Unsere Räuchersaison ist beendet

Mit einem letzten Räuchermarathon über sechs Tage und Nächte ging die Räuchersaison für uns zuende. Auf Grund der steigenden Temperaturen wird es schwierig, die erforderlichen 25°C Höchsttemperatur im Smoker nicht zu überschreiten. Daher werden wir erst im Herbst wieder Schinken, Speck und Rohwürste herstellen. Vorher mußten aber noch der Pfefferbauch und die Knackwürste geräuchert werden. Wir begannen am Donnerstag damit, unsere Knackwürste im Buchenrauch zu veredeln. Zunächst kamen die Habanero-Knackwürste für 12 Stunden in den Frontier. Anschließend wanderten die "normalen" Knackwürste in den Rauch, während die Habbiwürste ruhen durften. Nach jeweils 3 Räuchergängen dürfen die Würste jetzt noch 1 bis 2 Wochen nachreifen.

 

Drei unserer Knackwürste nach dem Räuchern

 

Ebenfalls am Donnerstag wurde der Pfefferbauch zum Durchbrennen aufgehängt. Sonntagmittag wurde es dann ernst für den Bauch: die Würste waren fertig geräuchert und der Bauch wanderte in den Frontier. Nach 3×12 Stunden im kalten Buchenrauch darf der Pfefferbauch noch 1 Woche ruhen, bis er angeschnitten wird.

 

Drei Stücke vom Pfefferbauch nach dem Räuchern

 

Der naßgepökelte Speck ist auch endlich fertig. Wir haben ein Stück angeschnitten und verkostet. Alle Tester waren davon begeistert. Das Rezept für den Speck findet ihr natürlich im Forum und in der Rezeptdatenbank.

 

Der naßgepökelte Speck im Anschnitt

 

Damit ist die Räuchersaison für uns beendet. Jetzt werden wir uns wieder verstärkt dem Barbecue widmen und uns natürlich weiter um die Chilis kümmern.

 

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre


Schreibe einen Kommentar