Ungarischer Gurkensalat mit Sauerrahm

Aus unserem Ungarnurlaub haben wir nicht nur schöne Erinnerungen und viele Bilder mitgebracht, sondern auch eine ganze Menge Rezepte aus der ungarischen Küche. Natürlich haben wir bereits einige davon ausprobiert, so wie den “Ungarischen Gurkensalat mit Sauerrahm“.

Fery, unser Stammgastwirt in Balatonboglár, servierte uns diesen Salat ab und zu als Vorspeise vor dem Essen. Da wir diesen Salat unheimlich lecker fanden, fragten wir ihn natürlich nach dem Rezept und er gab uns bereitwillig Auskunft. Wir haben dann noch ein paar winzigkleine Änderungen vorgenommen, damit es auch mit deutschen Zutaten schmeckt, wie in Ungarn.

Bild - Eine kleine Portion Ungarischer Gurkensalat mit Sauerrahm

Eine Portion vom ungarischen Gurkensalat

Natürlich haben wir das Rezept auch für euch aufgeschrieben, sodass ihr es zuhause nachmachen könnt.

Rezept für ungarischen Gurkensalat mit Sauerrahm

  • Ergibt: 4 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 15 Minuten
  • Wartezeit: 1 Stunde

Zutaten

Gurkensalat

  • 500 g Salatgurke
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Tafelessig (5% Säure)

Sauerrahmsauce

  • 200 g saure Sahne oder Schmand
  • 1 EL Mehl
  • 50 g Butter
  • evtl. etwas Milch
  • eine Prise Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • edelsüßer Paprika

Zubereitung

  1. Die Gurke waschen, schälen und in dünne Scheiben hobeln oder schneiden. Eine Knoblauchzehe abziehen, halbieren und zu den Gurken geben. Salz und Zucker dazugeben. Eine halbe Stunde ziehen lassen, dann den Essig hinzufügen. Weitere 30 Minuten ziehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Butter in einem kleinen Töpfchen schmelzen und mit dem Mehl eine Schwitze herstellen. Saure Sahne oder Schmand in die Schwitze einrühren. Die verbliebenen Knoblauchzehen abziehen und in die Sauce pressen. Kurz aufkochen lassen und mit Salz und evtl. etwas Sud von den Gurken abschmecken. Sollte die Sauce zu dick sein, ein wenig Milch einrühren.
  3. Zum Servieren die Gurken aus der Flüssigkeit nehmen und auf kleinen Tellern anrichten. In die Mitte jeweils einen großen Klecks der Sauerrahmsauce setzen. Die Sauce mit Paprikapulver und Pfeffer bestreuen und sofort servieren.
  • Zubereitungsart: Salat
  • Gang: Vorspeise
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Hinweise

Sowohl saure Sahne, als auch Schmand zählen zum Sauerrahm. Welches von beiden ihr verwendet, hängt von eurem persönlichen Geschmack ab. Schmand ist weniger sauer, enthält dafür deutlich mehr Fett. Man kann die Säure aber auch nachträglich mit ein wenig Sud von den Gurken erhöhen.

Wie immer findet ihr dieses Rezept als druckerfreundliche Version archiviert in unserer Rezeptdatenbank und natürlich auch in unserem Forum.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit. Natürlich freuen wir uns wieder auf eure Kommentare, Fragen und Anregungen.

Gut Glut!

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar