Bauchspeck aus dem Kaltrauch

Kräftig geräucherten Bauchspeck mit Schwarte sucht man im Supermarkt heutzutage meist vergebens. Auch bei den wenigsten Fleischereien wird man noch fündig. Lediglich manche Hofläden bieten fetten Bauchspeck mit kräftigem Raucharoma an. Wohl dem, der einen eigenen Räucherofen besitzt, denn es ist nicht schwierig, seinen eigenen Bauchspeck zu räuchern. Lediglich eine längere Wartezeit sollte man einplanen. Besonders würzig wird der Bauchspeck, wenn er in einer Lake nassgepökelt wird. Da wir diesen Speck vor einigen Wochen wieder Artikel weiterlesen » » »

Unsere Räuchersaison ist beendet

Mit einem letzten Räuchermarathon über sechs Tage und Nächte ging die Räuchersaison für uns zuende. Auf Grund der steigenden Temperaturen wird es schwierig, die erforderlichen 25°C Höchsttemperatur im Smoker nicht zu überschreiten. Daher werden wir erst im Herbst wieder Schinken, Speck und Rohwürste herstellen. Vorher mußten aber noch der Pfefferbauch und die Knackwürste geräuchert werden. Wir begannen am Donnerstag damit, unsere Knackwürste im Buchenrauch zu veredeln. Zunächst kamen die Habanero-Knackwürste für 12 Stunden in den Artikel weiterlesen » » »

Schinken, Speck, Habanero-Knackwurst und viele Jungpflanzen

Dieses Wochenende hatten wir reichlich zu tun, da der Schinken und der Speck zum Räuchern bereit waren. Außer dem haben wir noch Habanero-Knackwurst hergestellt, die jetzt zum Reifen aufgehängt wurde. Der Schinken und der Speck wurden jeweils 3×12 Stunden geräuchert.   Der Paprika-Lachsschinken nach dem Räuchern.     Mal wieder ein wenig Speck. Wärend Schinken und Speck im Frontier vor sich hin räucherten, haben wir 3kg Schweinebauch und 3kg Schnitzelfleisch für die Habanero-Knackwurst gewolft. Nach Artikel weiterlesen » » »