Schinken, Speck und Knackwurst aus eigener Produktion

Wenn man auf chemische Zusätze, wie Kutterhilfmittel, Konservierungsstoffe und Stabilisatoren in Fleisch und Wurst verzichten will, bleiben zur Eigenherstellung nur wenige Alternativen. Auch bei sogenannten "Bio"-Produkten weiß man selten, was denn wirklich enthalten ist. Wir haben uns entschieden, selbst Schinken, Speck und Wurst herzustellen. Alle benötigten Zutaten und Geräte sind im Handel erhältlich oder bei Barbecue-Begeisterten sowieso schon vorhanden. Der wichtigste Grund, es selbst einmal zu versuchen, ist die Tatsache, daß man sich nach seinem eigenen Geschmack richten kann und nicht auf industriell hergestellte Massenware angewiesen ist. Für unsere ersten Versuche haben wir uns für Lachsschinken, Pfefferbauch und Habanero-Knackwurst entschieden. Diese werden im ProQ Frontier kaltgeräuchert. Die Rezepte findet ihr dann natürlich wieder in unserem Forum. Über die Fortschritte unserer Eigenproduktion halten wir euch selbsverständlich auf dem Laufenden.

 


Der Lachsschinken beim Pökeln

 


Der Pfefferbauch beim Pökeln

 


Die Knackwürste frisch in die Därme gefüllt.

 

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Kommentare

  • Caromite 22 / 01 / 2009 Antworten

    Wow, besonders die Habanero-Knackwürste haben es mir angetan! Bekommt man ja gleich richtig Hunger 🙂 Sieht alles wirklich sehr lecker und professionell aus.

  • Col Pain 22 / 01 / 2009 Antworten

    Bleibt nur zu hoffen, daß sich der ganze Aufwand auch lohnt. Ist ja für uns der erste Versuch. Mit dem Wurstbrät haben wir jedenfalls schon eine der bei der Produktion anwesenden Personen zum Röcheln gebracht. Dabei ist doch da kaum Habbi dran. Oder sind wir schon feuerverzinkt, daß wir das gar nicht mehr merken?

  • Caromite 23 / 01 / 2009 Antworten

    Hehe ^^ Ich wünsch euch jedenfalls, dass die Würste gut gelingen (die müssen ja noch ein wenig lagern, so wie ich das verstanden habe).
    Großes Lob übrigens für die vielen tollen Rezepte, mal schauen, ob ich davon mit meiner ersten Ernte dieses Jahr mal etwas ausprobiere.

  • Alyx Pain 23 / 01 / 2009 Antworten

    Das hoffe ich auch. Ich kann es kaum erwarten, das sie fertig werden. Danke für das Lob. Es freut uns, das es dir gefällt.

Schreibe einen Kommentar