln und mit dem Bacon, Zwiebeln und Knoblauch vermengen. Mit Salz und Chipotle-Pulver abschmecken.
  3. Den Rollbraten mit der Füllung belegen, aufrollen und mit Küchengarn verschnüren (Rollbratenknoten). Dann den Braten auch von außen mit der Marinade einstreichen und abgedeckt ca. 30 Minuten ziehen lassen. Die restliche Marinade nicht wegschütten.
  4. In der Zwischenzeit den Smoker auf 120 °C vorheizen und einige Hickory-Scheite bereit legen. Den Rollbraten in den Smoker legen und bis zu einer Kerntemperatur von 71 °C smoken. Dabei einige Male mit der Marinade bestreichen.
  5. Kurz vor Ende der Garzeit die Kruste vorbereiten. Dazu das Eigelb gut verquirlen. Dann Honig, Mandeln, Paniermehl und Wasser einrühren und alles gut miteinander vermengen. Ca. 10 bis 15 Minuten vor Ende der Garzeit die Paste für die Kruste auf den Rollbraten streichen. Die Temperatur darf dabei nicht über 140 °C steigen, sonst wird der Braten schwarz. Sobald der Rollbraten gar ist, vom Rost nehmen und locker in Alufolie gewickelt 10 Minuten vor dem Anschnitt ruhen lassen. Dann in Scheiben aufschneiden und servieren.
  • Zubereitungsart: Smoken
  • Gang: Hauptgericht
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Bilderstrecke

Die Bilder der Zubereitung haben wir für euch wieder in einer kleinen Bilderstrecke zusammengefasst.

(Klick auf´s Bild zum Vergrößern!)

Hinweise

Wer das Fleisch nicht selbst aufschneiden möchte oder nicht aufschneiden kann, der kann natürlich auch seinen Metzger darum bitten. Ein Netz ist für Rollbraten nicht notwendig, denn ein Rollbratenknoten ist ganz einfach. Mit ein wenig Übung gelingt er garantiert.

Wie gewohnt, haben wir auch dieses Rezept wieder als druckerfreundliche Version in unserer Rezeptdatenbank archiviert. Auch in unserem Forum findet ihr wieder einen passenden Thread dazu.

Wir wüschen euch viel Erfolg beim Nachgrillen und freuen uns auf eure Kommentare, Fragen und Anregungen.

Gut Glut!

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Kommentare

  • Michael 06 / 11 / 2017 Antworten

    Hallo ihr lieben fire-eaters, vielen Dank für dieses für mich geltende Basis-Rezept. Ich habe es nur ein wenig verändert.
    Für die Füllung habe ich frische Champignons den Gesellen aus dem Glas oder der Dose vorgesogen. Diese mit ein wenig Knobi und glasigen Zwiebeln solange gegart, bis sie weich waren. Ansonsten habe ich alles so belassen, wie es von euch vorgegeben wurde. Lediglich noch mit geräucherterm Paprikapulver gewürzt.
    Da ich die 1,7Kg am Drehspieß in meinem Kugelgrill machen wollte, benötigte ich für die Mandelkrsute wesentlich mehr Mandeln und habe diese sowohl gemahlen, als auch gehackt draufgestrichen. Geräuchert habe ich mit OAK-Flavoured Hickery.
    Da die Temperatur zwischen 110 und 140 Grad schwankte, war alles bereits nach 2,5 Stunden und einer Kerntemperatur von 72 Grad fertig und sehr lecker!

    • Oliver 07 / 11 / 2017 Antworten

      Hallo Michael,

      deine Veränderungen klingen super! Das schöne an Rollis ist ja, dass man immer neu variieren kann. So wird ein Rollbraten nie langweilig.

Schreibe einen Kommentar