Schinken, Speck und jede Menge Bratwurst

Da unsere Bratwurst beim letzten Mal so gut ankam, hieß es in dieser Woche: nachproduzieren. Also wurden 2kg Lachsbraten und 2kg Schweinebauch eingekauft. Bei dieser Produktion wollten wir eine andere Zusammenstellung probieren. Da wir gleich noch Schinken und Speck herstellen wollten, landeten weitere 2kg Schweinebauch und 2kg Schweinekamm mit Knochen im Einkaufswagen. Inspiriert von Thommi1972 aus dem Fleisch und Wurst Forum haben wir uns entschieden, den Speck naß zu pökeln. So landeten 2kg Bauch in der Lake, wo sie die nächsten 3 Wochen bleiben. Der Kamm wurde ausgelöst und trockengepökelt. Am Anfang der nächsten Woche ist die Pökelzeit bereits vorüber. Nachdem Schinken und Speck versorgt waren, wurde es Zeit, daß wir uns um den Lachsschinken und den Pfefferbauch kümmern, die wir vor 2 Wochen eingepökelt haben. So gingen Schinken und Bauch für 2 Tage zum Durchbrennen. Danach ging es an die Wurstproduktion. Der Lachsbraten und der Bauch wurden wolfgerecht geschnitten und durch die 8mm Scheibe gewolft. Aus dem Brät wurden zunächst 3kg Bratwurst hergestellt. Das übriggebliebene Kilo wurde zu Knackern verarbeitet, die anschließend für 1 Woche zum Reifen aufgehängt wurden.

 

Ein kleiner Teil der Wurstproduktion

 

Nach der Durchbrennzeit wurden der Lachsschinken und der Pfefferbauch in 3 Räuchergängen zu je 12 Stunden im ProQ Frontier kaltgeräuchert. Je 1kg davon wurde nach dem Räuchern angeschnitten und probiert. Das Aroma war einfach umwerfend.

 

Lachsschinken im Anschnitt (die gelbe Farbe liegt am Foto und nicht am Schinken!)

 

 

Der Pfefferbauch im Anschnitt

 

Der Rest vom Lachsschinken und vom Pfefferbauch darf noch 2 bis 3 Wochen nachreifen. Da wir schon Bestellungen aus der Verwandtschaft haben, werden wir in der nächsten Woche gleich weitermachen und noch mehr Schinken, Speck und Wurst herstellen. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

 

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Kommentare

  • DieWalze 07 / 02 / 2009 Antworten

    Sieht ja ma echt wieder saftig aus, Yammi 😉

    mfg Dennis

  • Col Pain 07 / 02 / 2009 Antworten

    Saftig ist gar kein Ausdruck. So frisch aus dem Rauch einfach nur geil. Vor allem auch nicht so komisch grünlich schillernd, wie das Industriezeug. Chilischinken ist auch schon in Planung. Allerdings wird die Schärfe etwas dezenter ausfallen um den Geschmack vom Schinken nicht zu erschlagen.

    mfg Col

Schreibe einen Kommentar