Spontanvergrillung: Schnelle Drumsticks

Am Freitagabend kam es bei uns zu einer kleinen Spontanvergrillung. Da wir beim Einkaufen ein paar schöne Hähnchenkeulen gefunden hatten und nicht daran vorbei gehen konnten, hatten wir uns dazu entschlossen, ein paar schnelle Drumsticks zuzubereiten. Diese mussten natürlich ordentlich gewürzt werden. Daher entschieden wir uns für ein Butt Rub Imitat. Dieser Rub passt zu fast allen Gerichten vom Grill und ist sehr unkompliziert, mit wenigen Zutaten herzustellen.

Bild - Schnelle Drumsticks Tellerbild

Ein paar leckere Drumsticks im Anriss

Diese Leckerbissen sind sehr schnell gemacht und daher ideal als kleiner Snack für zwischendurch auf jeder Grillparty.

Rezept für schnelle Drumsticks mit Butt Rub

  • Ergibt: 30 Stück / 6 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 15 Minuten
  • Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zutaten

30 Hähnchenkeulen
Butt Rub nach Geschmack
3 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
3 EL Barbecue-Sauce nach Wahl

Butt Rub “Copycat”

1 EL grobes Meersalz
1 EL schwarze Pfefferkörner
1 TL Zwiebelgranulat
1½ EL Knoblauchgranulat
1 EL Paprika, edelsüß
1½ TL Chipotle-Pulver

Zubereitung

  1. Für den Rub den Pfeffer in einer Gusseisenpfanne anrösten bis er duftet. Anschließend mit den übrigen Zutaten in einen Mörser geben und fein zerreiben. Dabei alle Zutaten gut vermischen.
  2. Die Hähnchenkeulen sorgfältig unter fließendem Wasser abspülen und trocken tupfen. Vorsichtig, eventuell mit einem scharfen Messer, die Haut bis auf 1 cm am unteren Ende ablösen und nach unten streifen. Dann das Fleisch mit dem Rub würzen, die Haut wieder hochziehen und ebenfalls kräftig mit Butt Rub würzen.
  3. Den Grill zum indirekten Grillen vorbereiten und auf ca. 200 °C vorheizen. Die Hähnchenkeulen auf das Rost legen und mit Pflanzenöl bestreichen und ca. 20 Minuten indirekt grillen. Anschließend mit Barbecue-Sauce bestreichen und weitere 5 Minuten grillen, bis die Drumsticks gar sind. Zur Garprobe einen dünnen Metall- oder Holzspieß hineinstechen. Der Spieß muß sich leicht einstechen lassen und der austretende Fleischsaft muss klar sein.
  4. Mit Brot und Barbecue-Sauce servieren.
  • Zubereitungsart: indirektes Grillen
  • Gang: Zwischenmahlzeit / Snack / Grillbuffet
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Auch dieses Rezept findet ihr wieder als druckerfreundliche Version archiviert in unserer Rezeptdatenbank und als bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung in unserem Forum. Dort könnt ihr natürlich auch wieder eure Fragen und Anregungen posten. Wir freuen uns natürlich auch hier über eure Kommentare zu diesem Rezept und würden gern erfahren, wie es euch gefallen hat, wenn ihr dieses Gericht nachgegrillt habt.

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Ein Kommentar

  • Weber 19 / 05 / 2011 Antworten

    Ich muss sagen ich liebe die Art wie hier die Rezepte beschrieben werden.
    Ich bin gerade dabei für meinen eigenen Blog zu recherchieren. Danke für die guten Ideen. Vielleicht kommt Ihr ja auch mal bei meinem Blog vorbei!

    Wünsche allen eine herrlicher Grillsaison mit tollen Rezepten!

Schreibe einen Kommentar