Chilis benötigen während der Anzucht viel Licht

Einige Chilizüchter sind immer noch der Meinung, dass man kein Kunstlicht bei der Anzucht von Chilis braucht. Natürlich kann man zwar auch ohne künstliche Beleuchtung Chilis anziehen, aber die Pflanzen leiden doch sehr darunter. In der Anzuchtzeit, die gewöhnlich in die Wintermonate fällt, reicht das Tageslicht für die kleinen Chilipflänzchen nicht aus. Durch den Lichtmangel können die Pflanzen anfangen zu spargeln. Spargeln bedeutet, das die Chilis und Paprika sehr schnell in die Höhe wachsen, da Artikel weiterlesen » » »

Laubblätter und noch mehr Chilis

Knapp 2 Wochen sind seit dem Pikieren der ersten Aussaat vergangen und es hat sich einiges bei unseren Chilis und Paprika getan. Alle Pflanzen haben bereits Laubblätter und entwickeln sich prächtig. Da bei der ersten Aussaat einige Sorten nicht oder nur sehr schlecht gekeimt waren, haben wir diese Sorten noch einmal nachgesät und siehe da: auch die fehlenden Sorten sind ordentlich gekeimt. Laubblätter an Chilis und Paprika Noch vor 2 Wochen waren unsere Chilis kleine, Artikel weiterlesen » » »

Chilizucht 2011 – Die Pflanzen legen jetzt täglich zu

Nach 2 Wochen wird es nun endlich wieder einmal Zeit für ein Update unserer Chilizucht 2011. Der Blattlausbefall ist endgültig überstanden und allen Pflanzen geht es sehr gut. Die Pflänzchen machen jetzt täglich Fortschritte und verzweigen sich auch kräftig. In dieser Woche werden die Chili- und Paprikapflanzen auch ihre erste Düngergabe mit Algoflash Universal erhalten. Dieser Dünger sorgt für ein stärkeres Wurzelwachstum, so das wir kräftigere Wurzelballen in den Töpfen erhalten, was sich später beim Artikel weiterlesen » » »

Chilisaison 2011 – Die ersten Pflanzen sind pikiert

Heute war es endlich so weit: unsere ersten Chili- und Paprikapflanzen in dieser Saison konnten pikiert werden. Dabei wurden 38 Chilis und 36 Paprika in quadratische 9 cm Kunststofftöpfe vereinzelt und stehen nun in Composana Pflanzerde. Beim Pikieren muss sorgfältig darauf geachtet werden, dass die Wurzeln nicht verletzt werden. Bei der Anzucht in Perlit besteht diese Gefahr kaum, denn man kann die Pflanzen sehr leicht heraus heben. Die Pflänzchen werden auch nicht angedrückt, sondern mit Artikel weiterlesen » » »