Sloppy Joe – der etwas andere Burger

Kennt ihr Sloppy Joe? Nein, dass ist kein verrückter Südstaatler! Ein Sloppy Joe ist ursprünglich ein amerikanischer Imbiss aus Hackfleisch und Sauce, der ähnlich wie ein Hamburger serviert wird. Im Gegensatz zum normalen Hamburger wird das Hackfleisch beim Sloppy Joe aber nicht zu einem Patty gepresst, sondern mit der Sauce zusammen gegart.

Der erste Sloppy Joe wurde in einer Bar in Key West/Florida, dem “Sloppy Joe’s” zubereitet, in der unter anderem auch Ernest Heminway verkehrte. Da für einen Sloppy Joe auch nicht die recht lange Garzeit eines normalen Hamburgers gilt, wurde dieses Gericht beim US-Militär recht schnell sehr beliebt. Inzwischen wurde dieses Restaurant sogar in das “National Register of Historic Places” der USA aufgenommen!

Am vergangenen Wochenende haben wir auch nicht viel Zeit gehabt und so haben wir uns dazu entschieden, schnell Sloppy Joe’s zuzubereiten. Das Ergebnis war unglaublich saftig und lecker, so dass unsere Gäste wieder restlos begeistert waren.

Sloppy Joe - ein Burger mal anders

Ein Sloppy Joe – saftig und lecker.

Natürlich haben wir uns nicht ganz ans Original-Rezept gehalten, um noch mehr Geschmack ins Hackfleisch zu bekommen. Das Rezept haben wir dabei natürlich für euch aufgeschrieben. Ihr solltet es unbedingt mal ausprobieren!

Sloppy-Joe_Rezeptfoto
Drucken
0 von 0 Bewertungen

Rezept “Sloppy Joe”

Gang Partygericht
Zubereitungsart Braten
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Portionen 8 Stück

Zutaten

  • 1 kg mageres Rinderhackfleisch
  • 1 große Zwiebel
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 350 ml Ketchup (möglichst gute Qualität)
  • 200 ml Rinderbrühe
  • 2 TL Öl
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Senf
  • Pfeffer
  • Salz
  • 8 Burgerbuns

Zubereitung

  • Die Paprika waschen, halbieren, entkernen und fein würfeln. Den Staudensellerie waschen, trocken schütteln, an den Enden eventuell holzige Stellen abschneiden und ebenfalls sehr fein würfeln. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. In der Zwischenzeit einen Kugelgrill zum direkten Grillen mit starker Hitze vorbereiten.
  • Eine ausreichend große Pfanne (aus Gusseisen oder Schmiedeeisen) über die Glut stellen, das Öl darin erhitzen und das Gemüse andünsten. Das Hackfleisch dazu geben und solange braten, bis es krümelig ist. Den Ketchup, die Brühe und die Gewürze dazugeben. Den Grill schließen und alles 20 bis 30 Minuten köcheln lassen, bis der Großteil der Flüssigkeit verdampft ist und die Masse schön dick ist (ab und an umrühren). Die fertige Hackfleischmasse abschmecken, auf Burgerbuns anrichten und servieren.
Hast du dieses Rezept probiert?Erwähne @fire_eaters_bbq oder nutze den Hashtag #fire_eaters_bbq!

Hinweise

  • Wer mag, kann auch etwas Chipotle zum Hackfleisch geben oder direkt im Grill ein wenig Rauch erzeugen. So bekommt das Ganze noch eine leckere Barbecue-Note.
  • Wer keinen Grill mit Deckel hat, kann diese Burgervariante auch einfach am heimischen Herd in einer ofenfesten Pfanne zubereiten. Das fehlt allerdings das typische Grillaroma.
  • Richtig gut schmecken Sloppy Joe’s mit selbst gebackenen Burgerbuns. Aber natürlich kann man auch einfach Burgerbrötchen kaufen.
Habt ihr selbst schon einmal Sloppy Joe’s gemacht oder plant, diesen tollen Imbiss mal auszuprobieren? Dann hinterlasst uns einen Kommentar mit euren Fragen, Ideen und Anregungen! Wir freuen uns auf eure Kommentare!
Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre

Letzte Aktualisierung am 17.02.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Kommentare

  • thecookingknitter 16 / 09 / 2014 Antworten

    Das klingt wirklich lecker aus und wäre mal eine willkommene Abwechslung auf dem Grill 🙂

    • Oliver 16 / 09 / 2014 Antworten

      Einfach mal ausprobieren. So ein Sloppy Joe ist wirklich einfach und schnell gemacht. Es gibt nur ein Problem: die Dinger sind so lecker, dass vermutlich jede Diät sofort im Eimer ist. 😉

Schreibe einen Kommentar